Ergebnis 1 bis 14 von 14

Feuchter Keller, brauche Hilfe

Diskutiere Feuchter Keller, brauche Hilfe im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    5

    Feuchter Keller, brauche Hilfe

    Wir stehen kurz vor dem Erwerb eines Mehrfamilienhauses in Essen. Das Haus ist aus dem Jahre 1904 und eines der Schwachpunkte ist der Keller. In diesem ist es feucht, die Wände sind nass und der Putz an den Wänden im Keller wellt sich. Es ist alles etwas schwierig zu erkären, wenn man kein Fachmann ist.
    Auf dem Boden findet man z.T. feuchte Stellen. Jetzt war vor kurzem ein "Gutachter" da gewesen, hat in die Wände mit einem "Holzfeuchtigkeitsgerät" (Das ist unser Ernst) gepiekst und gesagt, dass die Wände eine Feuchte bis zu 50% haben. Erschien uns alles sehr suspekt. Das Mauerwerk macht einen soliden Eindruck, auch wenn das Haus so alt ist. An einigen Stellen hat sich aber schon der Schimmel gemeldet. Wir wollen dieses Haus haben und sind uns auch bewusst, dass was im Keller gemacht werden muss, bevor alles nach oben geht. Wir sind jetzt auf der Suche nach einer vertrauenswürdigen Person aus der Nähe, die uns diesbezüglich beraten kann bzw. ein Gutachten erstellen kann über die notwendigen Arbeiten und die Kosten, die auf uns zukommen könnten. Uns ist es lieber einen unabhängigen Gutachter zum Rat zu ziehen, als eine Firma, die uns Ihre Lösung anbieten und verkaufen will.
    Anregungen, Ratschläge und weitere Infos sind erwünscht! Bedanke mich schon mal für die Antworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchter Keller, brauche Hilfe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Die Entscheidung dürfte die richtige sein

    Hier war letztens ein Fragesteller dem wollte man für 13 Teuro Trockenlegungsmaßnahmen verkaufen die absolut unnötig waren.

    Unabhängige Fachleute gibt es bei der zuständigen Handwerkskammer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Hallo mille 77

    Na ein unabhängiger hat Dir gerade geantwortet. Nein, ich nicht, der robby.

    Alte Häuser müssen nicht unbedingt schlecht sein, sicher muss hier und da einiges repariert bzw saniert werden, aber im grossen und ganzen kann man damit sehr glücklich werden.

    Mein Rat: Sachverstand ranholen, Haus ansehen danach kaufen bzw nicht kaufen.

    Oder erstmal hier lesen, der Isotec onkel ist gar nicht mehr zur Runde 2 angetreten.

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=26135



    Grundsätzlich kann so etwas nur durch einen Vorort termin geklärt werden, so wisst ihr dann recht gut, was euch erwartet bzw droht.

    grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Stimmt in dem Beitrag ist eigentlich alles passend beschrieben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    5
    Vielen Dank für die Tipps. Der Kauf ist eigentlich schon in trockenen Tüchern. Falls man keine Person bei der Handwerkskammer in Essen bekommen sollte, könnte man sich auch an dich, Robby, wenden, auch wenn du aus Düsseldorf kommst? Vielen Dank.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Na das klärt mal besser per PN (persönliche Nachricht)

    Liegt Essen in der Nähe von Düsseldorf? Ich glaube, ich muss mal Urlaub in Deutschland machen.


    grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich komm nicht aus Düsseldorf Nur mein Bestellungsorgan ist die Handwerkskammer Düsseldorf... Vereidigungen gelten Bundesweit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Kanalsanierer, Heizung-Sanitärmeister
    Benutzertitelzusatz
    Bautrocknung und Dichtheitsprüfungen
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Mille77 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die Tipps. Der Kauf ist eigentlich schon in trockenen Tüchern. Falls man keine Person bei der Handwerkskammer in Essen bekommen sollte, könnte man sich auch an dich, Robby, wenden, auch wenn du aus Düsseldorf kommst? Vielen Dank.
    hy habt ihr schon einmal überlegt, das die feuchten stellen am kellerfußboden auch von undichten abwasserrohrleitungen kommen können. hier ist eine kanal tv untersuchung evt. erforderlich, einmal um das problem einzugrenzen, weiterhin müsst ihr ja bis zum 31.12.2012
    bzw. bei änderung der abwasserleitung hier eine dichtheitsprüfung gem. § 61 LBO , NRW und DIN EN 1610 machen. hier können euch in der nächsten zeit erhebliche kosten für die sanierung der leitung entstehen, die man ggf. beim kaufpreis einbehalten könnte,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Das Haus ist von 1904.
    Die Feuchtigkeit im Keller besteht seit ungefähr dem Zeitpunkt.
    Die Gefahr einer evtl. aufsteigenden Feuchtigkeit (wenn bisher nicht dort angekommen ist) ins EG hinnein, besteht in der Regel nur dann, wenn am Haus Veränderungen vorgenommen werden. Hierzu zählen Neue Fenster im KG (wenn diese bisher sehr Luftdurchlässig sind) Versiegelungen um das Haus herum, insbesondere aber Dampfdichte Anstriche im Sockelbereich.
    Historische Häuser nehmen einen so etwas SEHR übel. Holzfeuchte Dektierer als VERKAUFSBERATER sind für so etwas nicht geeignet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Ismaning
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Beiträge
    244

    Nun um welchen Baustoff handelt es sich?

    Sind die Kellerwände aus Beton oder Naturstein bzw. Ziegel.
    Bei Beton gibt es (so gut wie) keine aufsteigende Feuchte!
    Auch wenn die Kellerdecke aus Beton ist, ist eine Sperre völlig sinnlos.
    Das Geld können Sie sich schon mal sparen.
    Wenn der Keller (aus Beton ist) feucht ist - kann dies auch Tauwasser sein!
    Dann reicht evtl. schon ein Luftentfeuchter für eine hochwertige Nutzung aus.
    Mein Keller war auch feucht und total verschimmelt als ich das Haus 1982 gekauft habe, seit dem läuft ein Luftentfeuchter und hält meinen Keller trocken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    5
    Aus dem Urlaub zurück, kann man jetzt einiges jetzt machen. Vielen Dank für die vielen Antworten und Tipps. Werde in den nächsten Tagen Robby kontaktieren.
    Die Böden sind teilweise noch Ziegelböden. Stellenweise ist Estrich verlegt, die Wände sind, soweit ich weiß, auch aus Ziegel. Sind verputzt worden. Aber mein Wissen ist wirklich, wirklich sehr begrenzt und ich kann keine genauen fachmännischen Angaben machen. Deshalb, bevor ich was falsch sage, soll das lieber ein Expert begutachten.
    Halte auch auf dem Laufenden. Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    5
    Hatte heute Besuch von Robby gehabt und ich kann nur sagen, dass es sich gelohnt hat. Die Lage im Keller ist nicht so dramatisch wie wir gedacht hatten und die Vorschläge von Robby sind um einiges günstiger, wie eventuelle Isoliermaßnahmen. Einfach super.
    Dafür haben wir dann andere Schwachstellen entdeckt, die uns vorher entgangen waren. Alles in Allem würde wir es genauso wieder machen, bevor man sich eventuell etwas andrehen lässt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Ismaning
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Praktiker; Ehrenamtlicher Berater im Bauzentrum Mü
    Beiträge
    244

    Ist ja Super, aber was wurde denn nun festgestellt?

    Oder ist dies ein Geheimnis?
    Wie wurde denn was gemessen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Essen
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    5
    Sorry für die späte Antwort. Folgendes wurde festgestellt:
    - Feuchteschäden, insbesondere Aussalzungen und Putzabplatzungen im Bereich schlecht belüfteter Räume
    - Wasser dringed Gott sei Dank nicht ein
    - Feuchteschäden ist auf Kondensat aus der Raumluft und hygrische Feuchte aufgrund der Salzbildung zurückzuführen

    Als Gegenmaßnahmen sollen getroffen werde:
    - Luftentfeuchter, Kondenstrocker
    - wenn die Wände optisch was hermachen sollen: Sanierputz

    Hoffe ich konnte damit alle Fragen beantworten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen