Ergebnis 1 bis 6 von 6

Balkon-Dämmung

Diskutiere Balkon-Dämmung im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    4

    Balkon-Dämmung

    Hallo,

    ich habe das Forum gestern entdeckt und bin wirklich begeistert von den fachkundigen Beiträgen.

    Doch nun zu meinem Problem:

    vor kurzem wurde bei mir von allen drei Balkonen (jeweils 1,05 m breit, Länge zw. 3 und 6,2 m) der Fliesenbelag und der Estrich heruntergeschlagen. Aktuell werden die Balkone von unten und von vorne wärmegedämmt. Im Anschluss möchte ich auch von oben ebenfalls eine Wärmedämmung anbringen.

    Unser Energieberater riet mir zu einer Isolierung mit Foamglasplatten. Auf die Platten könne dann direkt gefliest werden. Hier habe ich noch Zweifel: was passiert auf den Plattengrenzen? Ich will auf keinen Fall, dass die Fliesen (z.B. Granit) abspringen.

    Prinzipiell sehe ich folgende Aufbauvarianten, wobei bei den Balkonen 95 bzw. 105 mm Aufbauhöhe zur Verfügung stehen:
    Betondecke mit kleinen Löchern (max. 1 cm tief)
    Gefälleestrich (Dicke 20 mm - 5 mm)
    Schweißbahn (Dicke 5 mm)
    Foamglas (Dicke 60 mm)
    Fliesen (Dicke 10 mm)

    oder

    Betondecke mit kleinen Löchern (max. 1 cm tief)
    Gefälleestrich (Dicke 25 mm - 5 mm)
    Schweißbahn (Dicke 5 mm)
    Foamglas (Dicke 50 mm)
    Schweißbahn geschiefert (5 mm)
    Fliesen (Dicke 10 mm)

    Wären die Fliesen auf der geschieferten Schweißbahn sicherer? Gibt es andere Möglichkeiten für den Gefälleestrich, der vermutlich einfacher Fertigestrich (Sackware) sein wird.

    Vielen Dank,

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Balkon-Dämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Wohnraum drunter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    4
    Hallo,

    ist ein richtiger Balkon, d.h. kein Wohnraum darunter.

    Viele Grüße

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Dachi
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    63607 Wächtersbach
    Beruf
    Dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    Lernender
    Beiträge
    1,093
    Für was speziell die Schweissbahn?
    1tens ist das Einlagige Abdichten nicht zugelassen (Wir reden von Bit.bahnen)
    2tens ist Foamglas idealerweise in Heissbitumen vollflächig und Hohlraumfrei zu verkleben.

    Oben brauchste keine Bitumenbahn.
    Ergo der Aufbau:

    -Betondecke mit kleinen Löchern (max. 1 cm tief)
    -Gefälleestrich (Dicke 20 mm - 5 mm)
    -Heissbitumen (Dicke ca. 4mm.)
    -Foamglas (Dicke 60 mm)
    -Fliesen (Dicke 10 mm)

    Ob die Dicke des Gefälleestrich ausreichend ist, weiss ich nicht!
    Geändert von Dachi (22.10.2008 um 17:45 Uhr) Grund: was vergessen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    4
    Hallo,

    Klaus:
    - wäre es zulässig und gut, einen zweilagen (verschweißten) Aufbau mit Bitumenschweißbahen (z.B. PV 200) zu machen und die obere Schicht dann gezielt anzuschmelzen, um dann die Foamglas-Platten in das flüssige Bitumen einzulegen (anstelle von Heissbitumen). Hintergrund ist, dass ich die Bitumenscheißbahn über den Unterbau der Balkontüren in Art einer Wanne ziehen möchte, um den Holzunterbau zu schützen. Früher sind die Fliesen direkt an die Türschiene gestoßen (mit einer Silikonfuge), was nicht 100% dicht war. Dies will ich zukünftig unbedingt verhindern, um das Holz zu schützen.

    - die obere Bitumenschweißbahn (mit Schiefer oben) hätte den Sinn, die Foamglas-Platten von den Fliesen zu entkoppeln, um Spannungen zu vermeiden. Der Schiefer wäre dann die Basis für den Fliesenkleber.

    allgemein:
    - ist es möglich und langfristig haltbar, direkt auf die Foamglas-Platten die Fliesen zu kleben (auch an den Stoßstellen)?
    - reicht die Dicke des Estriches für eine längere Haltbarkeit aus?

    Danke,

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Augsburg
    Beruf
    E-Techniker
    Beiträge
    4
    Hallo,

    ich war jetzt direkt mit Foamglas in Kontakt, um das Thema Fliesen auf Foamglas abzuklären. Ergebnis ist, dass es leider nicht geht

    Dabei wurde mir empfohlen, die T 4 Platten einzusetzen und damit direkt ein Gefälle zu realisieren. Zudem folgender Aufbau:

    - Beton
    - Foamglas-Platten mit integriertem Gefälle (selbst hergestellt aus T4-Platten)
    - doppelte Abdichtung
    - Schutzmatte
    - beliebiger Aufbau (Platten auf Aufleger oder Splitt, ...)

    Hier meine Frage, da ich leider Foamglas-Platten noch nicht in den Händen hatte: wie stellen Profis das Gefälle her? Wie lassen sich die Platten am besten bearbeiten? Wie hart ist das Material in der Praxis?

    Meine Idee wäre ein Winkelschleifer mit einer passenden Schruppscheibe, was aber sicherlich aufwändig ist.

    Vielen Dank für die Hilfe,

    Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen