Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11

Klinker ohne Belüftung bzw. Entwässerung??

Diskutiere Klinker ohne Belüftung bzw. Entwässerung?? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Linz
    Beruf
    Bankangestellter
    Beiträge
    3

    Klinker ohne Belüftung bzw. Entwässerung??

    Hallo Zusammen,

    unser Neubau nähert sich nach zwei Jahren nun endlich dem Ende zu. Diverse Probleme mit den Firmen unseres Bauträgers haben uns immer wieder zurückgeworfen!

    Nun ist die Verklinkerung abgeschlossen und hier habe ich jetzt einige Fragen. Vorher aber noch ein paar Infos und auch noch ein paar Bilder:

    Mein Bauträger bzw. der Bauleiter selbst hat mit seinem Gehilfen quasi die Verklinkerung selbst hergestellt. Leider habe ich mich in der Vergangenheit wohl immer (zu sehr?) auf die Aussagen meines Bauleiters verlassen. Es sagte mir dass wir hier 1. keine Dehnungsfugen brauchen 2. Belüftungs- bzw. Entwässerungsfugen brauchen wir auch nicht! und und und...dazu wurde mit uns kein Verband abgestimmt und der Klinker hört nachweislich quasi hinter der Verschalung der Dachüberstände auf. Und der Erker sieht echt aus wie Sau! Sorry.....Jetzt stehen wir kurz vor der Endabnahme und durch diverse Foreneinträge und Beschreibungen von Klinkerherstellern komme ich mittlerweile echt auf folgende Mängel:



    a) grundsätzlich unsaubere Verarbeitung der Klinker
    b) Stoßfugen (normal 10 mm) und Lagefugen (normal 12 mm) nach DIN nicht fachgerecht hergestellt. Es gibt massive Unterschiede von 10 mm bis teilweise 30 mm!!
    c) Belüftungs- bzw. Entwässerungsöffnungen (Entwässerungsöffnungen nach DIN 1053-1 sind Vorschrift!) nicht vorhanden!
    Klinker hört knapp über der Dachverschalung auf!
    d) Erker einfach geschnitten anstatt ineinander zu arbeiten bzw. Riemchen zu verwenden
    e) Dehnungsfugen sind ebenfalls keine vorhanden. Zitat: Gemäß DIN 1053 - Mauerwerk, Berechnung und Ausführung - Abschnitt 8.4.3.1.h sind in der Außenschale von zweischaligem Verblendmauerwerk Dehnungsfugen anzuordnen. Bei zweischaligem Klinker - Verblendmauerwerk mit Kerndämmung - geschütteten Dämmstoffen oder Kerndämmplatten - erfordert die Bemessung von Dehnungsfugen besondere Sorgfalt. Es empfiehlt die Anordnung von Dehnungsfugen im Bereich der Gebäudeecken.

    Wir kriegen langsame ein bischen die Panik, da die hier beschriebenen Mängel meines Erachtens so ohne weiteres nicht zu beheben sind und die Restrate sich nur noch auf knapp 10 Tsd € beläuft. Zusätzlich ist der Bauträger Ltd. d.h. der könnte ja ganz einfach die Schotten dicht machen und dann gibts NIX mehr?!

    Hier die Bilder:






    Vielleicht kann sich ja hier mal jemand dazu räuspern....

    Vielen Dank und gute Nacht

    Freddy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Klinker ohne Belüftung bzw. Entwässerung??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich kann nur sagen was es in Deutschland an geltenden Regelwerken dafür gibt:

    a) Stimmt = Optische beeinträchtigung / optischer Mangel

    b) ist entsprechend DIN 1053 ein Soll und kein Muss / Ableiten kann man etwas über die Modulordnung im Bezug auf Lagerfugen. Verband entsprechend DIN 1053 in Deutschland! Da wären 4/10 der Steinhöhe oder 4,5 cm zu erfüllen. Wie das in Österreich aussieht? Darüber hinaus "Unüblich"

    c) Korrekt.. in Deutschland und sicher auch in Austria obendrein sehe ich auch keine L / Z Sperre?

    d) wenn die Wandscheiben einzeln gehalten sind und die Fuge nicht zur Aussteifung dient? Oft wird diese sogar absichtlich per Dehnfuge ausgeführt.

    e) Wiederum SOLL" dies ist auch vom Stein und der Farbe abhängig. Hier wären mit Sicherheit Fugen an den Gebäudeecken vorzusehen gewesen (Gebäudeabmaße? Keine Lust Steine zu zählen)

    Obendrein mal Gedanken machen um eingedrückte Noppen in die Abdichtung ?

    Überdeckungen als Scheitrechte Bögen ohne Stich / andere Maßnahmen?

    Besonders interessant ist der ganz Wilde Verband und die erstellten Wellenlinien.

    Mit der Ltd... jaaa das könnte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Linz
    Beruf
    Bankangestellter
    Beiträge
    3

    Ausrufezeichen

    Hallo Robby,

    vielen Dank für die Antwort.

    ich lese jetzt in ein paar Antworten dass es sich um ein "Soll" handelt auch wenn eine entsprechende DIN zugrundeliegt.

    Ich habe allerdings aktuell keine Ahnung mehr wir weitermachen sollen...vor allem das die nachträgliche Korrektur sprich z.B. der nachträgliche "Einbau" von Belüftungs- bzw. Entwässerungsöffnungen ja an sich garnicht mehr sauber möglich ist...oder doch?

    Zum Erker: Ja Dehnfugen wären hier toll es sind aber Lagerfugen...

    Was meinst Du mit eingedrückten Noppen??

    Und leider sagt mir, ich zitiere: "Überdeckungen als Scheitrechte Bögen ohne Stich / andere Maßnahmen?" nichts bzw. ich kann als Laie damit in dieser Formulierung nichts anfangen, sorry....

    Vielleicht kannst Du hier noch eine Ergänzung schreiben zu den o.a. Punkten schreiben..das wäre Klasse.

    Wir haben nur echt total Angst, dass z.B. durch fehlende Belüftung bzw. Entwässerung nachher doch irgendwo Feuchteschäden entstehen!

    Wir lassen jetzt nächste Woche mal den Klinkerfachmann von Röben kommen. Über den hat unser Bauleiter die Steine bezogen. Er wird mir dann alle Mängel aufzeigen. Nur ein offizielles Gutachten wird er wohl nicht erstellen, weil er die Steine selbst geliefert hat. Muss das ein Grund sein? Keine Ahnung....!!

    Dann werden wir doch wohl ein teures Gutachten oder so erstellen müssen...MIST!

    Schönen Sonntag.

    Viele Grüße

    Freddy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    300
    Ich seh' eigentlich nur (geklebte) Riemchen, die einigermaßen die Optik einer Klinker-Aussenmauer nachbilden..... juwido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Linz
    Beruf
    Bankangestellter
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von juwido Beitrag anzeigen
    Ich seh' eigentlich nur (geklebte) Riemchen, die einigermaßen die Optik einer Klinker-Aussenmauer nachbilden..... juwido
    Meinst Du jetzt unsere Klinker??? Das sind keine Riemchen sondern Hohlraumklinker bzw. Ziegel der Firma Röben (NF Normalformat 240 x 71 x 115) Marke Gretsiel oder so ähnlich

    Vielleicht auch eine fehlende Information meinerseits. Wie gesagt Vollziegel mit Luftkammer dahinter ca. 4cm dann Dämmplatten!

    Und darum gehts uns ja eben auch besonders...aufgrund des Hohlraumes kann es dort eben ja zu "Stauwasser"? kommen und da fehlt eben die Ableitung usw...siehe oben...

    Naja wir wissen net mehr weiter und ich würde meinen Bauleiter am Liebsten mit einmauern....sorry...im Moment bin ich irgendwie emotional etwas angeschlagen...nur wenn ich an potenzielle Schäden in X Jahren denke und die Kosten die dann auf unsere Familie zukommen.

    Schönen Samstag an alle hier

    Freddy
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    59514 Welver
    Beruf
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Beiträge
    340
    Ich mach das ja nicht gerne,
    aber solltest du schon seit 2 Jahren, an einem Einfamilienhaus mit einem BT bauen, dann hätte ich das Handtuch schon nach der 2 Abschlagsanforderung geworfen (äh, so circa 3 - 5 Monaten).

    Ich glaube du wirfst das Geld zum Fenster raus.
    Warum, dann frag mal die Handwerker die jetzt noch an deinem Bau arbeiten ?

    Ich gehe davon aus, dass DU mit den Klinkern leben mußt (oder selber Hand anlegst oder das gedachte "gesparrte" jetzt ausgiebst).

    Frag doch mal deinen Bauleiter und Architekt nach der Wahrheit ?

    PS: Der bauherr zahlt immer, am Anfang oder am Ende.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Richtig in der Norm steht "Soll" das gibt als Modales Hilfsverb die Größe des Zwanges der Ausführung wieder.

    Richtig ist die Entwässerung, hierzu gehören die Entwässerungsfugen auch über den Fenstern und Öffnungen.

    Ebenso muss hier eine L / Z Abdichtung vorhanden sein welche ich nicht erkennen kann, damit das Wasser auf dieser raus kann.

    Weiter gehört unter die Fensterbänke eine Abdichtung.

    Überdeckung der Fenster: Um dauerhaft zu funktionieren muss ein Mauerwerkssturz als sogenannter "scheitrechter Bogen" einen Stich also in der Mitte eine Erhöhung aufweisen.
    Oder andere Maßnahmen (Teilfertigsturz, Winkeleisen o.ä.)

    Der Steinhersteller wird nur etwas zum Material sagen und mit Sicherheit nichts zu der Handwerklichen Ausführung, geschweige denn ein Gutachten erstatten.

    Wie gesagt alles Deutsche Grundlagen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Kleinmachnow
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    12

    Klinkerfassade

    Hallo,

    um alles über deine Verklinkerung zu erfahren,wie sie und ob sie
    richtig ausgeführt wurde,google mal bei elmco ripp,im download bereich
    ist alles sauber dargestellt,aber das kind ist wahrscheinlich schon in den Brunnen gefallen,ich kann immer nur wieder sagen,im netz ist alles
    zu erlesen und zu erfragen und man spart eine Menge Geld dabei.

    Gruß Terios2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hannover
    Beruf
    prof. dr. öbsv maurer- und betonbauarbeite
    Beiträge
    24
    Der Stein an sich ist doch schon ein optischer Mangel ... ;-)
    da kann man ja gleich tapezieren. Andererseits: er passt bestens zu den "Sprossen in Aspik"
    so dass sich wiederum ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Da fehlen mir dann auch wieder diese allerortens zu bestaunenden Dehnfugen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    01.2008
    Ort
    Osnabrück
    Beruf
    Energieelektroniker
    Beiträge
    113
    Naja über Geschmack lässt sich streiten.
    Aber die Ausführung ist "setzen 6"!
    Die Hausecke ist auf alle Fälle mit Riemchen gemacht. Oder schneiden Die die Steine auf 45°?
    Wie lang wurde bis zum Verfugen gewartet? Die Wand blüht ja jetzst schon aus.
    Der Sturz über dem Kellerfenster ist gewöhnungsbedürftig. Wie sehen die Anderen aus?
    Aber die 1/4 Steine sind die Krönung
    Wie nennt man den Verband?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    300
    Bitte um Entschuldigung, hatte mich heute morgen von der Ecke auf dem 3. Bild täuschen lassen !

    juwido
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen