Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Innenarchitektin
    Beiträge
    4

    Fußbodenheizung im Albau Bad

    Hallo,
    wir möchten gerne im Albau eine Küche in ein Bad verwandeln. Zur Zeit liegen dort alte Dielen auf dem Boden. Unser Traum ist es eine Fußbodenheizung mit Fliesenboden einzubauen. Natürlich möchte ich die Schwelle so niedrig wie möglich halten.
    Wie würde so ein Fußbodenaufbau ausschauen? Wie hoch wäre er?
    Macht es vielleicht Sinn den Dielenboden rauszunehmen und mit einer Verlegeplatte o.ä. als Ausgansebene zu starten?
    Ist eher eine elektrische oder eine Wasserheizung zu empfehlen?

    Für Tips wäre ich sehr dankbar!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodenheizung im Albau Bad

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von serophine Beitrag anzeigen
    Wie würde so ein Fußbodenaufbau ausschauen? Wie hoch wäre er?
    Es gibt viele Wege nach Rom.
    Anders gefragt, wieviel Aufbauhöhe stünde denn zur Verfügung?

    Ist eher eine elektrische oder eine Wasserheizung zu empfehlen?
    Von den Verbrauchskosten dürfte die wassergeführte FBH günstiger werden. Wie werden die restlichen Räume beheizt?

    Wie groß ist das Bad?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Innenarchitektin
    Beiträge
    4
    [QUOTE=R.B.;274999]Es gibt viele Wege nach Rom.
    Anders gefragt, wieviel Aufbauhöhe stünde denn zur Verfügung?

    Na ja, die Raumhöhe beträgt 2,7m. Somit sind da nicht wirklich Grenzen gesetzt. Ich möchte aber natürlich so niedrig wie möglich bleiben, damit der Höhenunterschied Flur - Bad nicht zu stark wird.



    Von den Verbrauchskosten dürfte die wassergeführte FBH günstiger werden. Wie werden die restlichen Räume beheizt?

    Die restlichen Räume werden normal über Plattenheizkörper mit Gasetagenheizung geheizt.



    Wie groß ist das Bad?

    Das Bad ist ca. 13m² groß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    [QUOTE=serophine;275006]
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Ich möchte aber natürlich so niedrig wie möglich bleiben, damit der Höhenunterschied Flur - Bad nicht zu stark wird.
    Wo liegt die Schmerzgrenze?
    Hintergrund, wenn wir hier über ein paar Zentimeter reden, dann erübrigen sich alle Überlegungen hinsichtlich der wassergeführten FBH. Es gibt zwar Systeme mit geringem Aufbau, aber ich bin kein Freund von so dünnen Kapillarröhrchen.

    Die restlichen Räume werden normal über Plattenheizkörper mit Gasetagenheizung geheizt.
    Dann müsste man den FBH Kreis an die vorhandenen Heizkörper anbinden. Ist machbar und bei einem einzelnen Raum auch noch vertretbar.

    Das Bad ist ca. 13m² groß.
    Und die verfügbare Bodenfläche?

    Jetzt müßte man darüber nachdenken, "warum FBH". Soll komplett geheizt werden, oder geht es Dir vorwiegend um eine Fußbodentemperierung.
    Je nach möglicher Aufbauhöhe mußte man eine E-FBH verwenden.
    Nachteil: Strom ist die teuerste Art zu heizen. Als Ergänzung zu einer vorhandenen Heizung (Heizkörper) könnte man jedoch die Betriebszeit deutlich verringern und somit auch die Stromkosten in Grenzen halten.
    Vorteil: Geringe Investitionskosten

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Innenarchitektin
    Beiträge
    4
    Ich denke die Kombi E-Heizung mit z.B. einem "Handtuchtrockner" als HZK ist eine ganz gute Idee. Hast Du eine Ahnung auf welche Aufbauhöhe ich kommen würde?
    Kann ich denn direkt auf die Dielen gehen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521

    Idee

    Ich würde unter diesen Gegebenheiten auf eine FBH verzichten, denn so richtig warm wird der FB auch nicht und man muss an der vorhandenen Heizung nichts ändern. Einen modernen Heizkörper einbauen und im Aufenthaltsbereich eine beheizbare Matte. Die wird dann sowieso nur kurze Zeit gebraucht

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    die E-Fußbodenheizung hat eine Aufbauhöhe von ca. 5-8mm. Der Verbrauch ist übrigens nicht soo relevant. Ich hatte die E-FBH nur in den Bereichen wo es nötig war (vor Waschbecken und Toilette und an den Verkehrswegen) . Mit der EFBH heizt Du allerdings nicht, sondern temperierst nur den Boden (ich wohnte damals im EG), ein normaler Heizkörper ist immer noch nötig.
    Ob Du Dielen als Untergrund verwenden kannst, sagt Dir der Hersteller. Ich würde sie rausnehmen und einen Trockenestrich einlegen lassen, das ist auch bzgl der Rissgefahr bei den Fliesen günstiger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von serophine Beitrag anzeigen
    Ich denke die Kombi E-Heizung mit z.B. einem "Handtuchtrockner" als HZK ist eine ganz gute Idee.
    Das denke ich auch. Den Heizkörper an den normalen Heizkreis anschließen, und da dieser vermutlich mit hohen Temperaturen arbeitet, liefert selbst ein Handtuchtrockner noch seinen Beitrag zur Raumheizung.
    Dann für die Fußbodentemperierung eine E-FBH. Diese kann unter den Fliesen im Kleberbett verlegt werden. Aufbauhöhe ein paar Millimeter (je nach Hersteller).
    Die E-FBH mit einem Thermostat versehen, evtl. mit Uhr, und schon kann´s losgehen. Die Dinger haben auch eine relativ hohe Leistung/qm. Somit wäre auch bei einer geringen verfügbaren Bodenfläche noch ausreichend Heizleistung vorhanden.

    Spielt die Fußbodentemperierung keine so große Rolle, dann könnte man auch über einen IR-Strahler nachdenken. Wäre aber nicht mein Favorit.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Innenarchitektin
    Beiträge
    4
    Super! Vielen Dank für die hilfreichen Tips! Ich denke ich bin schon ein ganzes Stück weiter mit dem, was ich haben möchte. Die Aufbaudetails mit dem Dielenbden bespreche ich dann am Besten mit einem Experten vor Ort...

    Danke an alle!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von serophine Beitrag anzeigen
    Die Aufbaudetails mit dem Dielenbden bespreche ich dann am Besten mit einem Experten vor Ort...
    Weise Entscheidung, und wenn´s noch Fragen gibt -> hier posten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen