Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

"Speziallösung" für schmale Garage

Diskutiere "Speziallösung" für schmale Garage im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219

    "Speziallösung" für schmale Garage

    Hallo,

    unser Grundstück ist leider sehr schmal, wodurch das Haus schon extrem schmal wird und auch die Garage hat nicht mehr als 2,90m breite (Außenmaße).
    Die 2,9m sind in Ordnung, wir sind schonmal testweise in solch eine schmale Garage reingefahren. Das reicht uns.
    Die Garage wir extra lang um von hinten vom Garten per Türe begebar um Geräte, Fahrräde etc. reinzustellen. Ansonsten einfacher Korpus, Flachdach.

    Aufgrund der schmalen Maße kommt eigentlich nur eine Fertiggarage in Frage, da diese dünnen Außenwände hat.
    Mir kam nun noch die Idee auf der Hausseite der Garage, vorne am Tor einen Stahlträger als Stütze zu setzten und hinten an der Garage nochmals (siehe rote Stützen in der Skizze).
    Darauf wir wiederum ein Stahlträger horizontal angebracht. Darauf kommt dann die Betonfertigdecke, welche ansonsten auf den Betonfertigwänden auf den anderen Seiten sitz.
    Damit würden wir nochmals eine Wandstärke einsparen und hätten innen eine breitere Garage.

    Ist sowas möglich? Sinnvoll? Viele teurer als eine Fertiggarage?

    Da vor der Garageneinfahrt die Haustüre liegt, könnten wir den horitzontalen Stahlträger noch weiter nach vorne ziehen und somit eine Überdachung der Hofeinfahrt/Haustürbereich ereichen ohne nochmals auf der engen Hofeinfahrt Stützen setzen zu müssen.

    Bin gespannt auf euere Antworten.

    Viele Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Speziallösung" für schmale Garage

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Meckenbeuren
    Beruf
    Statik
    Beiträge
    41
    technisch spricht nichts gegen diese lösung, sie muss nur fachgerecht umgesetzt werden mit stahlstütze, entsprechendem fundament und ausreichend dimensioniertem stahlträger.
    nur ist stahl derzeit etwas teuer.

    mit einer so schmalen garage werden sie aber nicht viel freude haben.
    warum machen sie nicht im vorderen bereich wo das auto steht einen carport und im hinteren bereich einen versperrbaren fahrradraum?
    dann könnten sowohl fahrer als auch beifahrer noch aussteigen.

    nur so ein gedanke...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von morten25 Beitrag anzeigen
    technisch spricht nichts gegen diese lösung, sie muss nur fachgerecht umgesetzt werden mit stahlstütze, entsprechendem fundament und ausreichend dimensioniertem stahlträger.
    Das hört sich doch gut an. Danke!

    Zitat Zitat von morten25 Beitrag anzeigen
    nur ist stahl derzeit etwas teuer.
    Kann man nur hoffen, dass der Ölpreis nochmals weiter sinkt
    Wird die Garage so teurer werden, als wenn man sie komplett als Stahlbeton-Fertiggarage stellen lässt? Wobei durch die Länge zwei Teile gestellt werden müssen.

    Zitat Zitat von morten25 Beitrag anzeigen
    mit einer so schmalen garage werden sie aber nicht viel freude haben.
    warum machen sie nicht im vorderen bereich wo das auto steht einen carport und im hinteren bereich einen versperrbaren fahrradraum?
    dann könnten sowohl fahrer als auch beifahrer noch aussteigen.
    Das Grundstück wird somit aber auch nicht größer. Eventuell setzt der Nachbar sogar auch seine Garage da auf die Grenze. Beim Carport würde man nur die Außenwand der Garage sparen, soviel Raumgewinn gibt das dann doch auch nicht!??

    Viele Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Nicht so ganz schnell,

    frage beim Fertiggargenhersteller mal an, was machbar ist (da gibt es z.B. einen im Dorf - TÜ).

    Statt Stahlstützen kommen da kurze Wandstücke rein. Die Länge der Garagen ist aber begrenzt. Man sollte innerhalb der Typenstatik bleiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Meckenbeuren
    Beruf
    Statik
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von master1980 Beitrag anzeigen
    Beim Carport würde man nur die Außenwand der Garage sparen, soviel Raumgewinn gibt das dann doch auch nicht!??

    Viele Grüße
    master
    das ist richtig, aber wenn es neben dem auto keine wand gibt, dann könnte man u.u. die autotüre etwas weiter öffnen, so war das gemeint.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von PeMu Beitrag anzeigen
    ...frage beim Fertiggargenhersteller mal an, was machbar ist (da gibt es z.B. einen im Dorf - TÜ)...
    Bei dem waren wir schon
    Hatten uns mal eine "normale" Fertiggarage in unserem Maß rechnen lassen und für die Finanzierung planen zu können.

    Zitat Zitat von PeMu Beitrag anzeigen
    Statt Stahlstützen kommen da kurze Wandstücke rein. Die Länge der Garagen ist aber begrenzt. Man sollte innerhalb der Typenstatik bleiben.
    Auf die Idee, dass man auf der Innenseite zum Haus die Wand teilsweise entfallen lassen kann, kam ich erst später. Wäre aber nie drauf gekommen, dies mal beim Fertiggaragen-Hersteller zu erfragen. Das wäre dann nämlich die einfach Lösung. Nur die Frage wie groß die Lücke in der Wand sein darf.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636
    Ziemlich groß - a lá Doppelgarage.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von PeMu Beitrag anzeigen
    Ziemlich groß - a lá Doppelgarage.
    Das müsste dann eigentlich reichen. So dass man halt einen Kombi in der "Lücke" direkt an die Hauswand parken kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Wie Du es auch immer machst, die 2,90m ist reichlich knapp! Ich halte den Aufwand mit Stahlkonstruktionen, nur um max. 10 cm mehr lichte Breite zu haben, für zu teuer und auch optisch für nicht günstig.

    Die Schnittstelle Garage/Hauswand bedarf auch einer genauen Betrachtung.

    Dann würde ich eher auf eine Typen-Fertiggarage setzen, deren rechte Wand aus einer besteht, wie sie mit Doppelgaragen ausgeführt wird. Das ist nur ein Ausschnitt über etwa 2/3der Gesamtlänge und bis 30 cm unter die Decke geht und die statischen Erfordernisse berücksichtigt aber exakt dort Platz verschafft wo Du ihn ja eigentlich haben möchtest. Somit hast Du aber eine autarke, tragende Konstruktion. Die Abdichtung innen läßt sich sicher unproblematischer realisieren. Schau mal hier:

    http://www.zapf-gmbh.de/garagen/gara...sparungen.html


    Aber im Grunde: Bringen es diese 10 cm, wenn es denn 10 cm überhaupt sind, wirklich?

    Die Idee mit dem Carport und hinterer Hütte fand ich für Deinen Fall am besten.

    Außerdem: Sollte dein Nachbar trotzdem eine Garage auf die Grenze setzen, kannst Du das Carport immer noch auf dieser Seite schließen. Würde mich nicht wundern, wenn der DANN ebenfalls ein Carport baut, weils gemeinsam besser aussieht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Erst nochmals vielen Dank für die kompetenten neuen Anregungen. Ist echt klasse!

    Das mit der Aussparung ist wirklich ne prima Idee. Das bringt im Prinzip genau die Lösung die ich wollte. Und das ganze wird sicher günstiger sein, als die individuelle Garage mit meiner angedachten Stahlkonstruktion.
    Werde dazu mal "Tübingen-Dorf" fahren und mich nochmals erkundigen.

    Dann muss ich mir nur nochmals etwas einfallen lassen, wie ich die Überdachung vor der Garage bzw. Haustüreingangsbereich hinbekomme. Dann muss ich wohl doch da nochmals eine Stütze setzen, wobei man da eine Holzkonstruktion machen kann. Oder man befestigt die Holzbalken auf dem Garagendach und lässt sie vorne überstehen. Wobei 3m bis 4m Überstand ist wohl zu viel der Statik wegen!?

    Mit dem Carport können wir uns nicht anfreunden. Zumal wir keinen Keller haben ist und eine große Garage schon wichtig. Im Carport kann man garnichts lagern und nur im hinten angehängten Schuppen wird dann noch enger.

    Viele Grüße
    phil
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Hallo,

    warum sparst Du an der Seite zum Nachbarn nicht auch die Wand. Einfach warten bis er seine Garage hingestellt hat. Oder gemeinsam bestellen.

    Ansonsten würde ich keinen Stahlträger vorsehen sondern gewissermaßen einen Unterzug am Dach. Also oben ein Stück Beton und unten frei.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Hi Pauline,

    Zitat Zitat von pauline10 Beitrag anzeigen
    ...warum sparst Du an der Seite zum Nachbarn nicht auch die Wand. Einfach warten bis er seine Garage hingestellt hat. Oder gemeinsam bestellen.
    Das wäre ja noch was . Mal sehen, wann der Nachbar baut und vorallem ob er dann auch tatsächlich auf dieser Seite die Garage stellt. Wenn ja, dann wäre es genial

    Zitat Zitat von pauline10 Beitrag anzeigen
    Ansonsten würde ich keinen Stahlträger vorsehen sondern gewissermaßen einen Unterzug am Dach. Also oben ein Stück Beton und unten frei.
    Was meinst du mit Unterzug? Kann ich mir im Moment garnichts drunter vorstellen. Bezieht sich das jetzt auf meine Frage zum Vordach?

    Viele Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Meckenbeuren
    Beruf
    Statik
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von master1980 Beitrag anzeigen
    Mit dem Carport können wir uns nicht anfreunden. Zumal wir keinen Keller haben ist und eine große Garage schon wichtig. Im Carport kann man garnichts lagern und nur im hinten angehängten Schuppen wird dann noch enger.

    Viele Grüße
    phil
    es ist natürlich deine entscheidung, was dir lieber ist.

    aber ich finde die argumentation nicht schlüssig, denn in einer 2,9m breiten garage wird man neben dem auto nicht mehr viel lagern...

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Frankfurt
    Beruf
    Hausfrau
    Benutzertitelzusatz
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Beiträge
    1,813
    Zitat Zitat von master1980 Beitrag anzeigen
    Hi Pauline,


    Das wäre ja noch was . Mal sehen, wann der Nachbar baut und vorallem ob er dann auch tatsächlich auf dieser Seite die Garage stellt. Wenn ja, dann wäre es genial


    Was meinst du mit Unterzug? Kann ich mir im Moment garnichts drunter vorstellen. Bezieht sich das jetzt auf meine Frage zum Vordach?

    Viele Grüße
    master
    Das hat nichts mit einem Vordach zu tun. Die restlichen Teile der Garage ohne richtigen Seitenwände müssen ja noch zusammenhalten und transportierbar sein.
    Deswegen eine "Seitenwand" die als Streifen entlang des Daches verläuft und Vorder- und Rückwand verbindet. Aber das wird zur Frage für die Betonbauer und TWP.

    Gruß

    pauline
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von morten25 Beitrag anzeigen
    es ist natürlich deine entscheidung, was dir lieber ist.

    aber ich finde die argumentation nicht schlüssig, denn in einer 2,9m breiten garage wird man neben dem auto nicht mehr viel lagern...

    mfg
    Hallo,

    und wenn ich bloß die 2 Satz Winterreifen von, und die lange Aluleiter darin an den Seiten oder am Dach lagern möchte, dann ist das in einer Garage einfach besser aufgehoben als Carport.
    Zudem ist auch das Auto dann richtig weg, das Grundstück ist in der Stadt. Nicht zuletzt wird es in der Garage nicht so kalt wie im Carport und eine Art Carport/ (Vor)dach wollen wir ja noch vor der Garage.

    Aber das ist Ansichtssache.

    Viele Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen