Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Rolladen Ausführung/WK2

Diskutiere Rolladen Ausführung/WK2 im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    hofheim
    Beruf
    hausfrau
    Beiträge
    116

    Rolladen Ausführung/WK2

    Hello!
    wir haben eigentlich Rolläden "von innen und aussen unter Putz" Fa Roma bestellt. Bekommen haben wir Einbaukasten Firma Wo & Wo Puka mit Warema Panzer erhalten. Allerdings die Kasten innen unten mit innenliegenden Revisionsöffnung aus Kunststoff. Gerade eben wollten wir wirklich alles unter Putz haben und ein Kunsstoff Ausfuhrung vermeiden.
    Ist es ein Mängel bzw noch wichtiger wie bekommen wir die Kunsstofföffnung weg, wenn überhaupt???
    (ich glaube bei der Roma System Puro hätten wir dieses Problem nicht, oder?)
    Als 2. Thema haben wir WK2 bestellt. Wie erkennt mann die WK 2 Ausfuhrung? Die Fenster sind Softline von Weka.
    Danke für Eure Rat!
    Grüsse
    Edi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rolladen Ausführung/WK2

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Altena
    Beruf
    Tischler / Fliesenleger
    Beiträge
    330
    Das mit dem "alles unter Putz haben wollen" ist aus technischer Sicht allergrösster Humbug!! Da rollen sich die Fussnägel sämtlicher Fachleute auf, am besten noch alles unter Fliesen?...die Revisionsöffnung des Kastens ist eine eben solche, und keine schlichte Verkleidungsplatte und MUSS!! jederzeit aus ökonomischen Gründen zugänglich und ersichtlich sein, und nicht erst freigemeisselt werden. Ein Rolladensystem ist eben nicht nach einem Einbau und erster Funktionsprüfung zu "Vergessen", sondern viel zu oft auch zu Warten. Das der Deckel unten aus Kunststoff ist, ist eher ein Vorteil denn ein Nachteil,weil er dann Dampfdicht ist, und nicht durch Tauwasser aufweichen/aufquellen kann.

    WK2, gleich welcher Bauart und Hersteller, erkennt man an der Anzahl Formschlüssiger Zapfen, auch Pilzzapfen genannt. Für deren Anordnung und Anzahl giebt es einen Mindeststandard. Zudem gehöhrt eine abschliessbare Olive (Griff) für WK2 dazu, was für mich den Sicherheitsstandard des Fensters in keiner Weise erhöht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Nö...

    Zitat Zitat von aldente Beitrag anzeigen
    WK2, gleich welcher Bauart und Hersteller, erkennt man an der Anzahl Formschlüssiger Zapfen, auch Pilzzapfen genannt. Für deren Anordnung und Anzahl giebt es einen Mindeststandard. Zudem gehöhrt eine abschliessbare Olive (Griff) für WK2 dazu, was für mich den Sicherheitsstandard des Fensters in keiner Weise erhöht.
    WK2 erkennt man daran, dass der Fensterbauer ein Prüfzeugnis (über einen Einbruchsversuch) hat und die darin beschriebene "Machart" und eben auch die Montageart (z.B. verkürzte Abstände und Hinterfütterung der Befestigung) ausgeführt sind wie beschrieben.
    Zu einem WK2 Fenster gehört auch noch ne VSG - Scheibe und die Sicherung der Glashalteleisten - die Anzahl der Pilzzapfen ist nur ein Indiz dafür, dass es ein Beschlag ist, mit dem WK2 taugliche Fenster hergestellt werden können.

    Im übrigen dürfte die Fragerin bereits "satt" sein - der Thread ist 4 Wochen alt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Altena
    Beruf
    Tischler / Fliesenleger
    Beiträge
    330
    Schön Olaf, also ein Prüfzeugniss dokumentiert eine Eignung nach wk 2 am eingebauten Fenster? Interessant, und nicht die Ausführung ist bei einer optischen Überprüfung, und danach wurde hier gefragt (woran erkennt man) , entscheidend? Ich lasse mir mit einem allgemein gehaltenen Prüfzeugniss seit vielen Jahren ein wirklich schönen Sportlenkrad in meine Oldtimer wechselnder Modelle eintragen, welches nie für dieses Rad geschrieben wurde, Du siehst, worauf ich hinaus will.

    Als Fensterverkäufer besitze ich selbstverständlich für alle meine Modelle ein Zertifikat von WK1 bis 3 und bei manchen Modellen noch über weitergehende werkseigene Standards, was meinst Du, wo Du Dir als Kunde hinschieben kannst, wenn ich Dir (jetzt natürlich Betrugsweise) ein nicht einbruchsgehemmtes Fenster mit tollstem Zertifikat verkaufe? Und es ist keineswegs so, das ich für jedes Fenster mit WK ein eigenes, nur für diese Fenster gültiges, Zertifikat mitkaufe, vielmehr giebts das auf Verlangen, und dann natürlich kopiert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Altena
    Beruf
    Tischler / Fliesenleger
    Beiträge
    330
    P.S. und das Frage bereits n wochen alt ist. ändert nichts daran, das so manch anderer daran interessiert ist, vor allem ich, weil ich mich gerne über verbaute Rolläden und nicht WK Zertifikate aufrege.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Avatar von janjan
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    fensterbauer
    Beiträge
    269
    Als Fensterverkäufer besitze ich selbstverständlich für alle meine Modelle ein Zertifikat von WK1 bis 3 und bei manchen Modellen noch über weitergehende werkseigene Standards, was meinst Du, wo Du Dir als Kunde hinschieben kannst, wenn ich Dir (jetzt natürlich Betrugsweise) ein nicht einbruchsgehemmtes Fenster mit tollstem Zertifikat verkaufe? Und es ist keineswegs so, das ich für jedes Fenster mit WK ein eigenes, nur für diese Fenster gültiges, Zertifikat mitkaufe, vielmehr giebts das auf Verlangen, und dann natürlich kopiert.
    ........i würd mal sagen, mit Deinem Artikel haste Dich selbst ins Abseits geschossen..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Altena
    Beruf
    Tischler / Fliesenleger
    Beiträge
    330
    so? und inwiefern? weil ich das Zertifikat in Frage gestellt habe, oder nur dessen Missbrauchsmöglichkeit, oder das Papier als solches, oder nur die Fragestellung bzw. die Antwort von Olaf nicht so ganz akzeptiert haben zu wollen, oder Nestbeschmutzer sein zu scheinen, ich denke, du liest den ganzen Mist nochmals durch, und überdenkst Deine Antwort nochmals ;-)

    Es geht "nur" um WK2 und für einen Laien nachvollziehbar, um nix anderes, und evt. um den Verbau von Rolladenkästen, und um keine theoretischen Möglichkeiten, etwas zu beweisen, was "nur" Papier darstellt. und damit ist das Thema für mich Punkt. Mit der unbegründeten Phrase, einen Kollegen ins Abseits stellen zu wollen, sei auch der thread gegen deinen persönlichen Strich gelaufen, ist hier keinem geholfen. Wenn Du dann genau liest,erkennst Du, das das ich einzig igendein "Zertifikat", was als Papier nun echt fürs WC ist in Frage stelle, sachlich ist an sonsten wohl kaum an den Infos hier etwas auszusetzen, weder an Olafs, denn an meinen, oder was willst Du?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen