Werbepartner

Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Steiermark
    Beruf
    RF-Techniker
    Beiträge
    9

    Womit Kellerwand ausgleichen?

    Hallo

    Ich habe vor, Kelleraußenwände eines Altbaus mit einer Perimeterdämmung zu versehen. Es handelt sich dabei um einen Altbau, Bj.ca.1930. Ich habe einen Teil der Kellerwand mal probeweise freigelegt um zu sehen in welchem Zustand die Wände sind. Zum Vorschein kam dabei eine Art "Betonputz". Alles ist noch sehr fest, ist aber relativ uneben. Da sind Beulen bis ca 2cm und teilweise kleinere Kiesnester. Darauf kann ich so keine Dickbeschichtung machen, und was die Perimeterdämmung betrifft, dürfte dies auch zu uneben sein. Ich habe nun überlegt einen ausgleichenden Zementputz draufzuputzen. Was wäre da empfehlenswert? Gibt es da Fertigmischungen, oder sollte man sich das besser selbst mit Zement/Sand/Wasser anmischen?

    Hat jemand einen Vorschlag???


    Gruß
    EL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Womit Kellerwand ausgleichen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Fertigmörtel reicht. (Kalkzementmörtel) Im Hohlkehtbereich Hohlkehsperrmörtel zu empfehlen. Ebenso an einen Rückfeuchtungsschutz durch eine Dichtschlämme denken..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Steiermark
    Beruf
    RF-Techniker
    Beiträge
    9
    Dichtschlämme? Reicht die Dickbeschichtung da nicht aus?

    Wie lange sollte man den Putz eigentlich trocknen lassen bis zur weiteren Beschichtung?


    MfG
    EL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    vor allem wenn kein Anschluss an ein WU Betonbauteil im Sockelbereich vorliegt kann die KMB dort hinterlaufen werden und sich ablösen. Dafür der Rückfeuchtungsschutz. Oder auch Hinterfeuchtungsschutz genannt. In der Fläche verhindert die Dichtschlämme Schäden an der KMB durch noch im MAuerwerk befindliche Feuchte.

    Dichtschlämme kann Rückseitige Feuchte vertragen, KMB nicht.

    Der Mörtel ist abhängig von Klima und Schichtstärke. Mit der DS sollten 5 - 7 Tage reichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Steiermark
    Beruf
    RF-Techniker
    Beiträge
    9
    Ich verstehe,

    Also wäre die korrekte Reihenfolge: Ausgleichsputz, Dichtschlämme, Dickbeschichtung, Perimeterdämmung.

    Noch eine Frage, welche Vor- oder Nachteile haben 1K und 2K Dickbeschichtungen?

    MfG
    EL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    1 K braucht länger umd regenfest zu werden. 1 K ist stärker Polystyrolgefüllt.

    2 K = einmal angerührt = Rest wegwerfen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Steiermark
    Beruf
    RF-Techniker
    Beiträge
    9
    Mal dumm gefragt, was sollte man nehmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    wenn man geübt ist , 2k
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    ich bevorzuge 2 K alleine wegen der schelleren Regenfestigkeit
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    2K. Ist besser zu verarbeiten (Regenrisiko), hochwertiger, allerdings gibt's keine Arbeitspausen... ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    besser zu verarbeiten ist eindeutig 1K da höherer Anteil an Polystyrol
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Wenn der Hersteller denn Polystyrol
    verwendet - tuen aber nicht alle :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Steiermark
    Beruf
    RF-Techniker
    Beiträge
    9
    Also ich hätte die Auswahl zwischen PCI Pecimor 1K oder 2K von BASF, alternativ könnte ich Isolan Baudicht (1K) oder Isolan Kellerdicht (2K) von Avenarius Agro bekommen.


    EL
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen