Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    206

    Neubau - welche Vorarbeiten an Wänden & Böden?

    Hallo Ihr,

    obwohl es an einigen Ecken & Enden noch ziemlich zwickt & kneift an unserem Neubau, rückt die Frage nach der Boden- und Wandgestaltung immer näher.

    Bisher dachte ich eigentlich, wir könnten nach Übergabe „einfach loslegen“, so wie wir das in der Vergangenheit bei gebrauchten Immobilien auch immer gemacht haben. Dank diesem exzellenten Forum bin ich nun jedoch mit Dingen wie „Estrich abschleifen“ konfrontiert worden & einfach nur verunsichert.

    Fragen:

    1. Wir haben einen Anhydritestrich & FBH; geplant ist, KG & EG komplett zu fliesen – muss der Estrich da vorher abgeschliffen werden? Und ist sonst noch was zu beachten, müssen irgendwelche Matten o. ä. unter den Fliesenbelag? Teile des EGs werden vom GÜ gefliest, einen Teil sowie das KG machen wir selbst (oder vergeben es an einen Flisör, je nach Finanzlage….).

    2. Im OG wollen wir Laminat verlegen – ist da auch ein Abschleifen vonnöten?

    3. Die Wände sind größtenteils aus KS & verputzt (Gipsputz, glaube ich) – brauchen wir da eine spezielle Grundierung, weil Neubau? Dasselbe würde mich für die Beton-Decken interessieren – habe mal was von Leinöl (?) gehört, was es wohl schwieriger macht, Tapeten an den neuen Betondecken anzubringen.

    4. Ein Teil der Wände im OG ist Trockenbau - muss das auch speziell vorbereitet werden (außer natürlich Spachteln & Abschleifen der Stöße & Verschraubungen)?

    5. Kann man imprägnierte GK-Platten im Bad einfach spachteln & streichen?

    6. Unser Balkon liegt auf 4 Betonsäulen, die wir gerne weiß streichen würden – ist da etwas Spezielles zu beachten, damit die Farbe hält & nicht abplatzt?

    Wenn Euch zu dem einen oder anderen Punkt etwas einfallen sollte, wäre ich sehr dankbar!

    Alex
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Neubau - welche Vorarbeiten an Wänden & Böden?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    474
    Zitat Zitat von BauHERRIN Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr,

    obwohl es an einigen Ecken & Enden noch ziemlich zwickt & kneift an unserem Neubau, rückt die Frage nach der Boden- und Wandgestaltung immer näher.

    Bisher dachte ich eigentlich, wir könnten nach Übergabe „einfach loslegen“, so wie wir das in der Vergangenheit bei gebrauchten Immobilien auch immer gemacht haben. Dank diesem exzellenten Forum bin ich nun jedoch mit Dingen wie „Estrich abschleifen“ konfrontiert worden & einfach nur verunsichert.

    Fragen:

    1. Wir haben einen Anhydritestrich & FBH; geplant ist, KG & EG komplett zu fliesen – muss der Estrich da vorher abgeschliffen werden? Und ist sonst noch was zu beachten, müssen irgendwelche Matten o. ä. unter den Fliesenbelag? Teile des EGs werden vom GÜ gefliest, einen Teil sowie das KG machen wir selbst (oder vergeben es an einen Flisör, je nach Finanzlage….).

    Ob der abgeschliffen werden muss oder nicht- da fragst Du am besten mal deinen Estrichleger oder Bauträger oder so.... Normalerweise muss er nicht mehr abgeschliffen werden, ich habs bei mir zu Hause trotzdem gemacht- sicher ist sicher. Wichtig ist, dass Du vor dem Fliesenlegen Gisogrund oder so ein Zeug einstreichst.

    2. Im OG wollen wir Laminat verlegen – ist da auch ein Abschleifen vonnöten?

    Ich würde im ganzen Haus abschleifen, ich habe damals die Maschine von meinen Estrichleger für einen Tag bekommen und in zwei Stunden war das ganze vorbei. Das ist wirklich kein Hexenwerk und kosten tut das Abschleifen auch nix.

    3. Die Wände sind größtenteils aus KS & verputzt (Gipsputz, glaube ich) – brauchen wir da eine spezielle Grundierung, weil Neubau? Dasselbe würde mich für die Beton-Decken interessieren – habe mal was von Leinöl (?) gehört, was es wohl schwieriger macht, Tapeten an den neuen Betondecken anzubringen.

    Ich habe keine Grundierung auf den Wänden aufgebracht. Zwei bis Dreimal streichen und die Sache sieht gut aus. Auf die Betondecken habe ich eine Grundierung aufgebracht, dann die Stöße verspachtelt - abgeschliffen und dann nochmal vollflächig verspachtelt - abgeschliffen und zweimal gestrichehen. Ist zwar ein Haufen Arbeit aber das Ergebnis kann sich sehen lassen- Ich mag einfach keine Tapeten.

    4. Ein Teil der Wände im OG ist Trockenbau - muss das auch speziell vorbereitet werden (außer natürlich Spachteln & Abschleifen der Stöße & Verschraubungen)?

    spachteln- Schleifen- Streichen- Streichen Fertig

    5. Kann man imprägnierte GK-Platten im Bad einfach spachteln & streichen?

    Keine Ahnung habe mit Fermacell gearbeitet

    6. Unser Balkon liegt auf 4 Betonsäulen, die wir gerne weiß streichen würden – ist da etwas Spezielles zu beachten, damit die Farbe hält & nicht abplatzt?

    Keine Ahnung

    Wenn Euch zu dem einen oder anderen Punkt etwas einfallen sollte, wäre ich sehr dankbar!

    Alex
    Ja, so haben wir es bei uns im schönen Niederbayern gemacht. Obs andere so machen- weiss ich nicht.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,799
    4. Ein Teil der Wände im OG ist Trockenbau - muss das auch speziell vorbereitet werden (außer natürlich Spachteln & Abschleifen der Stöße & Verschraubungen)?
    mit Lösungsmittelfreiem Tiefengrund vorstreichen genügt

    5. Kann man imprägnierte GK-Platten im Bad einfach spachteln & streichen?
    Na klar, warum nicht? Ich würde aber mit impr. Spachtelmasse arbeiten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    mit Lösungsmittelfreiem Tiefengrund vorstreichen genügt


    Na klar, warum nicht? Ich würde aber mit impr. Spachtelmasse arbeiten
    Hallo,

    "genügt" ist vielleicht mißverständlich.
    'Wenn man es nicht macht, hat man heftige Probleme die Tapete wieder einmal herunterzubekommen ohne die halbe Wand mit abzureißen.

    Also Tiefengrund oder auch Tapetenwechselgrund sind schon notwendig!!

    In einer gemieteten Wohnung hatte man das in der Küche einst nicht gemacht. Nach 10 Eimern Wasser kam der Putz mit runter und mußte wieder ausgebessert werden.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Deutschland
    Beruf
    Knecht
    Beiträge
    26
    Zitat Zitat von BauHERRIN Beitrag anzeigen

    6. Unser Balkon liegt auf 4 Betonsäulen, die wir gerne weiß streichen würden – ist da etwas Spezielles zu beachten, damit die Farbe hält & nicht abplatzt?
    Tiefgrund + 2mal Reinacrylatdispersion. (z.b. Sto V100, V200) sollte halt CO² dicht sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen