Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Much
    Beruf
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    196

    Heizlüfter besser als Gastherme einschalten?

    Hallo,

    ich habe folgende Frage: In der Übergangszeit läuft unsere Heizung (Gas-Brennwert-Therme) eigentlich nur fürs Bad, da man dort ja schließlich gerne morgens schon im Warmen sein möchte. Den Wohnbereich heizen wir mit einem Holzofen und die Schlafzimmer werden höchstens nach dem Aufstehen beheizt.
    Ist es nicht evtl. günstiger einen kleinen Baumarkt-Hiezlüfter morgens ein paar Minuten im Bad laufen zu lassen, als die ganze Heizungsanlage schon früh morgens einzuschalten, wenn diese nur für den einen Heizkörper im Bad arbeiten muss?

    Vielen Dank und Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Heizlüfter besser als Gastherme einschalten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Das hängt von vielen Parametern ab.
    Aber es kann gut sein, daß es zutrifft.

    Noch viel sparsamer wäre übrigens ein elektrischer Infrarot Heizstrahler, der nur solange in Betrieb ist, wie sich Personen im Raum aufhalten!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Much
    Beruf
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    196
    Von welchen Parametern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von OldBo
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-Holsteins
    Beruf
    SHK-Meister
    Benutzertitelzusatz
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Beiträge
    3,521
    .... z. B. Art der Heizflächen, Regelung der anderen Heizflächen, Größe des Raumes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Noch viel sparsamer wäre übrigens ein elektrischer Infrarot Heizstrahler, der nur solange in Betrieb ist, wie sich Personen im Raum aufhalten!
    Das würde ich für diesen Fall auch empfehlen.

    Bei gelegentlicher Nutzung, gerade während der Übergangszeit, kann es gut sein, daß allein schon die Verluste, die die Gastherme pro Tag produziert, höher sind als der Verbrauch des IR-Strahlers während der paar Minuten/Stunden Betrieb....selbst wenn Strom deutlich teurer ist als Gas.

    Falls der IR-Strahler von der Optik nicht in´s Bad passt, dann könnte man evtl. einen Handtuchwärmer mit Heizpatrone einsetzen.

    Ich habe es schon oft geschrieben. An den Wochenenden und während der Übergangszeit heize ich mein Büro ausschließlich mit IR-Heizern. Gegenübern den Heizlüftern haben die den Vorteil, daß man weder Luftzug noch Lärm im Büro hat. Die Stromkosten liegen bei mir dann bei ca. 1-2,- € (je nachdem wie lange der Bürotag wird). Das ist nichts im Vergleich zu meinem 200kW Heizkessel der das allein schon zum Aufheizen benötigt.
    An den normalen Arbeitstagen jedoch wird das Büro vom Heizkessel mit beheizt. Da dieser sowieso den kompletten Betrieb heizen muß, macht das Büro mehr oder weniger nichts mehr aus.

    Ergo: Auch ein E-Heizer kann sinnvoll eingesetzt werden. Es kommt halt auf die Parameter an.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Much
    Beruf
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    196
    Genau das war auch meine Überlegung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen