Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28

Gabionen-Wand erstellen

Diskutiere Gabionen-Wand erstellen im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Edelsfeld
    Beruf
    Baustoffe
    Beiträge
    156

    Gabionen-Wand erstellen

    Hallo,

    ich möchte nächstes Jahr in meinem Grundstück eine Gabionenmauer erstellen.

    Ist ca. 40m lang einmal 0,50m hoch und auch 1,00m hoch.

    Ich möchte die Gabionen selber zusammenbauen und dann auch mit geeignetem Material füllen.
    Wie sind die Erfahrungen beim Befüllen der Gabionen?

    Es werden ja Distanzhalter in 1/3 Höhe eingebaut. Kann die Befüllung maschinell erfolgen oder per Hand? Ist die Gefahr da, das die Gabionen bei maschineller Befüllung ausbeulen?

    Dann mit der Hand ist das natürlich zeitlich sehr lange.....

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gabionen-Wand erstellen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Ascheberg/Holstein
    Beruf
    Gärtnermeister GaLaBau
    Beiträge
    117
    Meines Wissen nach haben nur die Gabionen ab 1,0m Distanzhalter, die flacheren haben keine, aber ist auch egal.
    Ich habe Gabionen immer maschinell befüllt, und zwar mit Bagger und Greifer. Damit lässt sich das Material am gefühlvollsten dosieren. Du musst ja sowieso in Etappen lagenweise arbeiten, um das Füllmaterial noch positionieren zu können.
    Die Gefahr des Ausbeulens nimm mit der Füllhöhe zu. Deshalb gleich zu Beginn auch den "Deckel" montieren, da so zumindest eine Seite schon etwas stabilisiert wird. Auf der anderen Seite den Stab zum Schließen des "Deckels" auch schon einschieben, und erst zum Verriegeln des "Deckels" kurz wieder heraus nehmen. Während dieser Zeit die Seitenwand z.B. mit Kanthölzern gegen Ausbeulen sichern.
    Das Ganze geht aber doch erstaunlich schnell und mit etwas Übung und Gefühl auch mit gutem Ergebnis von der Hand ( zumindest verglichen mit dem Bau einer Trockenmauer... ).
    Viel Spaß,

    fengi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Tach auch,

    und dann auch mit geeignetem Material füllen.
    Was soll denn rein?

    Kann die Befüllung maschinell erfolgen..
    Abhängig von Material und Maschenweite. Unregelmäßige größere Steine (bei mir Feld-/Lesesteine) bei 10er Maschenweite ist imo ein maschinelles Befüllen nicht mehr zu machen. Da kriegst keine vernünftige Ansicht rein. Kleinere "Kiesel" bzw. Schotter sind da eher unproblematisch, bedingen aber deutlich engere Maschen und damit sieht das Ding eben auch eher wie "Gitter" und weniger wie "Stein" aus. Bei "vernünftigen" Drahtstärken beult da auch nix übermäßig...

    ..hab grad eine Mauer 18,5*2*0,5m fertig (alles von Hand) und das war schon ein gigantisches Projekt.

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von fengi Beitrag anzeigen
    Das Ganze geht aber doch erstaunlich schnell und mit etwas Übung und Gefühl auch mit gutem Ergebnis von der Hand ( zumindest verglichen mit dem Bau einer Trockenmauer... )


    ICH HASSE GABBIONEN

    da kann man noch nichtmal richtig

    ES LEBE DIE TROCKENMAUER


    http://www.brakelmann.de/aussen.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Ascheberg/Holstein
    Beruf
    Gärtnermeister GaLaBau
    Beiträge
    117
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen


    ICH HASSE GABBIONEN

    da kann man noch nichtmal richtig

    ES LEBE DIE TROCKENMAUER


    http://www.brakelmann.de/aussen.html
    ...da gebe ich dir sogar recht . Gabionen sind halt die "Trockenmauer für Unfähige".

    ...nur wurde danach gar nicht gefragt .

    fengi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    ich habe auch extra den gesetzt...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    ...und ich hasse Trockenmauern ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Edelsfeld
    Beruf
    Baustoffe
    Beiträge
    156
    Zitat Zitat von S.Oertel Beitrag anzeigen
    Was soll denn rein?



    Abhängig von Material und Maschenweite. Unregelmäßige größere Steine (bei mir Feld-/Lesesteine) bei 10er Maschenweite ist imo ein maschinelles Befüllen nicht mehr zu machen. Da kriegst keine vernünftige Ansicht rein. Kleinere "Kiesel" bzw. Schotter sind da eher unproblematisch, bedingen aber deutlich engere Maschen und damit sieht das Ding eben auch eher wie "Gitter" und weniger wie "Stein" aus. Bei "vernünftigen" Drahtstärken beult da auch nix übermäßig...

    ..hab grad eine Mauer 18,5*2*0,5m fertig (alles von Hand) und das war schon ein gigantisches Projekt.

    Gruss
    Sven
    Hallo,

    sieht nicht schlecht aus deine Gabionen..... Bei der Füllung bin ich noch offen. Was hast du genau genommen dazu?

    Bei mir sehe ich nur die Gabionen selber nicht, nur der Nachbar...... sollte also nicht so ganz teuer sein.....

    Welche Drahtstärken sind zu empfehlen?

    Du hast also alle Steine per Hand reingefüllt. Wie lange hast du gebraucht dafür?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Tach auch,

    Was hast du genau genommen dazu?
    Wie oben schon geschrieben - Feld-/ Lesesteine; also quasi "Abfall", nur daß die Bauern das heute nicht mehr so sehen...
    http://home.arcor.de/S_Oertel/IMG_0868.jpg

    Welche Drahtstärken sind zu empfehlen?
    Also meine sind 4,5mm - das ist o.K. für den Inhalt.

    Du hast also alle Steine per Hand reingefüllt.
    "Gefüllt" ist gut - "geschichtet" richtig! Auf der untersten Reihe lasten ~1,5 Tonnen pro lfdm. Da muß man also etwas sorgfältig arbeiten, wenn die Körbe keine "dicken Backen" machen sollen. Weiter oben ist das nicht mehr ganz so wichtig - die oberste Reihe ist wirklich nur gefüllt.

    Wie lange hast du gebraucht dafür?
    Kann ich nicht genau sagen - hab net mitgezählt. Schätze 300++ Stunden incl. Fundament und Hinterfüllung.

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Zottel
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bei Schweinfurt
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    471
    Kann ich nicht genau sagen - hab net mitgezählt. Schätze 300++ Stunden incl. Fundament und Hinterfüllung.
    Meine Fresse!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    besser als das elend vom nachbar ist es alle male , aaaaber.......
    ES LEBE DIE TROCKENMAUER



    http://fotocenter.aol.de/ap/singleIm...RTv4xQp5Fd3Ig=
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Edelsfeld
    Beruf
    Baustoffe
    Beiträge
    156
    Wieso sind manche gegen Gabionen. Ich finde sie eine gute Möglichkeit zum selber erstellen....

    Bei Trockenmauer wüsste ich nicht welche Steine und woher ich welche bekommen könnte, wo auch preislich an die Gabionen hin kommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    wasweissich
    Gast
    mir würde da steinbruch einfallen...........

    wenn du objektiv eine kostenrechnung aufstellst , ist die gabbione soooo günstig auch nicht .

    andererseits schonnoch eher diys-geeignet , da eine
    ES LEBE DIE TROCKENMAUER
    für laien schwierig , und gestümpert ist es eine optische körperverletzung .

    und aus dem zeug , das s.oertel da liegen hat , könnte man(z.b.ich) richtich wat fürt herz bauen, (unter 300++stunden)

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701
    ...und aus dem zeug , das s.oertel da liegen hat
    Hatte, mein bester J.P.! Da sind bestenfalls noch 1,5T kleine Steine übrig.

    wenn du objektiv eine kostenrechnung aufstellst , ist die gabbione soooo günstig auch nicht .
    Wenn man die Trockenmauer aber qualifiziert selber gar net hinbringt, steht der Kostenvergleich zw. Einkaufspreis der Gabionengitter und dem Macherlohn einer Firma.

    Ich behaupte mal, daß Du bzw. Deine Firma 19m³ bzw. ca. 36-38 Tonnen unregelmäßige Steine auch nicht in ein paar Stunden zur Trockemauer geschichtet hast und da sind wir mal locker bei ein paar Tausend Euronen.
    Wers hat und das mag - ist ja gut!

    Ich hatte jedenfalls bisher durchgängig positive Resonanz - inzwsichen gehts mir schon auf die Nerven, ständig deswegen angequatscht zu werden...
    ..und:
    besser als das elend vom nachbar ist es alle male
    ist ja schon fast eine Beleidigung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    für laien schwierig ,
    heisst nicht bringt man nicht hin

    ist ja schon fast eine Beleidigung!
    zum glück nur fast.........
    war nicht böse gemeint

    ES LEBE DIE TROCKENMAUER

    http://fotocenter.aol.de/ap/singleIm...RTv4xQp5Fd3Ig=
    ~28tonnen~150-180h (mind. doppelt soviel fläche/tonne wie bei gabbionen)


    locker bei ein paar Tausend Euronen.
    um sonst ist der tod , und der kostet das leben........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen