Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Mietwohung - noch :)
    Beruf
    Regengott
    Beiträge
    13

    Stromkabel in Styropor?

    Hab schon wieder eine Elektrik-Frage:

    In meinem Flur besteht die Decke aus dicken Spanplatten, unter die zwecks Wärmedämmung Styropor geklebt wurde. 3 cm weiße Styroporplatten und eine Lage in Holzoptik.

    Kann (darf) ich an dieser Decke Stromkabel verlegen (3x1,5; 5x1,5mm²) und wenn ja, wie? Ist die Styroporschicht irgendwie problematisch wegen Brandschutz?

    Die gesamte Decke soll mit Gipskarton verkleidet werden, Raumhöhe ist genug vorhanden...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stromkabel in Styropor?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ja, ist zulässig. Stellt jedoch eine thermisch ungünstige Verlegeart dar. Entweder muß die Absicherung verringert werden (z.B. von 16A auf 13A bzw. 10A) oder der Querschnitt erhöht (auf 2,5mm²).
    Achtung, dies sind nur gängige "Hausnummern" - man muß jeden Einzelfall betrachten!

    Es muß eine geeignete Leitungstype verwendet werden (z.B. NYM, aber keine Stegleitung).

    Nach Möglichkeit die Leitungen NICHT direkt nebeneinder verlegen (Abstand von 3x Durchmesser einhalten), damit die Belastbarkeit nicht durch Häufung noch weiter sinkt.

    Wofür sind die Leitungen denn gedacht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von OliS
    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Althengstett
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    566
    wäre es nicht möglich die Kabel zwischen Styropor und Gipskarton zu legen? oder kommt der Karton direkt auf das Styropor?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Mietwohung - noch :)
    Beruf
    Regengott
    Beiträge
    13
    Die Leitungen sollen das auszubauende Obergeschoß versorgen. Also für Steckdosen und Beleuchtung.

    Vorher werd' ich natürlich die Profile an die Decke basteln müssen, und die Leitungen später durchfädeln.

    Mal sehn. Das hat eigentlich noch Zeit, aber ich brauch noch ein paar Steckdosen im Wohnzimmer (UG), dafür würde ich eine extra abgesicherte Leitung legen - der Weg an der Decke entlang ist der einfachste.

    Bisher gibts im Wohnzimmer nur eine Ringleitung (2x10A) und zwei Zuleitungen zur Deckenbeleuchtung. Da ich ne Menge Geräte für mein Heimkino unterbringen will, denke ich ist eine extra Leitung besser.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Dann dürfte schon aufgrund der Leitungslänge 1,5mm² nicht mehr ausreichen (Spannungsfall).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Mietwohung - noch :)
    Beruf
    Regengott
    Beiträge
    13
    @Julius, die neue Leitung wäre 12 Meter lang, ich sehe da kein Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen