Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Politikwissenschaftler
    Beiträge
    55

    Stundensatz für Eigenleistung?

    Hallo,

    kurze Frage: Für unseren Bau habe ich auf Geheiß des GÜ eine Eigenleistung erbracht, von der ich im Nachhinein den Eindruck habe, dass sie gar nicht meine Aufgabe gewesen wäre (es geht um die in einem anderen Thread thematisierte Durchführung und Überwachung einer halbseitigen Straßensperrung). Nun möchte ich gern meinen Aufwand dem GÜ in Rechnung stellen. Welchen Stundensatz nehme ich dafür realistischerweise an? Auf der einen Seite bin ich eine in diesem Bereich völlig ungelernte Kraft, andererseits habe ich aber eine relativ hohe Verantwortung übernommen und musste zudem in meinem echten Beruf einen Urlaubstag opfern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stundensatz für Eigenleistung?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Ungelernte Arbeitskräfte erhalten am Bau den mindestlohn zw.10-11€ Brutto abzügl. Steuern Rente und und und.
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,324
    Wenn Du da was machen willst, dann kannst Du höchstens unbezahlte Urlaub und damit Verdienstausfall geltend machen.
    Bei Versicherungsschäden gibt es für Eigenleistung 5 - 6 € /Std.
    Viel mehr wirds da auch nicht geben, weil ja keine Sozialabgaben anfallen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Bei Versicherungsschäden gibt es für Eigenleistung 5 - 6 € /Std.
    Mir schwirrt da -fuer beide Faelle- noch was im Kopf von "Bruttostundenlohn Fachkraft", kann es aber nicht belegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Offenbach
    Beruf
    Dipl.-Ing
    Beiträge
    2,445
    Wenn Sie einfach Arbeiten, die Aufgabe der Baufirma gewesen wären ohne Anmeldung übernommen haben, sind Sie es selbst schuld, dann gibt es erstmal gar nichts.
    Bei sowas muss man erstmal schriftlich anmelden, dass wenn der unternehmer diese Arbeiten nicht ausführt, Sie dafür sorgen, dass diese Arbeiten erledigt werden und die dadurch entstehenden Kosten an ihn weiterleiten werden.
    ich kenne nun die Umstände wie es dazu gekommen ist nicht. Aber so geht es normalerweise nicht. Auftrag vergeben...dann zwischendurch das ein oder andere selber machen und am Ende ein Zahlenwerk erstellen, dessen Endsumme man dan der Baufirma von der Rechnung abziehen will. Da wird jeder Bauleiter 'schreien'.

    Mein Vorachlag wäre es dem Bauleiter dies freundlich zu sagen, dass er durch ihre Leistung ja 'eine Menge Geld' gespart hat und er sich mal überlegen soll was er dafür 'Gutes für Sie tun wird'.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Na, dann lest erstmal den Hintergrund: "Ich und die unmögliche Eigenleistung"

    Dann könnten die Antworten etwas anders ausfallen...

    Nur würde ich gerne wissen, woher der plötzliche Meinungsumschwung des Fragestellers rührt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,324
    Julius - mein Antwort ändert sich nicht, zumal ich mir den Hintergrund denken konnte.
    Es geht nicht darum, was wir Jens gönnen oder dem GÜ missgönnen, sondern um das, was Jens realistisch ansetzen kann.
    Was nützt es ihm zu sagen, er bekäme einen Fuffi die Stunde, wenn ers nicht durchsetzen kann? Nichts!
    Und es ist nun mal so, das Gerichte im Allgemeinen den Bauherren/VN als Hilfsarbeiter sehen. Und dessen Nettolohn bekommt er.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ralf, Du darfst sicher sein, daß ich Deine Antwort NICHT gemeint hatte!
    (zudem ich annehme, daß Du den anderen Fred zur Genüge kennst)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Politikwissenschaftler
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Nur würde ich gerne wissen, woher der plötzliche Meinungsumschwung des Fragestellers rührt?
    Es gibt keinen plötzlichen Meinungsumschwung - ich hatte schon in dem erwähnten Thread geschrieben:

    2) Straßensperrung: Ich habe sie wie gesagt am Mittwoch ausgeführt und überwacht. Hätte ich das kurzfristig abgesagt, hätte ich am Ende noch Probleme bekommen, entweder mit den Behörden, wenn die Arbeiter trotzdem angerückt wären, oder mit dem GÜ, wenn ich mich für einen Baustopp und entsprechende Unkosten verantwortlich gemacht hätte. Und die Schilder hätte ich auch bezahlen müssen, da sie schon reserviert waren. Ich habe jedoch dem GÜ schon mitgeteilt, dass ich beabsichtige, die Schildermiete sowie meine Arbeitszeit in Rechnung zu stellen, denn im Vertrag steht nach meiner Auffassung nur, dass ich für die Genehmigung einzustehen habe - zur Durchführung steht da nichts und deshalb werde ich mich auch nicht noch einmal dazu drängen lassen. Oder sehe ich es falsch, wenn ich die Formulierung "hat die Sicherung der Baustelle zu veranlassen und übernimmt die damit verbundenen Kosten" nicht auf eine außerhalb der Baustelle gelegene Straßensperrung beziehe?
    Dem GÜ habe ich bereits am Tag vor der Durchführung geschrieben:
    Zu klären bitten wir Sie außerdem, ob es tatsächlich in unserer Verantwortung liegt, Straßensperrungen durchzuführen. Vertraglich vereinbart ist nach unserer Auffassung nur, dass wir für die behördlichen Genehmigungen einzustehen haben, doch über die Durchführung haben wir in unseren Vereinbarungen nichts gefunden. Da es angesichts der Kurzfristigkeit nicht anders möglich ist, werden wir die morgige Straßensperrung mit gemieteten Schildern selbst durchführen und beaufsichtigen. Sofern Sie uns nicht überzeugen, dass dies tatsächlich unsere Aufgabe ist, beabsichtigen wir, die entstehenden Kosten und den Arbeitseinsatz in Rechnung zu stellen.
    Das ist bisher unwidersprochen, also werden wir jetzt eine entsprechende Rechnung erstellen und mal schauen, wie sie reagieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    wasweissich
    Gast
    da ist ein stundensatz von 15€ noch ein spartarif

    denke ich

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,324
    Zitat Zitat von Jens78 Beitrag anzeigen
    Das ist bisher unwidersprochen, also werden wir jetzt eine entsprechende Rechnung erstellen und mal schauen, wie sie reagieren.
    Welcher Aussage solle er denn widersprechen???
    Irgendeiner difusen Absicht???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Über was für Riesensummen reden wir hier eigentlich?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,324
    Über ein Revanchefoul
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #14

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,645
    verstehe ich alles nicht, in dem anderen Thread hast ganz klar gesagt, dass diese Aufgaben nicht im Vertrag des GÜ enthalten sind und du diese übernehmen musst und jetzt willst du sie als Eigenleistung abrechnen?????
    Das passt nicht zusammen...
    Gipser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #15
    wasweissich
    Gast
    ihr habt ihn geweckt .
    jetzt fängt er an sich zu wehren .
    und das ist auch nicht richtig........

    vielleich war er ja schon beim RA...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •