Ergebnis 1 bis 4 von 4

Brandschutz im Versorgungsschacht

Diskutiere Brandschutz im Versorgungsschacht im Forum Sanierung konkret auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Wirtschaftsingenieur
    Beiträge
    1

    Brandschutz im Versorgungsschacht

    Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

    wir sanieren z.Zt. ein kleines Mehrfamilienhaus und mussten bedauerlicherweise unseren Bauleiter entlassen, da dieser einige grundlegenden Richtlinien nicht beachtete, für deren Nachbesserung nunmehr wir Bauherren uns einsetzen.
    In erster Linie betrifft dies den Brandschutz in den Versorgungsschächten, da hier für das Abwasser HT-Rohre, also brennbares Material verwendet wurde. Gleiches gilt für die Trinkwasser- und Heizungsrohre, welche aus Kunststoffverbundmaterial bestehen, sowie die Kabelage, die alle zusammen in den jeweils vier Schächten über drei Geschosse geführt werden. Den Schacht selbst F60 zu gestalten ist zu Aufwändig, da auch Wasseruhren und Unterverteilungen in den Schächten liegen. Folglich besteht nur die Möglichkeit, in den Geschossdecken (Holzbalkendecken) ein Brandschott auszuführen. Hier kommt das nächste Problem, da die Rohre so eng verlegt wurden, dass die herkömmllichen Brandschutzstrümpfe und die Brandschutzmanschetten nicht angewendet werden können.
    Aus genanntem Grund haben wir uns erkundigt, ob es nicht möglich ist, Brandschutzschaum anzuwenden, so wie es häufig im Industriebau angewendet wird.
    Kann uns hier jemand weitere Hilfe oder Denkanstöße geben, um das Problem schnellstmöglich zu beheben, ohne dass wir hieran finanziell zu grunde gehen.

    mit freundlichen Grüßen F. Kappes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brandschutz im Versorgungsschacht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Aus genanntem Grund haben wir uns erkundigt, ob es nicht möglich ist, Brandschutzschaum anzuwenden
    Frage, bei wem habt Ihr euch erkundigt ?

    Grundsätzlich ist es möglich, wenn bestimmte Kriterien erfüllt werden, z.B.
    -Kombination der Kabel,Rohre brennbar/ nicht brennbar
    -Lage zu einander
    -Abstände zwischen den Rohren/Kabeln / Rohre/Rohre
    -Dimensionen der Brennbaren Rohre
    -Isolierung der nicht brennbaren Rohren

    Da ich mir gerade diesen Schacht geistig vor Augen führe , sage ich mal , das keine AbZ für einen Schaum dieses erfüllen kann.
    Der erste Schritt ist ein Brandschutzsachverständiger, einen Fachmann für die Verlegung, ein Produkt und die zugehörige AbZ .

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Vor allem - warum F 60 und nicht F 90???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Vielleicht Vorgaben ? nutzt nix, Abschottungen von Durchdringungen kenne ich keine AbZ für F 60 ,entweder 30 oder 90 , also für die Vorgabe F 60 immer F 90.


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen