Ergebnis 1 bis 8 von 8

Estrichbeton+Sand 1:1 ok für Pfostenfundament?

Diskutiere Estrichbeton+Sand 1:1 ok für Pfostenfundament? im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364

    Estrichbeton+Sand 1:1 ok für Pfostenfundament?

    Hi Forum,

    sitze gerade hier im Garten und hab' nur noch 1 Sack Estrichbeton. Kann ich den mit knapp derselben Menge Sand strecken und einen Schaukelpfosten damit einbetonieren -- oder bröckelt mir die Mischung dann weg?

    Danke schonmal für eine Antwort, vielleicht bevor es dunkel wird

    Grüße Eberh@rd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrichbeton+Sand 1:1 ok für Pfostenfundament?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Hallo,

    mit grobem Kies zu strecken ist sinnvoller.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Hab' ich grade nicht zur Hand...

    Geht der Sand oder wird mir das Fundament dann weich?

    Danke schonmal und Grüße Eberh@rd
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Hallo,

    weich wird es wohl nicht, aber mit Sand werden sich gelegentlich Teile ablösen. Der Zementgehalt geht eben zurück. Aber wenn man es mal wieder entfernen will ist es vermutlich hart genug.

    Ich sehe gerade: Schaukel.
    Auf jeder Seite zwei schräge Pfosten in den Boden versenken und ein Querbalken darüber sollte eigentlich reichen.
    Die Pfosten werden dann nicht im Fundament gebogen sondern nur gedrückt und evtl. gezogen.

    Man kann ja mal bei den Herstellern solcher Schaukeln für Spielpätze nachsehen.
    Möglicherweise nehmen die gar keinen Zement. Man könnte dann nämlich das Holz nicht kontrollieren wie weit es verfault ist.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Fertich






    Dass in so zwei Löcher aber auch glatt 140 Kilo Beton reingehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Bei den Kindern musst Du aufpassen, daß Du sie weder zu tief, noch zu eng pflanzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Jau
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Bei den Kindern musst Du aufpassen, daß Du sie weder zu tief, noch zu eng pflanzt.
    Ich dachte er möchte damit den Estrichbeton strecken...passt dann nur noch die Hälfte in´s Loch.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen