Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Höhe OKFF vs. Bauvorschrift

Diskutiere Höhe OKFF vs. Bauvorschrift im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beruf
    ANgestellter
    Beiträge
    86

    Höhe OKFF vs. Bauvorschrift

    Hallo zusammen,

    für unseren Neubau gilt folgende Bauvorschrift:

    "Der Erdgeschossfertigfußboden auf der der erschließenden Straße zugewandten Hausseite darf, gemessen in der Mitte des Grundstücks, höchstens 0,30 m über der erschließenden Straße liegen"

    Aufgrund leichter Hanglage würde die Einhaltung der Bauvorschrift und bezogen auf OKFF zur Folge haben, dass die hangaufwärts liegenden Gebäudeecken mit OKFF gerade so mit der derzeitigen Geländeoberkante abschliessen. Nicht so toll...Oberkante Bodenplatte damit deutlich (ca. 0,2m) unter Gelände.

    Meine Fragen:

    1. Bietet die Formulierung der Bauvorschrift Spielraum? Dort ist nicht von Ober- oder Unterkante FF die Rede?!? Könnte der Planer z.B. Unterkante oder Mitte FF veranschlagen?

    2. Wenn das Haus dann so tief muss, was wären empfehlenwerte Massnahmen bzwl. Geländegestaltung o.ä. Bin da totaler Laie. Also vielleicht Gelände um die Bodenplatte auf Niveau Bodenplatte abschieben, oder? Spezielle Abdichtungen?

    Danke & Grüsse
    Stephan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Höhe OKFF vs. Bauvorschrift

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Das ist mal wieder ...

    ... so eine typische ohne Hirn und Verstand festgesetzte B-Plan-Regelung .

    Empfehlung:
    Zum Bauamt marschieren, Situation schildern (am Besten Plan mit Höhenangaben) und fragen: "Und wie, soll ich mich da hinten jetzt eingraben "
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von Stephan1 Beitrag anzeigen
    "Der Erdgeschossfertigfußboden auf der der erschließenden Straße zugewandten Hausseite darf, gemessen in der Mitte des Grundstücks, höchstens 0,30 m über der erschließenden Straße liegen"


    1. Bietet die Formulierung der Bauvorschrift Spielraum? Dort ist nicht von Ober- oder Unterkante FF die Rede?!? Könnte der Planer z.B. Unterkante oder Mitte FF veranschlagen?
    sie sind sicher, das im b-plan nicht von OK FF gesprochen wird?
    wenn nicht, interessanter ansatz , ihrerseits und ein
    reichlich schlecht formulierter b-plan...

    da hilft nur ein gespräch auf dem amt und ein planer sollte
    natürlich auch vorhanden sein...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beruf
    ANgestellter
    Beiträge
    86
    @Baumal: Die Formulierung ist 1:1 aus dem B-Plan kopiert. Normalerweise halte ich gar nichts von irgendwelchen juristischen Tricks. Nur dass in diesem Fall die Vorschrift und dir örtliche Gegebenheit aus meiner Sicht ziemlicher Unsinn sind.

    Ich denke. ich sprech in der Tat noch mal mit dem Menschen im Bauamt.

    Grüsse
    Stephan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Warum Du ...

    ... und nicht Dein Planer Der kriegt doch Geld dafür, oder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    also die juristischen tricks erstmal außen vor...

    hilfreich für ein gespräch wären natürlich,
    höhenaufnahmen (schnitt) vom grundstück, mit skizze (positsionierung) vom gebäude
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Lüneburg
    Beruf
    ANgestellter
    Beiträge
    86
    @VolkerKugel: Ja natürlich mit meinem Planer ;-) Aber ganz ehrlich, der ist da nur mittel engagiert. Den Druck muss ich machen. Schade, aber ist so und nun auch nicht zu ändern (zumindestens nicht sinnvoll)

    @Baumal: Diese Unterlagen hat mein Planer erstellt und sind vorhanden.

    Ich hab beim Bauamt schon mal zaghaft vor ein paar Tagen vorgefühlt, sind leider nicht so wirklich gesprächsbereit :-(

    Grüsse
    Stephan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen