Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

Holzbock im Gebälk

Diskutiere Holzbock im Gebälk im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Runkel
    Beruf
    speditionskaufmann
    Beiträge
    4

    Holzbock im Gebälk

    Hallo zusammen, ich habe im Jahr 2002 unseren Neubau den wir im Prinzip Schlüsselfertig gebaut haben bezogen. Nun haben wir festgestellt, daß die Mittelfussfette (Balken ist ca. 30 x 24)oder wie man das schreibt auf einer Länge von ungefähr 7 Metern total zerfressen ist. Es war die ganzen Jahre nichts zu sehen bis ich vor 4 Wochen auf einmal auf dem Speicher ein Häufchen Sägemehl gefunden habe. Daraufhin habe ich mit dem Spachtel nachgeholfen und fand ca. 40 von diesen weißen maden artigen Tierchen. Ich habe angefangen den Balken abzuhobeln (bis jetzt 8 cm) und finde immer neue Gänge. Den Blken austauschen ist unmöglich. da das Dach dort agestützt ist bzw. unten die Decke (Holzpaneele + Rigips) dran hängt. Ich werde den Balken jetzt mit Borsalzlösung tränken sowie den Speicher durch eine
    Fachfirma aufheitzen lassen. Ich bin der Meinung, daß mir der Holzbock von der Zimmerei mit eingebaut wurde. Dieser lehnt natürlich Ansprüche ab. Wie sieht es aus mit Gewährleistung bei solchen Sachen (vielleicht versteckter Mangel). Normalerweise müßte daß Holz gegen soche Schädlinge doch impregniert sein! Auch ist der Balken sehr rissig. Mit Sicherheit war das Holz beim Einbau zu naß. Auf jeden Fall muß schnellstens etwas geschehen.
    Vielleicht hat hier jemand eine Idee oder ein paar gute Ratschläge.
    Bei Bedarf stelle ich noch ein paar Bilder von dem Schreckenszenario ein!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Holzbock im Gebälk

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Ein paar Bilder wären sicherlich sehr interessant.

    Betrifft das wirklich nur den einen Balken, oder kommst du an den Rest nur nicht dran zur Prüfung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Wie willst du denn den eingebauten Balken tränken?
    Damit kommst du nicht wirklich weit.

    Lass erst einmal untersuchen was das für Insekten sind und vor allem die Restragfähigkeit der Pfette fachlich beurteilen. Dann wäre auch noch zu klären warum es Befall gibt wie ein Neubefall ausgeschlöossen werden kann und ob weiter Bauteile betroffen sind...
    Mit fachlichem Beistand kannst du auch mit der Herstellerfirma sachlich argumentieren. Aber schnellschüsse a la "Mit Sicherheit war das Holz beim Einbau zu naß" kommst du nicht weit.

    Prinzipiell kann man fast alles austauschen, auch wenn ein Decke dran hängt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Zottel
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bei Schweinfurt
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    471
    Klugscheißermodus
    Nicht, daß Dir das jetzt was nützt, aber wenn, dann hast Du den Hausbock. Der Holzbock (Ixodes ricinus) saugt Blut und keine Balken.
    /Klugscheißermodus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Runkel
    Beruf
    speditionskaufmann
    Beiträge
    4
    Danke, habe mich verschrieben. Es ist natürlich der Hausbock.

    Es ist richtig, daß man prinzipiell alles tauschen kann. Doch wer kommt für die Kosten auf ?
    es dauert ungefähr 6 - 7 Jahre bis der Hausbock an die Oberfläche kommt. Die sind jetzt um.
    Vor 6 Jahren wurde der Balken eingebaut. Noch Fragen ?

    Mit tränken meine ich Bohrungen in gewissen Abständen, dann mit der Gartenspritze min. 10 x drauf!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Runkel
    Beruf
    speditionskaufmann
    Beiträge
    4
    Ich machen nachher mal ein paar Bilder, damit Ihr eine Vorstellung habt wie es im Gebälk aussieht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Einen versteckten Mangel nachzuweisen wird sehr schwer werden.
    Was für einen Vertrag hattet ihr daraus erschließt sich die Gewährleistung.
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von mixel68 Beitrag anzeigen
    Mittelfussfette (Balken ist ca. 30 x 24)...... Ich habe angefangen den Balken abzuhobeln (bis jetzt 8 cm)
    24 - 8 = 16 cm.
    Da brauchst Du nicht mehr überlegen, der MUSS raus.
    Und das abhobeln würde ich lassen, weil das den Querschnitt nur NOCH mehr schwächt!!!

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...naja erfahrungsgemäß wird der Balken eher 30 cm hochund 24 cm breit sind. Eine liegende Pfette wäre eher ungewöhnlich.

    Nichtsdestotrotz: 8 cm weg machen den Balken nicht unbedingt tragfähiger.

    Und wenn der Rest (22 cm?) dann auch noch aussihet wir ein schweizer Käse....also wird es hier eher keine "kleine Lösung" geben.

    Das sollte sich schnellstmöglich ein Fachmann anschauen!

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Thomas B Beitrag anzeigen
    ...naja erfahrungsgemäß wird der Balken eher 30 cm hochund 24 cm breit sind. Eine liegende Pfette wäre eher ungewöhnlich.
    SO lange ist meine Lehre noch nicht her, Thomas, das ich das vergessen hätte
    Aber ich hatte die 8 cm auch nict auf die Höhe, sondern die Breite bezogen.
    Im Grund aber egal wie - auf jeden Fall zuviel, was da abgebeilt wurde.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Runkel
    Beruf
    speditionskaufmann
    Beiträge
    4








    Ich habe hier mal ein paar Bilder eingestellt. Sowas kommt doch nicht von heute auf morgen.
    Die Seiten werde ich wohl nur ein bischen abschleifen um die Gänge freizulegen. Dort wo ich gehobelt habe liegt der Balken im Abstand von ca. 3 Metern auf einer 11,5 er Wand auf.
    Kennt jemand einen Spezialisten für die Bekämpfung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    http://www.bauexpertenforum.de/member.php?u=6880
    Frag mal den. Der kann Dir ggf. einen Fachmann in Deiner Nähe nennen, wenns für ihn zu weit ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Arbeiter
    Beiträge
    829
    Selber an einem tragenden Bauteil rumzupfuschen ist , sorry, Blödsinn. Und Bohrungen und abhobeln machen ein tragendes Bauteil nicht eben stabiler. Solche Probleme sind etwas für Fachleute, wer weiß wo bei dir der Bock noch sitzt. Das kann dich ne Stange Geld kosten aber wenn der Balken oder andere Teile nachgeben wird es garantiert noch teurer!
    Ich mache vieles selber, aber man sollte immer überlegen ob gewisse Arbeiten etwas für Heimwerker sind oder nicht. Arbeiten an tragenden Teilen eines Gebäudes oder Gas- und Wasserinstallationen sind nichts für Amateure!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Ausrufezeichen

    Schon das ist ein Irrtum:
    Zitat Zitat von mixel68 Beitrag anzeigen
    Dort wo ich gehobelt habe liegt der Balken im Abstand von ca. 3 Metern auf einer 11,5 er Wand auf.
    Ganz abgesehen von ihrer i.d.R. nicht gegebenen Tragfähigkeit. Wenn korrekt gebaut wurde, haben diese Zwischenwände gar keine satte Vebindung nach oben!

    Unbedingt Fachmann für Holzschädlinge und Statiker heranziehen!!!

    Es knirscht zwar noch etwas, bevor die Decke herunterkommt, aber ob man dann noch rechtzeitig zum Ausgang findet, ist nicht sicher...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Wenn man das knirschen hört ist man meistens schon zu langsam gewesen
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen