Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Flachslanden
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    3

    Frage Hallo, bin neu hier.


    Mein Mann und ich überlegen, ob wir selbst bauen oder gebraucht kaufen. Weis auch nicht, ob ich hier in diesem Forum richtig bin. Ich suche das I-net zur Zeit nach Tipps ab, was es bei dieser Entscheidung zu bedenken gibt. Wir hab die letzten 3-4 Wochen beim Neudecken und Erkerneubau, Neuisolierung seines Elternhauses geholfen und haben uns wirklich gut angestellt. Der Ausbau des oberen Stocks fängt auch bald an. Natürlich ist ein Dach oder ein Stock kein ganzes Haus und wir natürlich nur Laien - aber sehr begeisterte und es wär das schönste für uns, unser Haus selbst zu bauen - mit Unterstützung - fachmännischer im Bekanntenkreis natürlich... Sorry, wurde jetzt etwas lang - aber vielleicht könnt ihr mir Quellen geben wo ich Tipps holen kann oder selber Tipps geben?! z.B. was es zu beachten gibt/Bauablauf/Kosten im Vergleich. Herzlichen Dank - kann leider nicht mehr als Gegenleistung geben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hallo, bin neu hier.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Altena
    Beruf
    Tischler / Fliesenleger
    Beiträge
    330
    salü vrowin!

    Püh, ja, nein, nein, vielleicht. Also, ohne konkreten Vorschlag machen alle Experten hier die Glaskugel an, und der Thread wird eine Lachnummer. (im besten Falle )

    Ich glaube, bei Deiner Fragestellung können wir überhaupt nicht weiterhelfen. Aber Du erwäntest, das Ihr Geschmack am Selbermachen gefunden habt, und das wäre ja schon eine Richtung gegen Gebraucht zu kaufen?

    Alle brauchen für eine Einschätzung hier ein konkretes Objekt mit konkreter und detailierter Fragestellung. Eine globale "was ist besser, was ist schlechter Antwort" giebt es nicht, ergo giebts so nun auch nix konkretes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    Meckl.-Vorp.
    Beruf
    IT-ingenieur
    Beiträge
    701

    Tach auch,

    ..und es wär das schönste für uns, unser Haus selbst zu bauen...
    Das sollte man sich gut - aber sehr gut (!) überlegen.
    Nicht vom Spaß beim Mitmachen irritieren lassen; spätestens wenn man Wochen- und Monatelang jeden Abend bis in die Puppen und jedes Wochenende auf dem eigenen Bau malocht hat, ist es mit dem "Spaß" nämlich nicht mehr weit her und im besten Fall zieht man das mit zusammengebissenen Zähnen durch - es sind aber auch schon reichlich Beziehungen dran gescheitert...

    ..ich habe auch "aus Spaß" zwei komplette Altbausanierungen mit durchgezogen (eine davon war im Prinzip ein kompletter Abriß/Neubau) und mein Haus absichtlich nicht selbst gebaut - Schlußendlich bleibt für Organisation und (begrenzte) EIgenleistungen immernoch genug Streß; muß man sich nicht das Leben versauen.

    Klar gips Leute, die an solchen Aufgaben wachsen - ob Ihr dazugehört, müßt Ihr slbst entscheiden!

    Gruss
    Sven
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Hallo, wir haben auch überlegt, neu oder gebraucht!? Vorweg, würdet Ihr den gleichen Preis für einen Neubau auch für ein gebrauchtes Objekt tragen können? Oder lieber so günstig bauen, dass es wieder ins Budget für ein gebr. Objekt passt? Dann hätte sich die Frage erübrigt. Denn, 150.000 für ein gebrauchtes Objekt als Anhaltspunkt mit einem Neubau zu vergleichen geht nicht! Nur so als Beispiel!

    Wir hatten in einer bestimmten Region, bzw. Stadtteil ein gebrauchtes gesucht. Es gab auch 3-4 Angebote, aber die Verkäufer wollten evtl. zu viel oder es passte nicht in unser Schema.

    Für eine erste Schätzung habe ich die Häuser selber bewertet. Der größte Unterschied waren 40.000 €! Zu viel!!! Naja, gibt halt Leute die zahlen halt was der Verkäufer haben will.

    Dann war klar, wir bauen für das Geld selber. Besser gesagt, wir überlassen es den Experten, Architekt, Bauunternehmer, und die üblichen Gewerke halt.

    Ich möchte halt nicht ein Haus selber zusammen schustern und danach klagen wenn’s nicht passt! Klar gibt’s auch Probleme bei den Profis, aber die stehen halt in der Gewährleistung und ich nicht!

    So ist es ein vernünftiges Zusammenspiel aller Gewerke in einer vernünftigen Zeitfolge!

    Mich hatten auch erst alle negativen Berichte vom bauen abgeschreckt. Zu viele Fehler, Pleiten, Pech und Pannen. Auch im Bekanntenkreis. Aber bisher läuft alles zu 98% Perfekt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Flachslanden
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    3
    Vielen lieben Dank für die prompten Antworten. Ich möchte hier nicht jmd. belustigen und danke daher jeden der meine Frage ernst genommen hat. Ich sehe es auch so, dass der Spaß an dieser Arbeit bestimmt irgendwann aufhört, doch bin ich auch überzeugt dass das Geld, das in einen Eigenbau investiert ist, besser angelegt ist. Ich weis, diese Entscheidung kann mir keiner Abnehmen... ich wollte eigentlich auch nur Tipps, was bei der Planung und Vorbereitung zu beachten ist... Also DANKE und herzliche Grüße - Vroni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Was willste sparen?
    Wieviel Zeit habt ihr wirklich? Nicht nur so und so viel pro Woche, sondern Wann muß der Bau fertig sein?
    Aber mal eines mit einkalkulieren: Was ist wenn mal eine Arbeitskraft ausfällt und ein Nachfolgegewerk dass ein Fachmann erledigen muß steht auf den Fersen?

    Lasst lieber mal gründlich den Kopf arbeiten und stellt mal Vorüberlegungen an zu:
    Wieviel Haus benötigen wir wirklich?
    Wie gut soll der Dämmstandard sein?
    Was ist an Ausstattungsfirlefranz wirklich gewünscht? Vorher gestrichenes ist leichter zu verschmerzen als im Notprogramm wenn die Finanzen Kopf stehen zu streichen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Flachslanden
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    3
    Vielen Dank Alex2008!
    Ich denke da noch etwas zu weit in die Zukunft...
    Bin hier im Forum wahrscheinlich an der falschen Stelle, bei uns geht es noch nicht um die Umsetzung des Baus, sondern um die Überlegung bauen wir überhaupt.

    Also vielen Dank nochmal und euch viel Glück und sorgenfreies Bauen!!! Viele Grüße Vroni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Zitat Zitat von vrowin Beitrag anzeigen
    Bin hier im Forum wahrscheinlich an der falschen Stelle, bei uns geht es noch nicht um die Umsetzung des Baus, sondern um die Überlegung bauen wir überhaupt.
    dann bist Du hier im Forum gar nicht so falsch. Hier kannste wochenlang lesen und feststellen was man so alles falsch machen kann. Ein Bau will halt eben wohl durchdacht sein. Vor allem baut man ein Haus eben erst mal für sich und nicht für andere.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen