Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Absturzsicherung bodentiefes Fenster im EG?

Diskutiere Absturzsicherung bodentiefes Fenster im EG? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Politikwissenschaftler
    Beiträge
    55

    Absturzsicherung bodentiefes Fenster im EG?

    Hallo,

    ich habe mal wieder ein paar laienhafte Fragen im Zusammenhang mit meinem Neubau. Es geht um ein bodentiefes Fenster im EG. Wir wollen dort in ein bis zwei Jahren eine Treppe anbauen, um direkt von der Küche nach draußen gehen zu können. Fraglich ist, ob wir das Fenster in der Zwischenzeit irgendwie sichern müssen, um keinen Ärger mit den Behörden zu bekommen.

    Wenn ich es richtig sehe, schreibt die Hessische Bauordnung in §35 Abs. 1 Nr. 1 eine Umwehrung oder Brüstung vor, denn da das Fenster sich auf einer Seite befindet, auf der der Keller ein Stück aus dem Boden schaut, ist die Absturzhöhe gegenüber dem Erdboden größer als 1 Meter (genauer gesagt rund 1,30m). Vielleicht irre ich mich aber auch in der Auslegung, denn §35 Abs. 3 HBO besagt: "Außer im Erdgeschoss müssen Fensterbrüstungen mindestens 0,80 m, bei einer Absturzhöhe über 12 m mindestens 0,90 m hoch sein."

    Frage 1: Kann ich daraus ableiten, dass man im EG nie eine Absturzsicherung braucht, auch wenn die Absturzhöhe >1m ist?

    Wenn Frage 1 - wie erwartet - mit nein zu beantworten ist, habe ich zwei Überlegungen, wie ich vermeiden kann, für den kurzen Zeitraum ein Geländer anbringen oder die Treppe doch früher anlegen zu müssen. Die erste Überlegung ist der ohnehin vorhandene abschließbare Fenstergriff.

    Frage 2: Ist ein abgeschlossenes Fenster mit nicht steckendem Schlüssel Absicherung genug?

    Wenn auch das die HBO nicht zufrieden stellt, bleibt mir nur noch die Idee, die Absturzhöhe zu verringern.

    Frage 3: Von welcher Größe und Beschaffenheit müsste ein Objekt (Geröllhaufen, Sandkasten, Blumenkübel, Bierkiste...) sein, das ich unter das Fenster stellen könnte, um die Absturzhöhe um 30cm zu verringern und damit der Pflicht einer Absturzsicherung aus dem Weg zu gehen?

    Falls jemand bessere Ideen hat, nur her damit!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Absturzsicherung bodentiefes Fenster im EG?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,801
    Zitat Zitat von Jens78 Beitrag anzeigen
    Frage 1: Kann ich daraus ableiten, dass man im EG nie eine Absturzsicherung braucht, auch wenn die Absturzhöhe >1m ist?

    Nein die Absturzhöhe muss < (kleiner) ein Meter sein, dann nicht

    Wenn Frage 1 - wie erwartet - mit nein zu beantworten ist, habe ich zwei Überlegungen, wie ich vermeiden kann, für den kurzen Zeitraum ein Geländer anbringen oder die Treppe doch früher anlegen zu müssen. Die erste Überlegung ist der ohnehin vorhandene abschließbare Fenstergriff.

    Es muss so gesichert sein, dass es Niemand unbeabsichtigt öffnen kann und dann abstürzt. aaaaaahhhhhhh
    Wenn die Tante zu besuch kommt und denkt sie muss lüften, dann darf das keine Erbtante werden, ob sie weiß dass es da runter geht oder nicht.


    Frage 2: Ist ein abgeschlossenes Fenster mit nicht steckendem Schlüssel Absicherung genug?

    Nein, denn besagte Tante oder Onkel können mit dem Schlüssel ja wieder aufschließen!

    Wenn auch das die HBO nicht zufrieden stellt, bleibt mir nur noch die Idee, die Absturzhöhe zu verringern.

    Frage 3: Von welcher Größe und Beschaffenheit müsste ein Objekt (Geröllhaufen, Sandkasten, Blumenkübel, Bierkiste...) sein, das ich unter das Fenster stellen könnte, um die Absturzhöhe um 30cm zu verringern und damit der Pflicht einer Absturzsicherung aus dem Weg zu gehen?

    So ziemlich am günstigsten und auch einigermaßen weich ist Rindenmulch. Füll den vor dem Fenster so hoch an, damit derjenige, der zum messen kommt (Bauaufsicht, BauBG, Staatsanwalt...) eine maximale Absturzhöhe von < 1,0m vorfindet.
    Gruß Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Politikwissenschaftler
    Beiträge
    55
    Vielen Dank, Peter!

    (Ab) wann muss ich denn damit rechnen, dass jemand zum Messen kommt? Und können die unangekündigt kommen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,801
    Zitat Zitat von Jens78 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank, Peter!

    (Ab) wann muss ich denn damit rechnen, dass jemand zum Messen kommt? Und können die unangekündigt kommen?
    Eigentlich immer und ab sofort.
    Der erste Satz in eine Baugenehmigung beginnt meist mit:

    Das Bauvorhaben unterliegt der Bauüberwachung...

    oder so ähnlich. D.h. wenn einer eh unterwegs ist, dann fährt er/sie auch mal bei Dir vorbei.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen