Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Bob
    Gast

    Verschimmelte Bretter bei Neubau

    Hallo,

    leider habe ich in der Such nichts zu diesem Thema finden können. Bei uns wurde diese Woche die Dachlattung auf unseren Neubau gemacht. Die Bretter, die man von innen sieht, die also unter der diffusionsoffenen Folie liegen, sind teilweise von Schimmel befallen. Teils sind sie auch von Blaufäule befallen. Einige Bretter wurden bereits ausgetauscht aber es gibt immer noch einige die nicht so toll aussehen. Der Typ vom Sägewerk meint, dass man das bei dieser Witterung mit hoher Luftfeuchtigkeit nicht vermeiden kann. Unser Architekt besteht darauf, dass etwas gemacht wird. Lösung soll jetzt sein, dass der Sägewerkler die Bretter mit Schimmeltod (chlorhaltig) einsprüht. Damit soll die Sache erledigt sein.
    Meine Frage: Ist der Schimmel dann wirklich abgetötet? Ich dachte sowas wirkt nur oberflächlich und unten drunter sind (unsichtbar) trotzdem noch Schimmelspuren vorhanden. Muss man sich mit sowas abfinden, oder ist das ein Mangel?

    Vielen Dank für die Expertenmeinungen,

    Bob
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verschimmelte Bretter bei Neubau

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2002
    Beiträge
    89

    Schimmel wächst nur, wenn Material nass ist

    ich bin nur Laie, hab aber vor kurzem gelesen, dass es seit Sommer eine DIN gibt, die auch für Dachlatten eine maximale Restfeuchte zulässt, also dass getrocknetes Holz verwendet werden muss.

    Zitat aus einem anderen Forum:
    ...., aber die neue DIN 4074 ist verbindlich.
    Seit 1.6.2003 müssen Dachlatten nach S10 sortiert werden, sowie technisch getrocknet sein.
    ......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bob
    Gast

    das Problem ist...

    dass der Sägewerkler sagt, dass der Dachstuhl und die Bretter ja nach dem Einbau Feuchtigkeit saugen, sprich, dass selbst trockene Bretter nach dem Einbau (vor der Dacheindeckung und beim jetzigen feuchten Wetter) feucht werden.
    Wo kann man denn diese DIN Verordnung nachlesen?

    Vielen Dank

    Bob
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Info

    zu DIN 4074 unter

    http://www.saeger.info

    Ob die Norm für ihre Schalung (nicht Dachlatten) allerdings zutrifft, hängt von der Leistungsbeschreibung, sowie dem Zeitpunkt der Abnahme der fertigen Leistung ab.

    Trockenes Holz muß auf jeden Fall vor dauerhafter Feuchte abgedeckt werden, z.B. durch eine Schalungsbahn.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Lohnkostenanteil beim Neubau
    Von Dino22 im Forum Baupreise
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 12.10.2005, 00:46
  2. Neubau T9, Fenster als Kunststoff-Alu-Kombi
    Von Coburger im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.09.2005, 21:48
  3. Vliestapete (teilw. geschäumt) im Neubau?
    Von Irmchen im Forum Ausbaugewerke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.07.2005, 09:17
  4. Dampfsperre unter Parkett bei Neubau?
    Von willson1 im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2005, 17:28
  5. Umbau oder Neubau
    Von Micha im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.10.2003, 23:54