Ergebnis 1 bis 10 von 10

risse im spachtelboden

Diskutiere risse im spachtelboden im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41

    risse im spachtelboden

    hallo,
    ich habe einen spachtelboden k80 von ardex einbauen lassen(fachbetrieb), dieser bekam im bereich der terrassentür (sonnige lage)risse, da eine fuge mit der spachtelmasse zugelaufen war.
    nach langem hin und her wurde nun saniert, der komplette schwimmende estrich wurde entfernt da er mehrfach komplett durch den raum gerissen war und nicht mehr ohne weiteres zu verharzen war.
    es wurde ein etwas dickerer schnellabbindender zementestrich eingebaut, danach fachgerecht behandelt und wieder mit entsprechender k80 masse gespachtelt.
    obwohl diesmal die fugen frei sind sind, tritt an fast gleicher stelle wieder ein riss auf.
    der boden wird dort bei sonneneinstrahlung sehr heiss. jetzt wurden als "notmassnahme" die fläche in grosse rechteckige segmente geteilt, sieht aus wie grosse platten...und optisch ok für mich
    der estrichmann sagte es wird nicht weiter reissen da der boden nun entspannt sein bzw wenn dann geht der riss nur bis zur geschnittenen fuge (sollbruchstelle).
    der riss weitet sich aber aus, noch nicht über den schnitthinaus, aber meine befürchtung das er über die fuge hinweg weiterreisst und ich das ganze generve/saniere wieder habe.
    nun die frage:
    - wie muss ein boden aufbau mit einem spachtelboden an einer sonnenterrassentür aufgebaut sein damit er nicht reisst?
    -zusätzliche dehnungsfugen?
    -das bestehende segment entfernen und neueinbauen mit dehnungsfuge?

    im anhang 3 bilder, der raum ist ca 6x4meter gross.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. risse im spachtelboden

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Gangkofen
    Beruf
    Controller
    Beiträge
    477
    Was kommt da noch für ein Belag drauf ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    der spachtelboden ist der belag. der ist im moment geölt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach DrKananga,

    obwohl diesmal die fugen frei sind sind, tritt an fast gleicher stelle wieder ein riss auf.
    für mich sieht das Rissbild so aus, als würde der Riss nach wie vor von einer starren Verbindung des Estrichs am Fensterelement ausgehen.
    Eventuell von einer Unterstützung des Elements, oder Befestigung des Elements zum Rohbeton hin.
    Aber auch das ist Kaffeesatzleserei. Rissursache muss vor Ort festgestellt werden.

    - wie muss ein boden aufbau mit einem spachtelboden an einer sonnenterrassentür aufgebaut sein damit er nicht reisst?
    -zusätzliche dehnungsfugen?
    Selbst wenn sich die Oberfläche bis 70° Celsius aufheizen würde, und von 50° Celsius Temperaturunterschied ausgegangen wird, und sich der Estrich nur in eine Richtung ausdehnen würde, beträgt die Ausdehnung temperaturbedigt nur 3 mm. Dieses muss ein 8mm Randdämmstreifen aufnehmen können.

    Also nochmals durch Estrichleger überprüfen lassen, oder einen Sachverständigen hinzuziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Berufssachverständiger
    Beiträge
    2
    Hallo Paul,
    nachdem ich mir die drei Dateien angesehen habe, gibt es für mich keinen logisch erklärbaren Grund, warum der Estrich bei ordnungsgemäßem Einbau reißen sollte.
    Dass Risse von vorspringenden Rauminnenecken durchaus vorkommen, sei einmal dahin gestellt; nicht jedoch von einer geraden Fläche wie dem Fassadenelement ausgehend.
    Aus meiner Sicht ist es nun notwendig, der Ursache vor Ort auf den Grund zu gehen.
    Technische Ratschläge aus Foren helfen da nicht mehr weiter!
    Bedeutet: einen praxiserfahrenen Sachverständigen einschalten, welcher mit dem Gewerk "Estrich/Estricharbeiten" sowie mit den einschlägigen Regelwerken vertraut ist (man lese hier zwischen den Zeilen!)
    -.-.-.-.-.-
    Gruß: Klaus
    (Kopie der eigenen Antwort aus fussbodenbau.de)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    ...wie finde ich denn einen sachverständigen, bzw welcher anwalt...baurecht?ist dafür zuständig, meine rechtsschutz bezahlt wie es aussieht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Dipl.-Ing. Bauwesen/ Baufacharbeiter
    Beiträge
    69
    Am besten bei der örtlichen IHK anfragen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    ich denke da ist man "Gewerkspezifisch" bei der Handwerkskammer besser aufgehoben als bei Global SV
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    super danke....werde berichten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    hamburg
    Beruf
    student
    Beiträge
    41
    hallo,
    so das betreffende segment wird nun komplett inklusive schwimmendem estrich bis auf die rohdecke entfernt....und neu eingebracht...diesmal mit entsprechendem randstreifen
    rund um das neue element.
    gibt es hier ein paar tips wie man erneuten ärger ausschliessen kann?
    spezielle konstruktionen? traue dem estrichleger nicht so ganz und möchte erneutten ärger nächsten sommer vermeiden wenn die sonne wieder draufknallt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen