Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    4

    Kosten Kalkulation Sanierung Fertighaus

    Hallo zusammen,

    so langsam gehts ans Eingemachte, sprich Finanzierung. Wir wollen bei ca. 100 qm Wohnfläche die Spanplatten runter machen, durch Gipsfaser ersetzen und neu dämmen. Meine Frage bezieht sich auf folgenden Umfang:

    Abriss der alten Platten (Decken/Wände) und Entsorgung incl. alter Mineralwolle (1972)
    Abriss Boden (35mm Spanplatte, Laminat)
    Trockenbau Wände und Decke wobei die Decke 4 cm runtergenommen wird wegen Dämmung
    Dämmung und Folie Außenwänden bzw. Decke/Innenwände Akkustikdämmung



    Neue Elektrik/Heizung/Boden/Beläge/Tapezieren und streichen etc. ist außen vor. Es geht nur um die Arbeitskosten ohne Material für den Abriss und Rohbau Wände/Decke.

    Gibt es dafür Daumenregeln?. Größenordnung wäre klasse, wir müssen fremdfinanzieren und wollen nicht auf halber Baustelle aufhören.

    Freue mich auf alle Schätzungen:-)

    Viele Grüße

    Hugo

    Ps.: es existiert noch eine älterer Thread hier unter Kernsanierung Fertighaus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kosten Kalkulation Sanierung Fertighaus

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    MoRüBe
    Gast

    Rechnen Sie mal...

    ... mit rd. 500-600 Arbeitsstunden mal dem ortsüblichen Lohn einer Fachfirma. Tippe mal so auf 38 plus moms. Hängt natürlich auch davon ab, wieviel Wände man rausnimmt, statisch machbar, usw. usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Ist denn inzwischen geklärt, ob statisch der Ersatz Spanplatte durch Gipsfaser überhaupt zulässig ist???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MoRüBe
    Gast

    Fermacell hat ne Zulassung...

    ... als Scheibe. Was ich davon halte, sag ich aber lieber nich...

    Andererseits, woanders brauch man nur ne 12,5er GK und dat hält auch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von MoRüBe Beitrag anzeigen
    Fermacell hat ne Zulassung...als Scheibe.
    . Wenn denn zufällig das alte Raster passt und auch sonst alle Randbedingungen eingehalten werden!!.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    MoRüBe
    Gast

    Na ja, das ist ja schon mal Grundvoraussetzung...

    ... wenn Du dann soch sägen/schneiden darfst, kannste da oben noch nen paar Stunden draufrechnen. Wobei, ich bin ja eh der freund der doppelten Beplankung, da haste wenigstens was anständiges.

    Ja ja, ich weiß, anständig sind wir selber...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206

    ...und und und...

    ...trotzdem muss es wer nachweisen.
    Einfach mal austauschen ist nicht.

    Hat die Platte auch gleich noch eine Zulassung als luftdichte Ebene oder gibt es dann nur noch Aufputzelektrik?

    ...wobei die Decke 4 cm runtergenommen wird wegen Dämmung
    Aus Schallschutzgründen? Könnte nur mit Dämmung evtl. weniger bringen als erhofft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen