Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Programmiererin
    Beiträge
    6

    Frage Hochwasser .. und nun?

    Guten Tag allerseits,

    Ich bin Forums-Noob und begrüße erstmal ganz herzlich die Bauexperten hier!

    Unser Haus hat nach 69 Jahren (BJ 1939, für die die nicht rechnen wollen) seine Hochwasser Premiere erlebt und der Keller hat nach dem " Jahrhundert- Unwetter" über Dortmund 60cm unter Wasser gestanden. Das Wasser kam durch die Kellertoilette, durch die Wände ist noch nie Wasser gesickert.

    Mittlerweile ist der Inhalt entsorgt, alte Holzpaneele, sonstigen Innenausbauten aus Holz sind weg und der bröselige alte Putz ist zum größten Teil auch schon ab.

    Die Mauern bestehen aus gebrannten Ziegeln, die mit samt dem Mörtel eigentlich gut aussehen, soweit ich das als Laiin beurteilen kann.

    Nur, was kommt jetzt? Bis die Wände komplett getrocknet sind, wird es wohl noch dauern; trotz elektrischer Entfeuchter geht das nicht über Nacht.

    Würdet Ihr Kalk-Zementputz empfehlen, oder wäre einfach ein Kalk-Anstrich der nackten Steine eine Alternative?

    Bitte um gute Vorschläge!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hochwasser .. und nun?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    nicht ganz auf die Fragestellung bezogen aber auch hier wahrscheinlich hilfreich, mein kostenloses Rückstauhandbuch.

    zu finden unter: http://aqua-ing.de/html/rueckstauberatung.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Programmiererin
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    nicht ganz auf die Fragestellung bezogen aber auch hier wahrscheinlich hilfreich, mein kostenloses Rückstauhandbuch.

    zu finden unter: http://aqua-ing.de/html/rueckstauberatung.html
    Wir haben schon einen befreundeten Gas - Wasser- sonstwas Experten dazu befragt, und seine Meinung war "hm.... wird schwieeerig"

    Problem ist, bei uns gibts nichtmal einen Revisionsschacht ... das Haus wurde im Krieg gebaut ...

    Mein Urgroßvater fand anscheinend ausreichend das Haus ein Stück höher bauen zu lassen als die umliegenden Häuser. Hat 69 Jahre prima funktioniert!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Wenn die Wände wieder getrocknet sind ist ein Mineralischer Anstrich zu empfehlen, z.B. Silikatfarbe. Wenn geputzt werden soll dann einen Sanierputz welcher die auskristallierenden Salze zwischenspeichert (Opferputz).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Programmiererin
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Wenn die Wände wieder getrocknet sind ist ein Mineralischer Anstrich zu empfehlen, z.B. Silikatfarbe. Wenn geputzt werden soll dann einen Sanierputz welcher die auskristallierenden Salze zwischenspeichert (Opferputz).
    Ich persönlich muss keinen Putz haben, die Steinoptik finde ich für den Keller schon okay.

    Ist Silikatfarbe denn Atmungsaktiv?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Außer das noch nie eine Farbe oder ein Bauteil an Erstickung gestorben ist und BAuteile deshalb nicht atmen müssen

    Silikatfarbe ist Diffusionsoffen, deshalb die Empfehlung. Ebenso machen sie bei leichter Feuchtebelastung keine Blasen o.ä.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Programmiererin
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Außer das noch nie eine Farbe oder ein Bauteil an Erstickung gestorben ist und BAuteile deshalb nicht atmen müssen
    Ach ehrlich, mir war als wären die Ziegel schon ganz rot angelaufen


    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Silikatfarbe ist Diffusionsoffen, deshalb die Empfehlung. Ebenso machen sie bei leichter Feuchtebelastung keine Blasen o.ä.
    Danke sehr *g* ich denke sowas brauchen wir!
    Den Schimmel zwischen den Styroporplatten hinter den Holzpaneelen zu entfernen war nicht so schön ... muss ich nicht wieder haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    ...wobei der sehr wahrscheinlich schon vor dem Wassereinbruch vorhanden war!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    @julius: mich hats auch schon gejuckt, die beiden Aussagen zusammenzustellen:
    Zitat Zitat von Eindara Beitrag anzeigen
    Hat 69 Jahre prima funktioniert!
    Zitat Zitat von Eindara Beitrag anzeigen
    Den Schimmel zwischen den Styroporplatten hinter den Holzpaneelen zu entfernen war nicht so schön ... muss ich nicht wieder haben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Programmiererin
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    ...wobei der sehr wahrscheinlich schon vor dem Wassereinbruch vorhanden war!
    Mit Sicherheit, das sah so aus, als wäre der Schimmel schon 20 Jahre tot ... ich gehe davon aus, dass die Wand leicht feucht war als sie isoliert wurde (war mein Kinderzimmer bis dahin)

    Unsere Erfahrungen sagen, dass die Kellerwände nicht schimmeln, wenn man die Wände nicht "dichtmacht".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Meine Erfahrung sagt das es Schimmel gibt wenn

    Der Untergrund passt

    Es Nahrung gibt

    Es entsprechende Feuchtigkeit gibt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Programmiererin
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrung sagt das es Schimmel gibt wenn

    Der Untergrund passt

    Es Nahrung gibt

    Es entsprechende Feuchtigkeit gibt

    Ja richtig. Die Kellerwände zu tapezieren war wohl keine der guten Ideen meines Vaters
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen