Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

feine risse in der bodenplatte

Diskutiere feine risse in der bodenplatte im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von igraine22002
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    s-h
    Beruf
    studentin
    Benutzertitelzusatz
    studentin ingenieurswesen
    Beiträge
    103

    feine risse in der bodenplatte

    hallo

    heute wurde unsere sohle gegossen.als wir heute abend noch einmal auf dem bau waren um su schauen, sa alles schon ganz schön trocken aus. leider sind ein paar risse zu sehen in der bodenplatte.sie sind allerdings ganz fein. ab welcher breite sit ein riss bedenklich?sollte ich den bauleiter darauf ansprechen?(würde sich der bau sehr verzögern bei sanierung dieser risse?)

    morgen werde ich erstmal hinfahren und die bodenplatte bewässern, reicht einmal oder würdet ihr zweimal hinfahren und bewässern?wieviel bewässert man?.....und nützt das jetzt überhaupt noch was, denn es sind ja schon ein paar risse da.

    haben die nicht ordentlich gearbeitet oder sind ein paar risse normal?

    lieben gruß igi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. feine risse in der bodenplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...090#post269090

    Hier steht alles drin mal die Suche bemühen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Meckenbeuren
    Beruf
    Statik
    Beiträge
    41

    betonnachbehandlung

    die meisten betonplatten bekommen risse, wenn sie bei warmer witterung beim abundvorgang nicht bewässert werden.

    obs pfusch ist oder nicht, hängt von den genauen anforderungen an den betonbauteil ab.

    aber die "billigen" bauunternehmen kalkulieren üblicherweise keine nachbehandlung in ihre preise mit ein.
    sie müssen ja auch was verdienen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,498
    Zitat Zitat von morten25 Beitrag anzeigen
    aber die "billigen" bauunternehmen kalkulieren üblicherweise keine nachbehandlung in ihre preise mit ein.
    sie müssen ja auch was verdienen.
    Kennen sie vieleicht ein teuren bauunternehmen aus deutschland?

    Nachbehandlung gehört dazu und ist in dem preis inbegriffen, wen es nicht gemacht wird dann nur aus faulheit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Meckenbeuren
    Beruf
    Statik
    Beiträge
    41
    herr yilmaz,

    ich habe mich etwas missverständlich ausgedrückt. ich dachte eher an kleine bauunternehmen, die ein haus per pauschalpreis anbieten, und dann versuchen, den aufwand möglichst gering zu halten. z.b.: betonnachbehandlung, weglassen der sauberkeitschicht, alte unebene schalungen, ignorieren der schlitzpläne, etc.

    wenn sie nicht zu der sorte gehören, dann ist das sehr löblich!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von igraine22002
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    s-h
    Beruf
    studentin
    Benutzertitelzusatz
    studentin ingenieurswesen
    Beiträge
    103
    den link habe ich bereits komplett durchgelesen. ich habe mit suchfunktion gesucht hier und auch im gesamten netz. @yilmiz, kann man also nachbehandeln?habe gelesen mit zementschwenne oder harz. ist das zeitaufwendig, teuer?sollt man darauf bestehen?

    meine wichtigste frage, die ich nirgendwo beantwortet finde: ab welcher rissbreite, stellt der riss eine gefahr dar, bzw. einen mangel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,498
    @morten25 sie müßen schlechte erfahrung gemacht haben
    @igraine22002 die bodenplatte wurde heute erstellt und es ist soweit ausgetrocknet das es sogar gerissen ist!? Ist die gebäude unterkellert? Also bei uns ist es jetzt am regnen seit 2-3 stunden. Wen bei Ihnen keine regen dann würde ich auf jedenfall die bodenplatte bewässern und zwar lange und viel wasser.
    Die tragfähigkeit der bodenplatte wird durch diese risse nicht gefährdet, es kommt auf die rissbreiten und vorhandene feuchtigkeit an.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von igraine22002
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    s-h
    Beruf
    studentin
    Benutzertitelzusatz
    studentin ingenieurswesen
    Beiträge
    103
    heute hat sich die bodenplatte ein befreundeter architekt angeschaut. er macht bauabnahmen und hat uns angeboten regelmässig vorbei zu kommen und nach dem bau zu schauen. entwarnung, die risse sind völlig im rahmen und unproblematisch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    S-H
    Beruf
    Mann
    Beiträge
    1,410
    bei mir hamse einfach ne plane drüber gelegt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    ...wir hatten drei Tage Bodenplattenwetter (Typisch Norddeutsch: Bedeckt, ab und zu leichter Regen). Ich war aber auch wachsam und hätte reagiert (), wenn die ausgetrocknet wäre und sich keiner gekümmert hätte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von igraine22002 Beitrag anzeigen
    hallo

    heute wurde unsere sohle gegossen.als wir heute abend noch einmal auf dem bau waren um su schauen, sa alles schon ganz schön trocken aus. leider sind ein paar risse zu sehen in der bodenplatte.sie sind allerdings ganz fein. ab welcher breite sit ein riss bedenklich?

    morgen werde ich erstmal hinfahren und die bodenplatte bewässern, reicht einmal oder würdet ihr zweimal hinfahren und bewässern?wieviel bewässert man?.....und nützt das jetzt überhaupt noch was, denn es sind ja schon ein paar risse da.

    haben die nicht ordentlich gearbeitet oder sind ein paar risse normal?

    lieben gruß igi
    Hallo,

    eine Betonplatte ohne Risse wird es (fast) nicht geben. Selbst der WU-Beton einer "wasserdichten" Weißen Wanne darf eine Rißbreite von 0,2 bis etwa 0,25 mm haben. Zumindest wird die Bewehrung für eine solche Rißbreite berechnet.
    Ob sich der Riß dann in dieser Breite einstellt oder ob er ausbleibt, ergibt sich sehr stark aus Witterung und Nachbehandlung.

    Ideal wäre es man könnte die Platte einige Wochen unter Wasser lagern.

    Gruß
    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Die 0,25 mm rechnerisch habe ich jetzt aber überlesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Selbst der WU-Beton einer "wasserdichten" Weißen Wanne darf eine Rißbreite von 0,2 bis etwa 0,25 mm haben
    Das ist so aber nicht richtig!!!

    Die zulässige Rißbreite richtet sich zum einen nach der Nutzung (offene Tiefgarage, durch die ein frisches Lüftchen weht oder Wohnkeller mit lüftungsfaulen Bewohnern....) und zum anderen nach der Eintauchtiefe, also dem Maß wie tief das Gebäude im Wasser steht. Da können auch Rißbreiten von lediglich 0,10 mm gefordert werden!

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Druckwasserhöhe / Bauteildicke

    und das von einem Architekten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Freunde, Freunde
    Wir sind hier im Einfamhaus.
    Es wird kein Tiefbunker.
    Vieleicht möchte noch einer angreifende Wässer usw. mit einbringen??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen