Ergebnis 1 bis 3 von 3

Druckprüfung nach Leckage - Ist es nun dicht oder nicht?

Diskutiere Druckprüfung nach Leckage - Ist es nun dicht oder nicht? im Forum Sanitär auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hattenweiler
    Beruf
    Dipl. Ing. Test & Integration / SW
    Beiträge
    2

    Druckprüfung nach Leckage - Ist es nun dicht oder nicht?

    Hallo zusammen,

    ich hätte folgendes interessantes Thema - bitte euch um Meinungen !

    Wir haben vor kurzem ein Haus gekauft; BJ 1992, mit Frostschaden (war bekannt). Ein Leck in der Wasserzuleitung wurde geortet und heute vom Installateur behoben (3x Lötstelle aufgegangen). Grund für die Schäden ist Leerstand des Gebäudes im Winter bei abgestellter Heizung.

    Am Wasserzähler im Keller kann man nun beobachten das das kleine Rädchen (Sorry weis nicht wie es genau heißt) nun gaaaaanz langsam eine viertel / achtel Umdrehung im Uhrzeigersinn macht um dann wieder zurückzulaufen.

    Meine Vermutungen bzw. die des Installateurs:
    - noch Luft in Spülkästen, Leitungen etc
    - Rückschlagventil schließt evtl. nicht komplett
    - Druckschwankung vom Anbieter

    Im Klartext es geht kein Wasser mehr durch ein Leck verloren - bei normalem Wasserdruck - oder ?

    Wenn der Absperrhahn Richt. Haus geschlossen wird ist vorbei mit Druckschwankung. Entfällt also die Druckschwankung.

    Ich habe den Inst. dann gebeten mit erhöhtem Druck (10 Bar) zu prüfen ob der Druck gehalten wird.

    Ergebnis: Druck von 10 bar fällt ab und bleibt bei ca. 5 Bar stabil.

    Lt. eines Messtechnikers (der die Leckage gesucht hat - Spezialfirma) war das Blödsinn weil die Armaturen aus BJ 1992 keine 10 Bar Testdruck mehr vertragen und dann lecken. Er meinete wenn bei Wasserdruck kein Wasser mehr verloren geht ists dicht.

    Wie seht ihr das ? Ich will natürlich sicher gehen das wir alle Lecks gefunden haben...

    Danke für Meinungen hierzu.

    Grüße Jens
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Druckprüfung nach Leckage - Ist es nun dicht oder nicht?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    Moin Jens,

    eigentlich gibt es keine dichte alte Anlagen. Schon geringe Tropfmengen aus Stopfbuchsen können mit der Zeit zum Druckabfall führen. Wenn dann Anlagenteile nichtrichtig einsehbar sind, ist es schwer, eine richtige Leckstelle zu finden. Deine anderen Vermutungen können zutreffen.

    Gruß

    Bruno
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Hattenweiler
    Beruf
    Dipl. Ing. Test & Integration / SW
    Beiträge
    2
    Hi Bruno,

    Danke für deine Einschätzung. Werde jetzt doch noch ein letztes mal in eine Leckagesuche investieren und wenn der Spezialist nix findet belasse ich es dabei.

    Viele Grüße Jens
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen