Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Preise Porenbeton und Online Händler Sinnvoll!?

Diskutiere Preise Porenbeton und Online Händler Sinnvoll!? im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    256

    Preise Porenbeton und Online Händler Sinnvoll!?

    Hallo,

    ich habe versucht Online mal ein paar Preise zu finden für Porenbeton.

    Auf bausep kostet der 36,5er 44,30,-€ pro m² im Warenkorb kommen zu 10 Paletten die ich brauchen würde noch 500,-€ Entladetechnik und 900,-€ Paletten dabei.

    Also ihrgendwie verstehe ich das nicht!?! 1400,-€ Nebenkosten??

    Auf anderen Seiten wie porenbeton24 finde ich dann Preise von 77,50,-€ pro m².

    Jetzt ist meine Frage welcher Preis ist den pro m² so realistisch beim Baustoffhändler??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Preise Porenbeton und Online Händler Sinnvoll!?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    wenn es nicht so spät wäre , würde ich unsere baustoffhändler anrufen.........

    ist dein telefon kaputt , oder hast du keine zeit , morgen früh........??

    ausserdem glaube ich , dass dir die preise bei uns nicht direkt helfen.........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Na ja - ich versuch's mal, Dir zu helfen (da ich aktuell Preise eingeholt / holen hab lassen) ...

    Der "beste" PB-Stein von Ytong (PPW 1,6 - 0,30 / 48 cm. dicke!!!) kostet ungefähr -als Richtgröße- so ca. 55 bis 60 Euro je m2 (ohne Nachverhandeln - abhängig vom Volumen, Zustellung etc.)

    Wenn Du Dir ein Angebot von einem Rohbauer für die Erstellung des Mauerwerks machen lasst, dann kommen noch die Kosten für's vermauern, anteilige Bauleitung, Gefahrenzuschlag, Gewinnzuschlag etc. etc. je m2 dazu. Und dann liegst Du wahrscheinlich irgendwo zwischen 100 und 140 Euro -> aber auch nur ungefähr und auch ohne Gewähr etc. etc. etc. ...


    Generell musst' aber bei den Baustoffhändlern deines Vertrauens nachfragen - Generell ist der Preis für den Stein nur eine von zahlreichen Komponenten des Gesamtpreises für den Rohbau ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Und
    Generell
    kommen beim mauern noch einige Zulagen hinzu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    256
    Danke!

    Mein Telefon ist natürlich nicht kaputt

    War nur vorhin an unserem Grundriss am werkeln und an der Excel Tabelle mit den ca. Kosten für unser Bauvorhaben, nachdem ich die aktuellen m² Zahlen für die Wände mal ausgerechnet hatte.

    Da hat mir dann halt der Multiplikator gefehlt um auf die Hausnummer zu kommen wo die Reise hingeht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    dietrich
    Gast
    Zitat Zitat von POLow6N Beitrag anzeigen
    Danke!

    Mein Telefon ist natürlich nicht kaputt

    wo die Reise hingeht.
    Weit, weit weg wenn Du nicht der richtige Ing. bist.
    (Nix für ungut)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Hallo!


    Dann frag bei den Online-Händlern aber noch an ob Du eventuell kurzfristig noch mal zwei m² mit dem Hänger abholen kannst wenn Du Freitag morgen siehst das Dir diese zwei m² fehlen und Montag der Beton für die EG-Decke kommt.

    Und frage nach ob Du unkompliziert zwei Paletten zurückgeben kannst.


    Service bekommst Du nur beim Baustoffhändler vor Ort.


    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von POLow6N Beitrag anzeigen
    Da hat mir dann halt der Multiplikator gefehlt um auf die Hausnummer zu kommen wo die Reise hingeht.
    uuuuuuuuh, Vorsicht .... hast' ne Ahnung, was da noch alles an Kosten als "Multiplikator" dazukommt? Ich hab' in der Vergangenheit auch immer rumgerechnet und mich natürlich verrechnet, denn: Bei Deckenabmauerungen, Unterzügen, tragende Rollokästen, Stürzen etc. entstehen zudem Materialkosten und ohne Ende Lohnkosten und kalkulatorische Kosten die umgelegt werden ... wenn ich kann, dann helf ich gern mit irgendwelchen Preisangaben (aber eigentich sind reine Materialpreisangaben oftmals nicht viel wert ...)

    ABER: Ich würd' nie ein Haus bauen ohne versucht zu haben, jeden Bauteil / Gewerk / Material zu verstehen - wenn man das dann nämlich versucht hat, wird man sich einen Fachmann / Planer ins Boot holen und kann dann optimal das Haus planen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    Consultant
    Beiträge
    1,446
    Online Händler sehr sinnvoll. Ganzen Zug kaufen, Rest überteuert vom lokalen Baustoffhandel. Der macht evtl auch gute Preise, wenn Du das Angebot von Ebäh hast. Hat bei mir einen Nachlass von 30(!) % beim lokalen Händler gebracht.

    Die Preise von acensai sind zu hoch. Da ist noch viel Luft.

    Gruss, Dirk
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rheinland Pfalz
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    256
    Also wenn hätte ich auch gedacht Großteil beim Online Händler zu holen und Nachkaufen dann wenn wirklich noch nötig vor Ort.

    Denke aber das ich bei einem der Händler hier in der Gegend bleibe. Werde aber um den Spass mal die Preise on- und offline vergleichen ob es sich nicht doch lohnt.

    Lohnkosten fürs Mauern rechne ich minimal, da ich zusammen mit Vater und Schwiegervater selbst Mauern werde. Denke mit Ytong dürfte das kein größeres Problem darstellen.

    Brauche dann nur einen guten Verputzer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von Isolierglas Beitrag anzeigen
    Die Preise von acensai sind zu hoch. Da ist noch viel Luft.
    Der "beste" PB-Stein von Ytong (PPW 1,6 - 0,30 / 48 cm. dicke!!!) kostet ungefähr -als Richtgröße- so ca. 55 bis 60 Euro je m2 (ohne Nachverhandeln - abhängig vom Volumen, Zustellung etc.)

    ... 10 - 15 % nach unten sollten noch drinnen sein ... aber niemals von zu optimischen Preisen ausgehen, denn teurer wird's sowieso von alleine werden


    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Wenn Du schon eine große Tabelle hast dann bring die mal beim Baustoffhändler vorbei und frag was dass jeweilige bei ihm kostet und frag was alles zusammen kostet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen