Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Außenfassade dämmen, viel hilft viel oder ist das falsch

Diskutiere Außenfassade dämmen, viel hilft viel oder ist das falsch im Forum Energiesparen, Energieausweis auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Lichtenfels
    Beruf
    Betonbauer
    Beiträge
    19

    Außenfassade dämmen, viel hilft viel oder ist das falsch

    Hallo,

    ich möchte ein Haus Bj. 1955 eine neue Außenhaut spendieren. Das Mauerwerk ist zwischen 30 und 35cm dick. Ich wollte mit 15cm Dämmung arbeiten. Die neuen Fenster haben einen Wert von 1,0. Reichen die 15cm aus oder ist das zuviel des guten. Außerdem habe ich einmal gehöhrt das der Taupunkt in der Wand liegen sollte und nicht zwischen der Wand und der Dämmung.
    Vielleicht habt ihr eine Idee!

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Außenfassade dämmen, viel hilft viel oder ist das falsch

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Meine Idee hierzu ...

    ... wäre eine fachkundige Energieberatung mit der Entwicklung eines schlüssigen Gesamtkonzepts unter Berücksichtigung aller Teile der thermischen Hülle.

    Dabei wird dann sicher auch die Empfehlung kommen, statt der Vorbau- Aufsetzrolläden einzusetzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    rhein-sieg-kreis
    Beruf
    keinen
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von VolkerKugel Beitrag anzeigen
    Dabei wird dann sicher auch die Empfehlung kommen, statt der Vorbau- Aufsetzrolläden einzusetzen.
    Was macht denn das für ein Unterschied? Ein VS-Kasten hat doch noch das Fenster selber als Dämmung und der AS-Kasten nicht!? Oder sehe ich hier was falsch?
    Nachteil der AS-Kästen dürfte aber viel mehr Licht verhindern, als die VS-Kästen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Ja ...

    Zitat Zitat von ozonhole Beitrag anzeigen
    Oder sehe ich hier was falsch?
    ... Einiges.

    - Glasoberkanten sind bei VS- und AS-Kästen ziemlich gleich.
    - So wie er die Fenster einbauen will, kann der AS mit 10cm überdämmt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Bausachverständiger
    Beiträge
    381
    Zitat Zitat von ontario00 Beitrag anzeigen
    Außerdem habe ich einmal gehöhrt das der Taupunkt in der Wand liegen sollte und nicht zwischen der Wand und der Dämmung.
    Gruß
    Warum soll der Taupunkt in der Wand liegen ?
    Wenn schon Tauwasser in der Wand anfällt ist es wichtig ist, das nur max. so viel Tauwasser anfällt, wie gemäß DIN zulässig. Und diese kann dann im Sommer wieder verdunsten. Ansonsten verbleibt Ihnen das Tauwasser in der Wand, die Wand wird immer feuchter, das schaukelt sich über die Jahre auf – mit allen neg. Bauphysikalischen Folgen – z. B. Schimmel, höhere Wärmleitfähigkeit etc.
    Ob Ihre Dämmung ausreicht und ob und wie viel Tauwasser anfällt muß berechnet werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Schwabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen