Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12

Fenster im Spitzboden (Pfettendach)

Diskutiere Fenster im Spitzboden (Pfettendach) im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    33

    Fenster im Spitzboden (Pfettendach)

    Hallo,

    jetzt hier im Dachforum:
    zum Innenausbau eines Spitzbodens würde ich gerne giebelseitig Fenster einbauen.
    Ausgangslage: Altbau ca. 1960, Pfettendach, Spitzboden von Mittelpfette an ca. 2,20 lichte Höhe bis Firstpfette. Diese liegt auf (3-4?) Stützen.
    Geplant sind zwei Fensteröffnungen ca. 70 cm breit in den beiden Giebelwänden.
    Wenn ich statisch auf Nummer sicher gehen will, würde ich folgendes machen:
    - First abspriessen (drunter läuft eine tragende Wand)
    - Fensteröffnung aus Mauerwerk (24cm) schlagen
    - Fertigsturz einziehen und mit Ziegeln unterbauen
    - Spriesse entfernen

    Was haltet Ihr davon? Welche Dimensionen braucht der Sturz? Könnten die Stützen der Firstpfette (theoretisch) statische Funktionen übernehmen, insbesondere die Last auf dem Giebel ganz abfangen?
    Und ja, ich weiß, das müßte sich jemand, der sich auskennt vor Ort anschauen. Ich wollte nur wissen, ob ich eine unbedenkliche Lösung im Kopf habe .

    Vielen Dank schon mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fenster im Spitzboden (Pfettendach)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2003
    Ort
    Altmark
    Beruf
    Betonbauer,Bau-Ing.
    Beiträge
    4
    Dag ok: Entgegen allem Anschein, hat die Firstpfette keine tragende Funktion, wohl aber eine konstruktive. In einer Vielzahl von Bemessungen werden bei Pfettendächern die Sparren als durchlaufende Träger auf drei Stützen berechnet und auch von den Baugenehmigungsbehörden akzeptiert. Richtig ist aber, daß der Sparren als Träger auf zwei Stützen mit Kragarm zu bemessen ist. Das heißt, die Firstpfette ist ohne Last. Dies muß auch sobleiben soll nicht daß statische System durcheinander gebracht werden. Im Grunde genommen hat der einzuziehende Sturz nur sich selbst und das darüber befindliche Mauerwerk zu tragen. Allerdings eine Ferndiagnose ist ohne Gewähr. Viel Erfolg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    33

    Danke mal dafür

    Hallo Arno,

    danke, dass wenigstens einer sich erbarmt, etwas zur Problematik zu sagen.
    Das hört sich nun auch sehr gut an (ich habe "ohne Gewähr" vermerkt"). Natürlich schau ich mir nochmals die Firstpfette und Ihre Stützen an, dann kann man vielleicht gleich sagen, dass da keine Last über Giebelwände abgetragen wird (nur um die geht es mir!).

    BTW: was kostet so ein Ziegelsturz (24cm breit), etwa 0,80 bis 1,00 m breit?

    Gruss
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Gerd K.
    Gast
    Vorsicht! - Wenn die Firstpfette auf Stützen liegt, dann ist zunächst anzunehmen, daß sie auch tragend ist, somit auch in die Giebelwand Lasten eingeleitet werden.

    Das sollte sich jemand ansehen, der sich damit auskennt. Zunächsteinmal einen Blick in die alte Statik werfen (Statiker) , dann das System mit der Örtlichkeit vergleichen (nicht immer wurde so gebaut, wie es sie Statik vorsah!). Anschließend den Sturz berechnen.

    Beim Einbau kann es Sinn machen 2 Stürze (2 x 11.5cm breit) ,zu verwenden und diese erst jeweils halbseitig in das Mauerwerk einzulassen. Das große Loch erst zum Schluß ausbrechen, wenn die Stürze fertig eingebaut sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    33

    Klar!

    Natürlich könnte die Firstpfette Lasten abtragen (ausser sich selbst!). Aber sie muss ja über knapp 8,5m abgestützt werden.

    Wie gesagt, genaueres erfährt man vor Ort. Alte Statik habe ich nicht.
    Die Einbauanweisung macht Sinn, aber ich kann den Firstbalken auf der Decke absprießen, da drunter eine tragende Wand ist.

    Gruss
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Pinball Z
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    D
    Beruf
    Bauing
    Beiträge
    88
    Stimmt, Einzellasten dürfen nicht auf Flachstürze aufgelegt werden. Außerdem ist mir so, als ob diese nur im Verbund mit "neuem" Mauerwerk zugelassen sind. Kann das aber nicht beschwören. Besser sind Stahlträger, die als Sturz eingebaut werden. Da gibt es keine Probleme mit den Zulassungen.
    Wichtig ist, dass die obere Fuge IMMER mit einem quellfähigen Mörtel ausgestopft wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    33

    Fertig/Flachsturz?

    Danke Pinball Z,
    ich bin ja "nur" Bauherr (=Laie), aber ich hatte an einen Fertigsturz gedacht, also Ziegel/Beton+Bewehrung, anstelle eines vor Ort gegossenen Betonsturzes. Stahlträger müsste ja auch ausbetoniert werden?!
    Flachsturz braucht ja noch eine Druckzone oberhalb, das wäre aber hier nicht möglich, deshalb meine Vorstellung von einem kompletten Sturz (aber eben "fertig").

    BTW: was heißt oder ist quellfähig?

    Gruss
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Pinball Z
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    D
    Beruf
    Bauing
    Beiträge
    88

    Re: Fertig/Flachsturz?

    Original geschrieben von didi

    BTW: was heißt oder ist quellfähig?

    Gruss
    Dieter
    http://www.baustoffchemie.de/quellzement/
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    33

    Re: Re: Fertig/Flachsturz?

    Original geschrieben von Pinball Z
    http://www.baustoffchemie.de/quellzement/
    Firma dankt! Das ist mal umfassende Information ...

    Gruss
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von JDB
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Weserbergland
    Beruf
    Tragwerksplaner
    Beiträge
    4,924
    Wie wär's mit dem kompletten Entfernen des Mauerwerks im Spitzboden ? Nicht zu verglasende Flächen in Holzfachwerkkonstruktion wieder errichten.
    Das erleichtert die Geschichte ungemein. Stiel unter First auf Schwelle einplanen, dann wird's ganz einfach.

    "Nicht ohne Statiker" bauche ich nicht extra zu schreiben, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2002
    Beiträge
    33
    Original geschrieben von JDB
    Wie wär's mit dem kompletten Entfernen des Mauerwerks im Spitzboden ? Nicht zu verglasende Flächen in Holzfachwerkkonstruktion wieder errichten.
    Das erleichtert die Geschichte ungemein. Stiel unter First auf Schwelle einplanen, dann wird's ganz einfach.
    ui, so wild will ich's wegen zwei "Gucklöchern" nicht treiben. Nein, da kommen nur zwei mittelgroße Fenster rein, damit etwas Licht in den Spitzboden fällt (Nord-Süd-Ausrichtung) und wegen etwas Durchzug!.

    "Nicht ohne Statiker" bauche ich nicht extra zu schreiben, oder?
    yep!

    Kannst Du (oder andere) etwas zu Fertig/Flachsturz (s.o.) sagen?
    Danke!
    Gruss
    Dieter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    437
    wo ist den mein beitrag hin?

    TAMKAT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Erreichbarer Nachlass für optische Mängel Fenster
    Von Bernhard Geyer im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 14.06.2007, 00:19
  2. Tau/Kondenswasser im gedämmten Spitzboden
    Von Schnukine im Forum Dach
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.12.2005, 10:13
  3. Innere Fensterabdichtung bodentiefer Fenster sanieren...
    Von Calimero im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 14:57
  4. Spitzboden oder Speicher - Verkehrslast etc.
    Von SMILER im Forum Architektur Allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.02.2005, 10:03
  5. Fenster u.Fenstertüren schwingen zurück
    Von cea im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2004, 09:19