Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kostenvergleich Flachdach - Steildach

Diskutiere Kostenvergleich Flachdach - Steildach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Dozent
    Beiträge
    99

    Kostenvergleich Flachdach - Steildach

    Hallo Gemeinde,

    wir überlegen aufgrund von Vorgaben des ELR-Programms bzgl. des "ortsbildtypischen Bauens" eine Umplanung der Dachform unseres Projektes. Es geht konkret um einen Zuschuss von 20K €, den wir durch eine ortsbildtypische Dachform (Steildach) erhalten können.
    Ursprünglich war ein Flachdach angedacht, vom Baustil würde allerdings auch problemlos ein Steildach (Kaltdach - Blechdach aus vorbewittertem Titanzink) passen.
    Die Grundfläche ist 14x12m. Die obere Geschossdecke ist eine Stahlbetondecke.
    Jetzt haben wir einen Kostenunterschied zwischen Flachdach und Zinkdach von 20K € zugunsten des Flachdachs berechnet bekommen. (Es ist mir bewusst, dass ich durch das Steildach natürlich den Bonus von zusätzlicher Abstellfläche erhalte!)

    Zwei Fragen hätte ich diesbezüglich an das geneigte Fachpublikum zwecks Entscheidungsfindung:
    Die Fläche beträgt beim Zinkdach 180qm a 70 Euro netto verarbeitet (Die Höchstpreise von Zink sind doch Vergangenheit)-ist der Preis realistisch?
    Der Dachstuhl ist "traditionell" aufgebaut: Sparren und Lattung - was haltet ihr von Leimbindern zwecks Kosteneinsparung? Ich habe hier Kosten von rund 6000 netto ohne raue Schalung und PE-Folie.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kostenvergleich Flachdach - Steildach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    S-H
    Beruf
    Maurermeister und SV
    Beiträge
    140
    Bin ich hier im "Bauexpertenforum" oder im "Gratiskalkulationsforum"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Dozent
    Beiträge
    99
    Danke für den konstruktiven Beitrag

    Nochmals zur Verdeutlichung: Mein Archi hat beide Geschichten durchkalkuliert (sonst wäre die Frage ja wohl absolut sinnlos!) und kommt zu dieser großen Differenz. Wir sind bei unseren Planungen zunächst von einer ähnlichen Kostenstruktur von Flach- und Steildach ausgegangen.

    Die Frage ist (und war): ergibt sich Einsparpotential durch Leimbindereinsatz und ist der Kostenansatz Blecheindeckung realistisch?

    Nochmals Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von scs1967 Beitrag anzeigen
    Jetzt haben wir einen Kostenunterschied zwischen Flachdach und Zinkdach von 20K € zugunsten des Flachdachs berechnet bekommen. (Es ist mir bewusst, dass ich durch das Steildach natürlich den Bonus von zusätzlicher Abstellfläche erhalte!)
    Wie ist denn der Aufbau (Gefälledämmung? Eternitdach oder oder ?) des geplanten Flachdachs?

    Soweit ich deine Frage verstehe, wirst Du die Betondecke sowieso bauen lassen oder? Es dreht sich nur um die zusätzlichen Kosten für das Blechdach etc. oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Dozent
    Beiträge
    99
    Flachdach: geplant Gefälledämmung
    Decke: Ja, Stahlbetondecke will ich auch bei Steildach, kalkulierte Mehrkosten im Vergleich zu "Holzdecke" um die 3000€.

    Genau: Es geht um die Mehrkosten für das Steildach
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von scs1967 Beitrag anzeigen
    Die Fläche beträgt beim Zinkdach 180qm a 70 Euro netto verarbeitet (Die Höchstpreise von Zink sind doch Vergangenheit)-ist der Preis realistisch?
    Nicht realistisch. Fuer solche Spottpreise gehoert dem Bieter der Meisterbrief aberkannt, wenn er ueberhaupt einen hat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Dozent
    Beiträge
    99
    Nachfrage: 70 euro m2 nur das Material (inkl. Lohn für Deckung/Falzen etc.) ist ein Spottpreis? Die Dachkonstruktion kommt natürlich dazu.
    Was ist hier realistisch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Ach Traufen, Ortgaenge, First, Dachrinnen, Fallrohre, Schalung, Unterdeckung etc. werden extra bezahlt?
    Dann geht's, sonst wohl eher das Doppelte der 12600.-
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Selbständig
    Benutzertitelzusatz
    angehender Bauherr
    Beiträge
    911
    Zitat Zitat von scs1967 Beitrag anzeigen
    Zwei Fragen hätte ich diesbezüglich an das geneigte Fachpublikum zwecks Entscheidungsfindung:
    Fachpublikum bin ich nicht - nur angehender Bauherr

    Zitat Zitat von scs1967 Beitrag anzeigen
    Die Fläche beträgt beim Zinkdach 180qm a 70 Euro netto verarbeitet (Die Höchstpreise von Zink sind doch Vergangenheit)-ist der Preis realistisch?
    Ja, dieser Preis könnt schon als Planungsgrundlage passen 12.600 Euro netto incl. Arbeit etc. könnt schon sein ... ich weis aber nicht, wie teuer die Vorbewitterung ist? ... und warum denn eigentlich nur 180 m2 wenn die Grundfläche 14 x 12 meter ist ...


    Zitat Zitat von scs1967 Beitrag anzeigen
    Der Dachstuhl ist "traditionell" aufgebaut: Sparren und Lattung - was haltet ihr von Leimbindern zwecks Kosteneinsparung? Ich habe hier Kosten von rund 6000 netto ohne raue Schalung und PE-Folie.
    Ja, dieser Preis könnt' auch sein - ist aber auch sehr schwer zu sagen ... ich bin aber wie gesagt kein Spezi, ich würd' den Schätzungen des Architekten schon Vertrauen schenken ...

    Bei den ganzen Kalkulationen sollte man aber die Ersparnisse auch berücksichtigen - denn Gefälledämmung, Abdichtung des Flachdachs etc. erspart man sich bei einem zusätzlichen Metalldach. Generell ist ein Metalldach schon teurer als eine klassische Eindeckung ...

    Ich bin aber kein Spezi!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen