Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 18

Handhabe "Rest-Material / Bauschutt" von Handwerkern

Diskutiere Handhabe "Rest-Material / Bauschutt" von Handwerkern im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    427

    Handhabe "Rest-Material / Bauschutt" von Handwerkern

    Moin Leidensgenossen und Co :-)


    mein Ärger gilt der immer größer werdenden Menge an Verarbeitungsresten vor der Garage also der Hofeinfahrt.
    Am meisten zu sehen ist von den Gipsern, die ihr Material in der eingeschotterten Einfahrt (vom Rohbauer zwecks sauberem Boden zum Arbeiten und Material Lagern) mischen, Geräte reinigen etc.
    Dazu gesellen sich Holzreste, Drahtreste, Verpackungsreste, Kippen, Papirchen von Zimmermann, Elektriker, Trockenbauer und und und.
    Nun hat gestern der Estrichleger im EG geschliffen und auch mit Auffüllmaße (oder wie das im Fachjargon heißt) etwas aufgefüllt.
    Was davon über war hat er schön direkt vor das Garagentor hingekippt. Dieses ist nun schön fest, Wasserundurchläßig und mit der Spitzhacke zu entfernen.
    Das restliche Material( Optisch wie Zement, Pulver) hat er neben einen kleinen Kieß-Sand haufen der auch von einem Handwerker da gelassen wurde verteilt. So dass bei stärkerem Wind fein in die Lüfte verteilt werden kann.
    In bälde will ich die Einfahrt Pflastern, hierzu müsste alles Wasserundurchlässige weg und eine Lage Schotter und Splitt drauf.
    Wie handhabt ihr das bzw.wie wird mit dem Umstand des Bauschutts umgegangen?

    Danke & Gruß

    Elvis
    dem bald der Kamm schwillt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Handhabe "Rest-Material / Bauschutt" von Handwerkern

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    59514 Welver
    Beruf
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Beiträge
    340
    Bisher, in der Praxis, von den GROSSEN, so versucht zu lösen:

    In den besonderen (oder zusätzlichen) Vertragsbedingungen der Ausschreibungen (oder Verträge) aller Unternehmen steht:
    % Abrechnung und Einbehalt der Geldbeträge (aufgestellt in Schlussrechnungsabzug) der Kosten durch Säuberung der Baustelle (mit z.B. Bauabfälle usw.) mit wöchentliche Reinigung eines externes Unternehmen.
    Verstanden ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    59514 Welver
    Beruf
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Beiträge
    340
    Für Bauherren von Einfamilienhäusern empfehle ICH:

    Externes Unternehmen = Eigenleistung und erster Abzug bei erster Teilzahlung mit unterschriebenen Stundenlohnarbeiten.
    Kann, dann aber zur STREICHUNG der EIGENLEISTUNG führen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Entwickler
    Beiträge
    853
    Müllcontainer nicht zu weit weg von der Baueingangstür
    Müllkübel (alte Farbeimer, etc.) in jedes Zimmer
    Zusammenscheißen das Volk wenns nich hören will
    Wer den Dreck macht räumt bei mir auf!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    59514 Welver
    Beruf
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Beiträge
    340
    Zitat Zitat von Dingo Beitrag anzeigen
    Müllcontainer nicht zu weit weg von der Baueingangstür
    Müllkübel (alte Farbeimer, etc.) in jedes Zimmer
    Zusammenscheißen das Volk wenns nich hören will
    Wer den Dreck macht räumt bei mir auf!!
    Wo der erste Haufen liegt kommt von Außen was bei.
    Hören "TUT" man erst, wenn es ans Hausgemachte geht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,841
    Abfalleimer, Müllcontainer, Eigenleistung = alles Quatsch.
    Ein kurzes Schreiben an alle beteiligten Firmen und zur Entsorgung ihres Abfalls und ihrer Restmaterialien auffordern, Frist setzen mit dem Hinweis, dass ansonsten von externer Seite gemacht wird mit entsprechendem Rechnungsabzug. NUR das hilft (=Erfahrung)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    427
    Vielen Dank für die bisherigen Hinweise.
    Dann werde ich mit den Burschen mal über Abzüge in der Rechnung sprechen.

    Gruß
    Elvis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Wir werden das am Montag bei der Beauftragung des Rohbaus ansprechen. Steht zwar in den Vertragsbedingungen, unser Architekt hat den Rohbauer aber auch schon gewahrschaut, daß dieser Bauherr auf Sauberkeit und Müllentsorgung ganz besonderen Wert legt. Ich werde jeden Abend zur Baustelle fahren und mir ansehen wie das klappt.

    Wehe, ich erwische einen beim Kippeneinmauern oder Bauschuttverfüllen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    427
    Shai Hulud,

    der Sauberste bei uns war der Rohbauer.
    Ich habe nicht 1x Betonreste oder Ziegelreste rumliegen sehen.
    Erst nach dem Rohbauer kommen die Schmutzfinke.

    Viel Erfolg
    Elvis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    BaWü
    Beruf
    ITler
    Beiträge
    400
    Ich finde es auch immer wieder erstaunlich wo man überall Zigaretten Kippen findet, und das tatsächlich von manchen die Brotzeitreste im Bauschuttcontainer landen. Vlt. sollte man den Jungs mal die Gebührenordung für Abfälle zeigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    bauschlampen gibt es ohne ende und dann gibt es noch das fänomän der erst sehr kleinen und dann rasant wachsenden müllhaufen ,am ende will die aber keiner wegräumen " ist ja nicht unser müll sondern von xy"
    ich könnte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    also die einzelnen abfälle sind eigentlich gut den einzelnen gewerken zuzuordnen .
    die baustelle täglich picobello aufzuräumen kostet zeit . und die kostet geld ..............

    wenn ich fertig bin , ist meine baustelle sauber .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Weiden/Opf
    Beruf
    Drucker
    Beiträge
    17
    Bei meinem rohbau ging´s einigermaßen. Was doch eine Brotzeit und eine Mörtelwanne mit kaltem Wasser und Getränken die alle 2 Stunden getauscht wurden so alles bringt. meine Maurer waren immer Gut drauf und freuten sich richtig auf die Arbeit.
    Zitat vom Vorarbeiter:" Denen die´s haben kommt nichtmal eine Flasche Wasser aus."
    Jedoch war der Kappo einer von der Sorte die vieeel Material brauchen. Klar, es fällt immer Mörtel runter. Aber wenn man Maurer A und B verglich sah man schon einen gewaltigen Unterschied.
    Ich war deshalb so Frei und habe auf meinem Helferstundenzettel ganz unten folgendes Notiert: " 30 Stunden pauschal für Nacharbeiten. Aufräumen, Reinigung von Werkzeug, Silo säubern usw."
    Wurde vom Obermaurer ohne mit der Wimper zu zucken akzeptiert. Wie man in den Wald ruft, so kommt´s zurück.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von tobiwan Beitrag anzeigen
    . Was doch eine Brotzeit und eine Mörtelwanne mit kaltem Wasser und Getränken die alle 2 Stunden getauscht wurden so alles bringt. meine Maurer waren immer Gut drauf und freuten sich richtig auf die Arbeit.
    Das kann ich nur bestätigen

    Gut gemacht !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Südbaden
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    71
    Meiner Meinung nach gehört doch auf jede Baustelle ein Container wo die Leute ihren Abfall reintun können. Damit sind doch die Abfallprobleme gelöst. Man kann doch von einem Arbeiter nicht verlangen dass er alles wieder mit nach Hause nimmt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen