Ergebnis 1 bis 5 von 5

Drehdimmer an Stehleuchte Kaputt

Diskutiere Drehdimmer an Stehleuchte Kaputt im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445

    Drehdimmer an Stehleuchte Kaputt

    Hallo,

    hab (bzw. mein Papa) eine Stehlampe mit Drehdimmer dran. Ließ sich eigentlich immer bis au 0 dimmen bzw. über den Drehknopf ausschalten. Macht am Ende immer noch mal "klack" wenn man weiterdreht und dann ist (bzw. war) die Lampe aus.
    Seit einiger Zeit ist sie aber auch in dieser Stellung nciht ganu aus, sondern glimmt noch leicht sichtbar vor sich hin.
    Hab das Teil mal ausgebaut und scheint ein simpler Drehpoti zu sein. Mit dem Multimeter messe ich einen Widerstand zwischen 0 und ca. 1,4MOhm. Bei 1,4 MOhm sollte eigentlich kein Strom merh fliesen, der für das Glimmen ausreichend wäre, oder?
    Mess ich (oder das Multimeter) falsch, oder ist es normal das bei 1,4 noch was weiter glimmt?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Drehdimmer an Stehleuchte Kaputt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Wenn es geklackt hat, sollte da am Poti noch ein kleiner Schalter angeflanscht gewesen sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    *Glaskugelmodus ON*
    Je nach verwendeter Schaltung könnte es auch sein, daß der Triac spinnt. Meist gibt es am Eingang einen Diac und einen Kondensator. Auch der Kondensator könnte dafür sorgen, daß der Triac immer wieder getriggert wird.

    Wenn es "klack" macht, wie ist der Schalter aufgebaut? Offen oder gekapselt? Hast Du die Schaltkontakte auf Verschmutzung überprüft?
    *Glaskugelmods OFF*

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    falls eure Glaskugeln wider Erwarten doch so stark verschmutzt sind, versuche ich mal weitere Infos zu geben.....

    Also der "Schalter" ist wie gesagt einfach nur ein Drehpoti, sieht so aus, wie Drehpotis eben aussehen. Unten ein kleines "Gehäuse" (nicht wirklich gekapselt, aber man sieht das Innenleben nicht gut), drauf eben eine Achse mit Knopf dran. Wenn man bis zum Schluss dreht kommt das Klack, auch mit dem "nackten" Poti im ausgebauten Zustand. Der Microschalter muss da also mit drin sein.
    Verschmutzung ist auch meine Vermutung. Könnte versuchen das Gehäuse zu öffnen, ist mit kleinen umgebognenen Metallzungen befestigt.

    Weiter Bauteile (Triac/Kondesator) konnte ich nicht entdecken, wobei es nur mit dem Poti alleine eigentlich ja nicht funzen kann, oder? Die eigentliche Dimmfunktion hat aber noch funktioniert, insofern sollte ein Triac, wenn vorhanden, doch eigentlich noch ok sein.

    Ich tippe auch mehr auf eine Verschmutzung im Microschalter, so dass da noch genug Strom fliest um die Lampe nicht ganz auszuschalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Hallo,

    also ich tippe auf "Triac". Ich bin mir jetzt nicht sicher wie die Dinger heißen, denn sie schalten ja beide Halbwellen. Thyristor ist es dann jedenfalls nicht.

    Als ich aus dem Urlaub kam glimmte eine Lampe.

    Im nächstgelegenen "Musikladen" habe ich mir dann einen für etwas höhere Spannung geben lassen. Die kannten diesen Fehler mit zu geringer Spannung der Bauteile schon.

    Gruß

    pauline

    PS Die eine Halbwelle wurde ständig durchgelassen und die andere Halbwelle konnte man noch dimmen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen