Ergebnis 1 bis 10 von 10

Preisunterschied für Haus-Außenwände 300 / 360 mm

Diskutiere Preisunterschied für Haus-Außenwände 300 / 360 mm im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von tamarasander
    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    15

    Frage Preisunterschied für Haus-Außenwände 300 / 360 mm

    Kann mir bitte jemand verraten, wie hoch in etwa der Preisunterschied für die Außenwände bei 300 mm gegenüber 360 mm Porenbeton eines neu geplanten EFH wären.
    Es geht nur um den Preisunterschied des Steines für ein komplettes Haus mit Flachdach von 10 x 10 m Außenmaße, 2 Vollgeschosse, Rohbauhöhe 2,75 m.

    Der Innen- und Außenputz käme ja sowieso dazu, egal ob man den 300 mm oder 360 mm Stein nehmen würde.

    Möchte einfach in der Vorplanung wissen, wie hoch ebend der Preisunterschied 300/360 bei den 4 Haus-Mauern bei 10x10 m wäre.

    Vielen Dank für eine Antwort.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Preisunterschied für Haus-Außenwände 300 / 360 mm

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von tamarasander
    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    15
    Danke für den tollen Link !!!!!!!!
    Es sind also ca. 8,- Euro Unterschied für 1 qm Steine.
    Wie kann ich nun ausrechnen, wieviel qm Steine ich für ein 10 x 10 m grosses Haus benötige, bei 2 Vollgeschossen und 2,75 m Etagen-Rohbauhöhe.
    Nur so ca.... Angabe.

    Kann mir da nochmal jemand bitte helfen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ....PISA lässt grüssen!?!

    4x10x2,75x2 + Giebelfläche (oder ist es ein Walmdach?) - Fläche Fenster/Türen + geringer Aufschlag für Verschnitt/Bruch etc

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von tamarasander
    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    15

    Frage

    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ....PISA lässt grüssen!?!
    4x10x2,75x2 + Giebelfläche (oder ist es ein Walmdach?) - Fläche Fenster/Türen + geringer Aufschlag für Verschnitt/Bruch etc
    gruss
    Ups..., also - wenn ich meine Hausaufgaben richtig gemacht habe, sollten es insgesamt erforderliche 220 qm für Porenbeton-Steine sein ?
    Oder Rechenfehler meinerseits?
    Aufgrund des Links zur Preisliste ergibt sich ein Preisunterschied von ca 8,- Eur/qm gegenüber 300 + 360 mm Porenbeton Steinen.

    Wenn meine 220 qm richtig gerechnet wären, ergäbe sich eine Ersparnis von ca. 1700,- Eur, wenn ich von 360er Porenbeton Mauer auf 300er runtergehe. Und ich gewinne ja noch etwas Wohnfläche dazu (minimal).

    Da ich wie bereits geschrieben kein KFW 40/60 Haus bauen möchte/kann, sondern "nur" nach EnEV 2007 baue - dürfte der 300 er Stein doch dann genügen ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von tamarasander
    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Nordrhein Westfalen
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    4x10x2,75x2 + Giebelfläche (oder ist es ein Walmdach?) - Fläche Fenster/Türen + geringer Aufschlag für Verschnitt/Bruch etc
    Nachtrag: Soll ein Zelt- oder Walmdach (25° bzw. 30°) werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    xxx
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    73
    ja aber ... wieso willst du 1700 euro am stein sparen ?! Heitzt Ihr umsonst?! hm, ich hab mit meiner DHH in probeneton 365 mm kfw40 locker geschafft

    Also ich würd am stein nicht sparen, höchstens Ihr dämmt drauf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    ... die Heizung kannst Du notfalls in ein paar Jahren wieder verändern - aber die Aussenwand ist bis zum Abbruch des Hauses unveränderbar ... Also bei der Aussenwand nehmen wir eine 48'er oder 49'er Porenbetonmauerstärke:
    - U-Wert unter 0,20
    - Schalldämmwert aufgrund der Mauerstärke bereits relativ gut (bei einer 30'er Mauer wird's schon dünne mit dem Schallschutz!

    Die paar Tausender mehr an Kosten für das Mauerwerk sind uns - im Hinblick auf die Unveränderbarkeit des Mauerwerks - egal!

    Also ich würd' da an eurer Stelle nicht sparen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Jungs, lasst´s sein ...

    ... tamara hat sich schon längst verabschiedet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Und da wir ja die Berechnung für die Hütte nicht vorliegen haben, hätten wir ihr die Frage sowieso nicht beantworten können.

    Aber egal wie das Ergebnis aussieht: Eine Riesendummheit wäre es trotzdem!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen