Ergebnis 1 bis 9 von 9

Lehmputz löst sich auf Gipskartonplatten

Diskutiere Lehmputz löst sich auf Gipskartonplatten im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Hösbach
    Beruf
    Meister
    Beiträge
    56

    Lehmputz löst sich auf Gipskartonplatten

    Wir bekommen zur Zeit Lehmputz in verschoedenen Räumen
    und im Bad oberhalb des Fliesenspiegels.

    wir haben teilweise Installationsschächte mit Gipskartonplatten
    doppelt beplankt grüne Ausführung verkleidet.
    An dem einen Installationsschacht hält der Lehmputz nicht
    richtig und zeigt Risse.
    wir haben lediglich zur Vorbereitung noch ein Glasflies
    untregelegt.

    Hätte unser Verputzer die Gipskartonplatten vorher irgendwie
    grundieren müssen ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lehmputz löst sich auf Gipskartonplatten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    GKB sind grundsätzlich vor einer Weiterbehandlung oder Endbeschichtung zu grundieren.

    Die Grundierung sollte natürlich auf die Endbeschichtung abgestimmt werden.


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von EMunch
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Nrw
    Beruf
    Putzer
    Beiträge
    143
    Ich hab zwar nicht so wirklich die Ahnung von Lehmputzen (die sind hier in der Gegend nicht so vertreten), aber ich meine mich zu erinnern, das man bei Lehmputz auf GK mit nem Kleber auf Zementbasis vollflächig vorspachteln soll.
    Alternative wäre natürlich noch eine Lehmbauplatte draufzuschrauben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Hallo!

    Unser Versorgungsschacht wurde mit grünen Rigipsplatten verschlossen.

    Vor dem Verputzen mit Lehmputz hat der Verputzer diese Flächen mit Betokontakt vorgestrichen und am nächsten Tag den Lehmputz aufgebracht.
    Keine Risse und kein Abblättern.


    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beruf
    Umweltingenieur
    Beiträge
    3
    Hallo, ich habe bei mir den Lehmputz in mehreren Lagen aufgebracht. Man kann auch einen verzinkten Hasendraht auf die Gipsplatte tackern und danach den Putz auftragen. Die 1x1 cm kleinen Maschen halten den Putz besser als Flies und sind billiger. Wichtig ist, das der Lehmputz nicht zu feucht ist, denn dann entstehen die Schwundrisse besonders stark (dies hängt auch von dem Strohanteil im Putz ab).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von umilap
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Freiberufler
    Beiträge
    5

    ... eine Frage der Definition ...

    Hallo erstmal,

    also ich denke, das es eine Frage der Definition ist, also weißt bedeutet hier "Risse"!? Lehmputz zweilagig ausgeführt wird in der ersten, grobkörnigen Lage je nach Putzstärke immer Trocknungsrisse aufweisen, was nicht weiter schlimm ist.

    Grundsätzlich wäre zu erwähnen, daß eine GK-Platte nicht gerade geeignet ist (auch wenn es die grüne ist). GK ist feuchtigkeitsbindend und gerade im Verbund mit dem Feuchteeintrag durch den Lehmputz gefährdet. Gipsfaserplatten wären da schon eher geeignet oder wie erwähnt die Lehmbauplatte.

    Natürlich muß jede Bauplatte (GK, GF, OSB, ...) erst putzträgerfähig gemacht werden. Dies kann man, wie angedeutet mit Gewebematerialien (Schilfrohr, Ziegeldraht, ...) erreichen, oder aber auch mit geeigneten Grundierungen (Haftgrund). Hierbei sollte man sich ebenfalls im Naturbaustoffbereich bedienen. Gruß UB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    @umilap

    Grundsätzlich wäre zu erwähnen, daß eine GK-Platte nicht gerade geeignet ist
    falsch
    GK ist feuchtigkeitsbindend und gerade im Verbund mit dem Feuchteeintrag durch den Lehmputz gefährdet.
    erst recht, siehe mal, was unter Grundierung steht !


    Freiberufler, also hast du ja beruflich nix mit Montagen zu tun , ausser als Heimwerker ?


    Peeder

    meine Freunde sind hammermässig starke FB und HMS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von umilap
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Limburg
    Beruf
    Freiberufler
    Beiträge
    5

    @ Peeder

    Moin Peeder,

    man sollte nicht pauschal urteilen, schon garnicht, wenn man die Leute nicht persönlich kennt! Und das Eine (Freiberufler) schließt das Andere (Handwerk) nicht zwingend aus. Oder kennst Du meine Biografie? Ich glaube nicht!

    Und so ist es auch, daß es pauschal nicht nur Trockenbauer gibt, die Ihre GK-Platte verteidigen. Und als Trockenbauer beschäftigt man sich sicherlich wenig mit Bauphysik und eben auch den Materialeigenschaften, was kein Vorwurf sein soll.

    Richtig ist, daß man aus jedem Untegrund irgendwie etwas Tragfähiges machen kann. Die Frage ist nur, ob es in jedem Fall eine sinnvolle und eine dauerhafte Lösung ist.

    Eine GK-Platte ist für einen folgenden, auch Lehm- Streichputz geeignet. Eine zweilagiger Lehmputz dagegen gehört nicht auf eine GK-Platte. Da sollte man sich vorher Gedanken machen, was man will.

    Gruß UB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Hi @ umilap

    nich gleich auf´n Schlipps getreten fühlen, sollte es so sein, Tschuldigung !

    Ich verteidige nicht meine GK Platte, ich lebe davon.
    ( auch von Silikatplatten, Gipsfaserplatten, und und ... )

    Und als Trockenbauer beschäftigt man sich sicherlich wenig mit Bauphysik und eben auch den Materialeigenschaften
    Das ist halt der Fehler .
    Der typische Trockenbauer iss halt nicht jemandes Vorstellungen entsprechend .

    Nun ja, ich bin Trockenbauer, leider vielleicht etwas endartet . Ich denke mal, das ich über die Eigenschaften von Gipskartonplatten , egal ob pysikalisch oder chemisch , einigen hier das Wasser reichen kann. Bauphysik ? Ich denke mal, da bist du auf dem Holzweg, Akustik, Brand und Schallschutz , alles nur Anleitungen zu einen besonderen Verhalten ?
    Irgendwann werde ich mal mit der Erkenntnis abtreten, wie bescheuert ich war, das der Trockenbau zum Lebensinhalt wurde !


    Das ein Freiberufler das eine oder andere nicht auschließt ist mir klar, meine Anspielung zielt auf etwas anderes ab.
    Ganz im Gegenteil, ich bewundere immer wieder die Künstler, die unsere Wänden oder Decken ein Outfit geben, das unsere Arbeit weit in den Hintergrund rückt.

    Also, egal was du in den Freien Berufen machst, ich habe Achtung davor, so lange du nicht vor meiner Haustüre als FB 500 m2 selbständige Brandschutzdecken in F 90 für 25 € / m2 anbietest.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen