Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    74579 Fichtenau
    Beruf
    Technischer zeichner
    Beiträge
    3

    Frage Erdarbeiten---wieveil darf das Kosten ???

    Hallo Zusammen, leidiges Thema die Kosten.
    Nunja wir haben soeben unser PFlichtenheft von unserem Kellerbauer erhalten.
    Nun sind wir auf der suche nach einem Erdbauer der dies Gewerke und Arbeiten ausführt.
    Um uns etwas besser orientieren zu können, wäre es nicht schlecht ca. Preise zu haben.
    Grundstück hat leichte Hanglage und hat die Bodenklassen 3-5.

    Folgendes soll erledigt werden:
    -Mutterboden abtragen und auf dem Nachbargrundstück lagern----700qm ca. 25cm tief
    -Baugrube ausheben und den Aushub auf dem nachbargrundstück lagern---190m3 (kubic)
    -Kanalgraben Ausheben und wieder verfüllen ca. 8lfm
    -kapiellarbrechende Schicht unter Bodenplatte Keller liefern und einbauen ca 10cm hoch
    ca. 105qm Fläche (umrechnen auf kubic Faktor 1,7?)
    -Ring Drainage um Bodenplatte fachgerecht verlegen ca. 50 lfm
    -Ring Drainage einschottern incl. Flies ca. 50lfm
    -1x Sickerschacht liefern und einbauen
    -2x Kontrollschacht für Drainagenspülung DN300

    Was sind denn vernünftige Preise für eine Baggerstunde ???
    Was kostet denn im schnitt eine Tonne Schotter ???

    Wäre echt jedem dankbar der Sinnvoll was dazu schreiben kann !!!

    DANKE !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erdarbeiten---wieveil darf das Kosten ???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    474
    Bei uns hat die Baggerstunde mit Fahrer 55 Euro gekostet. Großer Bagger- kein kleiner "Heuhupfer".

    Ruf doch mal bei einer Kiesgrube in der nähe an und frag was eine Tonne Schotter kostet. Hast vielleicht einen Verwandten oder Bekannten der Landwirt ist. Die können mit den großen Kipper auch 4-5 m³ fahren und kostet nicht viel.

    Ringdrainage kannste mit ein wenig Geschick selber verlegen- haben wir auch gemacht, ist kein großes Ding.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von NickiJacky Beitrag anzeigen
    -Mutterboden abtragen und auf dem Nachbargrundstück lagern----700qm ca. 25cm tief
    -Baugrube ausheben und den Aushub auf dem nachbargrundstück lagern---190m3 (kubic)
    Gibts denn dazu die nahcbarliche ERLAUBNISS????
    ICH würde Fuchsteufelswild werden, wenn ich zu meinem Grundstück käme und da lägen Erdberge.
    Und ihr glaubt gar nicht, welch wertvollen Boden ich genau an den Stellen gehabt hätte
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
    Ringdrainage kannste mit ein wenig Geschick selber verlegen- haben wir auch gemacht, ist kein großes Ding.
    Jau- und wer haftet, wenn der Keller absäuft???
    Genau - der, der die Drainung gebaut hat
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ringdrainage kannste mit ein wenig Geschick selber verlegen- haben wir auch gemacht, ist kein großes Ding.
    ...wenn da so einfach, dann frage ich mich warum so viele Drainagen mangelhaft sind....komisch....

    Mal unabhängig vom handwerklichen Geschick: Woarn wird die Drainage angeschlossen (Sickerschacht?) oder darf es doch das öffentliche Kanalnetz sein? Wo und wie wie tief liegt die Drainage....

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von Niederbayer Beitrag anzeigen
    Bei uns hat die Baggerstunde mit Fahrer 55 Euro gekostet. Großer Bagger- kein kleiner "Heuhupfer".

    - ich glaub' wir hatten den gleichen Baggerfahrer - bei uns gleicher Preis!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von NickiJacky Beitrag anzeigen
    -Baugrube ausheben und den Aushub auf dem nachbargrundstück lagern---190m3 (kubic)
    Ach ja: Vorsicht - der Bagger kann auch nicht 20 meter weit den Bodenaushub werfen - eventuell könnte es deswegen notwendig werden, dass ein kleiner "Lader" den Aushub noch auf das Nachbargrundstück wegschiebt ... ein Lader ist "oftmals" teurer als ein Bagger ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    und warum lasst ihr den scheiss nicht sofort abfahren ?

    muss sowieso weg , und dann rückt wieder einer mit dem bagger an ...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Zitat Zitat von NickiJacky Beitrag anzeigen
    Um uns etwas besser orientieren zu können, wäre es nicht schlecht ca. Preise zu haben.
    Grundstück hat leichte Hanglage und hat die Bodenklassen 3-5.
    sagt nicht viel aus. Wie siehts mit der Zufahrt aus? Gehts eben rein oder muß da erst eine Rampe gemacht werden für LKW? Was ist sonst noch alles im Weg?

    Folgendes soll erledigt werden:
    -Mutterboden abtragen und auf dem Nachbargrundstück lagern----700qm ca. 25cm tief
    und wie sieht das Grundstück aus? langgezogen, in die Breite gezogen, ists verwinkelt, einigermaßen eben oder wellig? Ist noch Bewuchs vorhanden?

    1,50€ - 4,80€/m²

    -Baugrube ausheben und den Aushub auf dem nachbargrundstück lagern---190m3 (kubic)
    Wie tief wie lang wie breit? Abstände zu Grenzen? Baugrube evtl. verwinkelt?
    5,00 - 10,00€/m³

    -Kanalgraben Ausheben und wieder verfüllen ca. 8lfm
    Tiefe, Rohrdimension, Grundwasser? Gehts in den Straßenbereich rein? Rohre werden nicht verlegt? Kanalanschluß vorhanden oder muß dieser noch gebohrt werden?

    Preis kann man da keinen machen. Reiner Aushub ca. 12-25€/m³ zzgl. evtl. Verbau


    -kapiellarbrechende Schicht unter Bodenplatte Keller liefern und einbauen ca 10cm hoch
    ca. 105qm Fläche (umrechnen auf kubic Faktor 1,7?)
    was für Material darfs denn sein?
    ca. 2-3€ nur Lohn und Geräteanteil

    -Ring Drainage um Bodenplatte fachgerecht verlegen ca. 50 lfm
    und welche Dimension? Vollsickerrohr, Teilsickerrohr?

    -Ring Drainage einschottern incl. Flies ca. 50lfm
    Material, Menge?

    -1x Sickerschacht liefern und einbauen
    -2x Kontrollschacht für Drainagenspülung DN300
    Schachttiefe, Durchmesser, Schachtabdeckung, Anzahl Anschlüße, Dimension Anschlüße


    Was sind denn vernünftige Preise für eine Baggerstunde ???
    50€-150€ kommt auf die Größe des Baggers drauf an.

    Was kostet denn im schnitt eine Tonne Schotter ???
    frei Baustelle, frei Werk? Welche Sorte?

    Und was ist mit Baustelleneinrichtung? An und Abtransport der Geräte etc. ? In die EP einrechnen, Pauschalpreis, Tagepreis fürs vorhalten etc?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von NickiJacky Beitrag anzeigen
    -Mutterboden abtragen und auf dem Nachbargrundstück lagern----700qm ca. 25cm tief
    !!
    ..gibts für das "Häuten" des Grundstücks einen guten Grund...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ..gibts für das "Häuten" des Grundstücks einen guten Grund...?
    vielleicht wird der Aushub mal auf dem Grundstück verteilt und nachher der Humus wieder drauf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Die Dränanlage ist schon in der Ausschreibungsphase mangelhaft.
    Da fehlt die Hälfte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    74579 Fichtenau
    Beruf
    Technischer zeichner
    Beiträge
    3
    [QUOTE=alex2008;280597]sagt nicht viel aus. Wie siehts mit der Zufahrt aus? Gehts eben rein oder muß da erst eine Rampe gemacht werden für LKW? Was ist sonst noch alles im Weg?
    Ebene Einfahrt möglich


    und wie sieht das Grundstück aus? langgezogen, in die Breite gezogen, ists verwinkelt, einigermaßen eben oder wellig? Ist noch Bewuchs vorhanden?
    Normale Grasnabe rechteckicke Grundfläche
    1,50€ - 4,80€/m²



    Wie tief wie lang wie breit? Abstände zu Grenzen? Baugrube evtl. verwinkelt?
    5,00 - 10,00€/m³

    9x11 meter ca 2,80meter tief an der tiefsten stelle, minimal ca 60cm

    Tiefe, Rohrdimension, Grundwasser? Gehts in den Straßenbereich rein? Rohre werden nicht verlegt? Kanalanschluß vorhanden oder muß dieser noch gebohrt werden?
    Kontrollschacht vorhanden auf dem Grundstück......nur anbohren und fertig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    74579 Fichtenau
    Beruf
    Technischer zeichner
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von alex2008 Beitrag anzeigen
    vielleicht wird der Aushub mal auf dem Grundstück verteilt und nachher der Humus wieder drauf?
    RICHTIG.......wird alles angefüllt und danach wieder der Humus aufgebracht
    und der Nachbar hat sein OK gegeben !!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    dann lass mal ein ordentliches LV erstellen und hole Angebote von Tiefbaufirmen ein.
    Bei den Erdmassen könnten auch Firmen Interesse zeigen die sich mit Kleinkram sonst nicht abgeben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen