Ergebnis 1 bis 3 von 3

sanierung holzhaus

Diskutiere sanierung holzhaus im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    matthias g.
    Gast

    sanierung holzhaus

    hallo holzhausbesitzer und forumler, habe keine antwort auf meine fragen in diesem forum gefunden, drum möcht ich sie hier stellen.
    bin im begriff ein holzhaus der firma LIBRA (schweden)zu kaufen, da ich das ferienhaus als ständigen wohnsitz nutzen möchte fallen einige sanierungsarbeiten an, innen sollte für mich kein problem sein, jedoch bei der sanierung der aussenwände hapert's.
    -
    kurz die fakten
    aussenwände (innen / aussen) bestehen aus:
    sperrholz 15mm
    dampfsperre (folie)
    ständerwerk 5,5 x 100 mit mineralwolle 100mm
    spannbahn?
    lattung
    schalung nut/feder 22mm
    -
    die wände sollen nach meinen vorstellungen wie folgt aufgepeppelt werden:
    nach innen
    neue (2.) folie
    lattung /installationsebene
    9,5 Gipskarton
    nach aussen
    lattung
    dämmung 60mm
    spannbahn
    konterlattung
    lächenschalung (hinterlüftet)
    -
    statisch sollte es kein problem sein, ich frage mich nur ob ich auf der alten fassade aufbauen kann ohne die nut/feder schalung zu entfernen, oder trägt sie gar zur besseren isolierung bei?
    wenn mir jemand sagt kann wie ich es besser/fachgerechter machen kann wäre ich sehr dankbar.
    -
    danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. sanierung holzhaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Besser

    da sie nicht genau beschreiben, ob die derzeit vorhandene Aussenschalung hinterlüftet ist oder nicht, sollten sie besser diese Schalung entfernen.

    Gleiches gilt für die Folie/Unterspannbahn, sofern sie nicht sehr diffusionsoffen (sd-Wert < 0,02 m) ist. Lattung für die Zusatzdämmung senkrecht zu den Wandstielen anbringen und mit Steinwolle dämmen. Diffusionsoffene USB aufbringen oder eine Lage DWD-Platten anbringen (nur gerionfügig teuerer - ca. 4,35 €/m²).

    Anschließend Grund- und Tragelattung je nach bevorzugter Schalungsart.

    Der Aufbau nach innen sollte nur dann eine zusätzliche Dampfbremse erhalten, wenn die derzeitig eingebaute Folie beschädigt ist. Von einer 9,5 mm Rigipsplatte kann ich nur abraten - sie ist einfach zu dünn, 12,5 mm sollten es mindestens sein, besser noch wäre eine 15 mm Fermacell-Platte. (Gipsfaser)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Schneverdingen
    Beruf
    Dachdecker
    Benutzertitelzusatz
    Helfe gerne in Dachangelegenheiten!
    Beiträge
    47

    Daumen hoch

    Hallo.
    Mach den Aufbau so,wie Du als erste Andwort bekommen hast,denn dort hat sich ein Fachmann sehr gut mit dem Tehma befasst!!!!!!!!!!!!!



    Gruß Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Sanierung einer Holzbalkendecke im Badezimmer
    Von Jacky im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 20:44
  2. Setzrisse im Holzhaus???
    Von Susanne Bauer im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.10.2004, 09:19
  3. Wände Holzhaus
    Von Susanne Bauer im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2004, 22:04
  4. Sanierung ohne EnEV?
    Von birke im Forum EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2003, 16:41
  5. Holzhaus
    Von matzi im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.03.2003, 13:42