Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

NYM neben Wasser?

Diskutiere NYM neben Wasser? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116

    NYM neben Wasser?

    Hallo Forum,

    wir lassen für unsere neue Küche eine Wasserleitung für den Kühlschrank quer durch den Estrich verlegen. Da ich 9 Phasen gefunden habe (2 * Dreh und 3 einzelne) und gar nicht weiß, wie ich die alle unterbringen soll , möchte ich dem Kühlschrank einen einzelnen Automaten spendieren. Darf ich ein NYM-Kabel (ggf sorgfältig verpackt in ein Beton-festes Leerrohr) direkt neben die Wasserleitung legen und das gemeinsam mit Estrich verfüllen?

    Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. NYM neben Wasser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    IM Estrich darf weder die Wasser-, noch ne Stromleitung liegen (aber aus rein statischen Gründen)!

    Ansonsten: NYM-Kabel gibts nicht. NYY wären Kabel, NYM ist nur ne Leitung.
    Entweder NYY verwenden oder NYM im Schutzrohr.

    Was hat man sich unter "9 Phasen" (die korrekt "Außenleiter" heißen) und deren "problematischer Unterbringung" vorzustellen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116
    Danke für die Verbesserungen, ich werds mir merken.

    Ich schaue dann mal, ob NYY oder Rohr besser passt.

    Wozu bräuchtest du denn 9 Außenleiter in der Küche? Ich bin ja froh, dass sie da sind, das ist hier immerhin ein Bau von 1970, E-Installation von den Vorbesitzern erweitert. Also ich brauche:

    1 für den Backofen
    1 für den Dampfgarer
    1 für die Spülmaschine
    3 für die autarke Kochstelle
    1 für den Kühlschrank
    2 für die Steckdosen

    Die dritte für die Kochstelle und die zweite für die Steckdosen (sind nur 8 Stück) sind nicht zwingend nötig. Ich finde halt, ich konnte reichlich aus dem Vollen schöpfen, wenn ich bedenke, dass hier sonst drei bis vier Räume an einer Sicherung hängen.

    Oder habe ich was übersehen?

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ich verstehe es immer noch nicht (und bin nicht sicher, ob es allein an mir und dem einen Gläschen Federweißen liegt...).

    Wie sehen die "9 Außenleiter" aus???

    Und inwiefern sind die "problematisch unterzubringen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116
    Also, in der Küche liegen zwei 5-polige Leitungen und drei 3-polige Leitungen, macht zusammen neun Außenleiter in den Farben schwarz und braun, fünf Neutralleiter in blau und fünf Schutzleiter in grün-gelb.

    Ich habe nie was von problematisch geschrieben (das ist eindeutig der Federweißer), sondern nur davon, dass ich bei der Menge kaum weiß, wie ich die Leiter aufteilen soll.

    Ist ja auch egal, danke für deine prinzipielle Zustimmung, werde mich nach NYY umsehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Nein, Du hattest das Wort "problematisch " tatsächlich nicht benutzt!
    Es war nur meine Umschreibung für Deine Formulierung:
    Da ich 9 Phasen gefunden habe (2 * Dreh und 3 einzelne) und gar nicht weiß, wie ich die alle unterbringen soll
    Warum schreibst Du nicht gleich, was Sache ist? Daß nämlich die Küche zwei fünfadrige und drei dreiadrige Zuleitungen besitzt...

    Also:
    Kommen die alle direkt aus der Unterverteilung? Nicht daß eine davon ne Wechselschaltung für irgendeinen Lichtauslaß ist oder so.

    Deine geplante Zuordnung ist nicht schlecht.
    Aber es sind noch diverse Punkte zu klären, bevor man da was anschließen darf:
    -welchen Aderquerschnitt besitzen diese Leitungen jeweils?
    -welche max. Länge ergibt sich jeweils (ggf. einschließlich der weiterführenden Strecke)?
    -in welcher Verlegeart sind sie ausgeführt?
    -wie sollen/dürfen sie abgesichert werden?
    -für welche dieser Stromkreise gibt es schon einen FI? (ggf. dessen Bemessungsfehlerstrom?)

    -wie wird die Raumbeleuchtung versorgt?
    -was ist mit Auslässen für Arbeitsplatzbeleuchtung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Kommen die alle direkt aus der Unterverteilung? Nicht daß eine davon ne Wechselschaltung für irgendeinen Lichtauslaß ist oder so.
    Nein nein, das waren alles Herdanschlüsse bzw. Steckdosen. Da war doch vorher eine Küche drin, die ich erst vorgestern rausgerissen habe.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Deine geplante Zuordnung ist nicht schlecht.
    Danke. Endlich mal ein Lob.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Aber es sind noch diverse Punkte zu klären, bevor man da was anschließen darf:
    -welchen Aderquerschnitt besitzen diese Leitungen jeweils?
    Leider alle 1,5. Würde ich mir für den Backofen auch anders wünschen, ist aber leider nicht so.
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    -welche max. Länge ergibt sich jeweils (ggf. einschließlich der weiterführenden Strecke)?
    Max. 10 Meter, das ist schon großzügig nach oben gerundet.
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    -in welcher Verlegeart sind sie ausgeführt?
    Die Leitungen von 1970 liegen im (oder von mir aus auch unter dem) Estrich, die 1990 nachgerüsteten gehen unterputz auf den unausgebauten Dachboden, dort liegen sie lose auf dem Estrich (ich bins nicht Schuld!) und kommen dann unterputz in die Küche.
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    -wie sollen/dürfen sie abgesichert werden?
    Alles B16
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    -für welche dieser Stromkreise gibt es schon einen FI? (ggf. dessen Bemessungsfehlerstrom?)
    Einer (30 mA) fürs ganze Haus. Ich weiß, nicht optimal, aber bis jetzt problemlos.

    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    -wie wird die Raumbeleuchtung versorgt?
    -was ist mit Auslässen für Arbeitsplatzbeleuchtung?
    Zwei Wechselschaltungen hängen an irgendeinem Leiter. Da ändere ich nix, irgendwo ist mal Schluss. Die Decke hängen wir ab, Beleuchtung mit nem Strauß 25W-Pendellampen, ich weiß noch nicht wie viele.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    2x Drehstromkreis....einen Drehstromkreis aufteilen?

    und jetzt noch lauter 1,5er und dann B16 ...

    Wo ist der Federweißer?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Der Federweiße (ohne hinten mit "r")!

    Hab jetzt ich zuviel getrunken oder Ihr beiden...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116
    Und?

    Ich meine, hier im Forum gelesen zu haben, dass man einen Drehstromkreis aufteilen darf und dass die Kombination 1,5 / B16 bis zu ner Leitungslänge von 15 Metern in Ordnung ist.

    Wenn das nicht stimmt, kläre mich bitte auf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Unter bestimmten Bedingungen ist die Aufteilung von Drehstromkreisen durchaus zulässig.

    Aber die Zulässigkeit Kombination 1,5mm²/B16A/15m bezieht sich nur auf den Spannungsfall (und ist auch zahlenmäßig nicht ganz korrekt).

    Hier geht es jedoch auch um die thermische Belastbarkeit von Leitungen!
    Und da besteht zwischen nem Wechselstromkreis (dreiadrige Leitung) und einem Drehstromkreis (fünfadrige Leitung - egal, ob aufgeteilt oder echt) ein erheblicher Unterschied!
    Der Drehstromkreis hat nämlich mindestens 50% mehr an belasteten Adern. Bei ähnlichem thermischem Widerstand zur Umgebung.
    Ist daher bei gleichem Leiterquerschnitt deutlich weniger strombelastbar!

    Liegen die Leitungen im Abschnitt auf dem Dachboden wirklich frei? Nicht in unmittelbarer Nähe von Dämmung oder so? Kalt- oder Warmdach? Welche Höchst-Raumtemperatur wird dort im Sommer erreicht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Julius ist heute (dank Federweiße?) unschlagbar schnell.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Cool

    Dank Federweißem!!!

    Deitsches Schpracke - schwähres Schpracke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Tecklenburger Land
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    116
    Die Leitungen auf dem Dachboden lagen unter dicker Glas-/Steinwolle, keine Ahnung, was das für ein Zeug ist. Aufgrund von Installationsarbeiten liegen sie tatsächlich frei, aber neben ordentlich gedämmten Heizungs- und Warmwasserrohren. Das Dach ist nicht gedämmt.

    Den Drehstromkreis wollte ich für den Backofen, die Spülmaschine und den Dampfgarer aufteilen, weil die drei zusammen in zwei Hochschränken unterkommen, in unmittelbarer Nähe zum alten Herdanschluss. Die Leitung kommt aus dem Boden und ist vom Sicherungskasten vielleicht vier Meter entfernt.

    Soll ich für den Backofen (3,3 kW) lieber eine dreiadrige Leitung nehmen? Ich hätte sogar (um ganz genau zu sein) eine fünfadrige Leitung da, von der aber nur ein Außenleiter beschaltet ist, die anderen hängen offenbar "in der Luft".
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Hallo,

    Julius hat natürlich recht, daß NYY ein Kabel ist. Aber deswegen muß man kein NYY kaufen. Eine NYM-Leitung ist hier völlig ausreichend. NYY braucht man im Erdboden. Im Baumarkt wird man vermutlich kein NYY (schwarzer Mantel, ich hoffe er ist immer noch einheitlich) bekommen.

    DIE Anordnung der Sicherungen und des verlegten Querschnittes war einst zulässig. Seit die Leitungen aber immer mehr gehäuft auftreten, muß heute der Querschnitt erhöht oder die Sicherung kleiner gewählt werden.

    Verbesserungen:

    Ein FI für die Hütte ist zu wenig!!! Wenn irgendwo eine Maus einen Kurzschluß oder sonst einen Fehler verursacht, löst der aus, und der Kühlschrank stinkt nach dem Urlaub. Zwei FI pro Stockwerk sollten es schon sein.

    Die Küche hat zu wenig Steckdosen! Für Dunstabzugshaube, Küchenradio, Mixer, Kaffemaschine, Mikrowelle, Knetmaschine, Toaster, Beleuchtung unter den Hängeschränken plus Reserve für Geräte, die es noch nicht gibt, braucht man jeweil mindestens eine Steckdose. Ich will da nicht immer umstecken.

    Spülmaschine und Backofen brauchen 3 x 2,5 NYM oder NYIF.

    Verlegung im Estrich ist, wie gesagt, Quatsch, aber es ginge unter dem Estrich im Schutzrohr in der Dämmschicht.

    Gruß

    pauline

    PS
    Herd, nehme ich mal an , getrennt, auch 5 x 2,5
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen