Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Elektromonteur
    Beiträge
    32

    Frage zu Hydraulikschaltbild einer Wärmepumpe

    Hallo

    Hydraulikschaltbild

    Auf dem Bild ist eine Warmwasserzentrale (VVM300) abgebildet. Diese WW-Zentrale hat ein Brauchwasservolumen von 155 Liter.
    Mal angenommen es würde sich herausstellen das dieses Volumen nicht langt, weil wir meinetwegen Vierlinge bekommen .
    Wäre es möglich das Brauchwasservolumen ähnlich dem abgebildeten Heizpuffer zu erweitern ?

    Danke und Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Frage zu Hydraulikschaltbild einer Wärmepumpe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein eingehängter WW Speicher, dh das Volumen ist nicht vergrösserbar.
    Aber: Da ein grösseres Puffervolumen mit augeheizt wird, sollten die 155l nicht abschrecken....Der Austausch des Speichers ist mit Sicherheit in jeder Hinsicht das kleinere Übel (bin nicht kinderfeindlich eingestellt, aber die Zwillinge von Freunden waren belastungsmässig schon grenzwertig als die klein waren....)

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich habe jetzt lange überlegt und bin zu dem Entschluß gekommen, daß MIR dieser Hydraulikplan nicht gefällt. Meine Devise, "keep it simple".

    Schau Dir mal die anderen Beispiele dieses Herstellers an. Da gibt´s flexiblere Lösungen.

    Eine Erweiterung ist zwar möglich, doch dazu gehört neben der Hydraulik ja auch noch die Regelungstechnik. Das Zeug steckt aber alles mehr oder weniger IN dem VVM, also muß man den zerlegen und schauen wo man sich wie mit der Erweiterung anhängen kann.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Elektromonteur
    Beiträge
    32
    Hallo

    Vielen Dank euch Beiden für eure Mühen.

    "Keep it simple"
    Da gehe ich mit Dir ganz klar konform.

    Jedoch hat das verlinkte System einen für mich wichtigen Vorteil.
    Die ganze technik hat einen relativ geringen Platzbedarf.

    Mir persönlich wäre das Vorteilspaket 5 mit kleineren Speichern auch lieber.

    Bis jetzt habe ich mir mit noch keiner Entscheidung so schwer getan wie mit der Heiztechnik.


    Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von prNB Beitrag anzeigen
    Mir persönlich wäre das Vorteilspaket 5 mit kleineren Speichern auch lieber.
    Daran hatte ich auch gedacht, evtl. könnte man auch auf die Heizkassette verzichten. Ich bin aber kein Nibe Experte.

    Bei der Speichergröße solltest Du mal nachrechnen. Für den WW Speicher sollte die Größe so sein, daß Du mit moderaten Temperaturen noch ausreichend Wasser für Euren Bedarf (Anzahl Personen) zur Verfügung hast.
    Die Puffergröße ergibt sich aus der Leistung bzw. Wassermenge die die WP benötigt. Also nicht wegen dem Platzbedarf zu klein dimensionieren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Elektromonteur
    Beiträge
    32
    Hallo Ralf

    Im Paket 1 ist keine Heizkassette enthalten oder verbaut, ich denke das mann sich diese auch im Paket 5 sparen kann. Wäre preislich sehr entgegenkommend.

    Sollte sich herausstellen das es ohne nicht geht, wäre das Nachrüsten selbiger ohne weiteres möglich.

    Mit dem Paket 5 hätte ich so ziemlich den letzten Zweifel erschlagen.
    Wir werden 4 Personen sein. Der kleinste Brauchwasserspeicher den Nibe im Programm hat, hat ein Volumen von 205L Brauchwasser und 70L Puffer.
    Irgendwie habe ich im Hinterkopf dass mann von 50L/Person ausgehen sollte. Das würde in diesem Fall ja wunderbar passen.

    Die 100L Heizungspuffer und die 10kW WP wären ja identisch.

    Eine zu beheizende Fläche von ca. 270m² bei einem Jahreswärmebedarf von 57,7kWh/m² und nur 10kW Heizleistung ? Das klinkt in der Tat abenteuerlich .

    Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von prNB Beitrag anzeigen

    Eine zu beheizende Fläche von ca. 270m² bei einem Jahreswärmebedarf von 57,7kWh/m² und nur 10kW Heizleistung ? Das klinkt in der Tat abenteuerlich .
    NIX ABENTEUER !!!

    Eine WP unbedingt nach der notwendigen Heizlast wählen. Also, rechnen, sonst gibt´s eine Überraschung.

    Der Puffer scheint mit für eine 10kW ein wenig klein. Hast Du FBH oder Heizkörper dran? Evtl. kannst Du auf den Puffer auch verzichten.

    Frage: Wer plant denn bei Dir?
    Mit kommt das alles ein wenig planlos vor.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Das ist nicht echt abenteuerlich das ist der übliche hirnverbrandte Blindflug wenn eine Heizungsanlage nach dem EnEV-Nachweis ausgelegt wird.

    Dieser Quatsch ist nicht aus den Köpfen zu bringen.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    Dieser Quatsch ist nicht aus den Köpfen zu bringen.
    Da haste auch wieder Recht. Jetzt versucht man schon den Leuten das Pi*Daumen abzugewöhnen, und dann kommen die mit dem EnEV Nachweis.

    Es ist zum Heulen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Elektromonteur
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von Achim Kaiser Beitrag anzeigen
    ...... Heizungsanlage nach dem EnEV-Nachweis ausgelegt wird.
    Ich war willig.......

    Der Hr. Kaiser aus Lorch.
    Das Lorch bei Bensheim ?


    Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Nein .
    PLZ 73 ...

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Elektromonteur
    Beiträge
    32
    Schade

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Kompakte Geräte gibts auch von anderen Herstellern und da mit flexibleren Speicherlösungen. Da WP auch immer einer gut eingestellten Regelung bedürfen wäre es auch von Vorteil wenn der Heizungsbauer die Regelung auch kennt und schnell mal vor Ort ist.
    Was mich an den schweden auch etwas stört ist schlicht der Preis hierzulande.
    Die 2025/8KW rd.50.000Kronen inkl. Moms (MwSt) umgerechnet ca.5.400€
    Aufgerufen werden in D für die 2020/8 ca. 8400€
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Elektromonteur
    Beiträge
    32
    Wie könnte ein Suchstring für Google aussehen um eine Person/Organisation zu finden die eine solche Heizlastberechnung anbietet.

    Ich hab schon Blutblasen auf den Augen. Außer den beiden Adressen mit denen ich schon Kontakt hatte, habe ich nichts gefunden.

    Wäre nett.


    Gruß
    Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen