Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bretzenheim
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    297

    Mauerdurchführung für Wasser und Telekom im Keller - wie abdichten?

    Hallo,
    die Außenwände des Kellers sind bereits gemauert und von Außen mit
    einem Zementputz versehen. Die Bitumenanstriche fehlen noch.
    Leider habe ich erst jetzt die Rohr- bzw. Kabel-Muffen für Wasser und Telekomkabel
    bekommen.
    Das eine Teil für den Wasseranschluss kommt in eine 36,5er Porotonwand -
    die Telekommuffe in eine 36,5er Bimswand.
    Die Baufirma und der Archi wollen ein Loch in die wand stemmen und die Dinger in Mörtel
    einsetzen ... mir sagte aber jemand, dass eine Kernbohrung besser wäre -
    und dann mit einen Spezialschaum abgedichtet wird.
    Für mich hört sich das vernünftiger an.
    Kann mir jemand sagen, was das für ein Schaum ist?

    Das EVU wird für sein Kabel den Wanddurchbruch von einem SUB selbst machen lassen...
    oder soll ich warten bis die das gemacht haben ... und schauen - wie's gemacht wird?

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Mauerdurchführung für Wasser und Telekom im Keller - wie abdichten?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Frage wäre erstmal welche Wasserbelastung ansteht?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Die Abdichtung wird außenseitig erstellt. Die Wandabdichtung wird dem Lastfall entsprechend an die durchgeführten Rohre - Leitungen abgedichtet. Diese Schaumidee ganz schnell wieder vergessen.
    Mal eine Nachfrage.
    Ihr habt zwei verschiedene Steinmaterialien als Kelleraußenwände?
    Diese wurden zudem noch mit Zementputz versehen?
    Warum dieses?
    Wie sieht der weitere Aufbau hiernach aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bretzenheim
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    297
    50% der Fläche des Kellers ist für eine EinliegerWohnung vorgesehen - diese Außenwände befinden sich auch nicht mehr komplett im Boden ( starke Hanglage ) ... hier wurde mit S9
    emauert. Der eigentliche Kellerbereich wurde mit billigeren Bims Steinen gemauert.
    Der Archi sagt, dass er sowas schon öfters gemacht hat.
    ....
    Zur Frage wg. dem Putz ... der bereich der Außenwände, der später im boden liegt wurde verputzt mit einer "dünnen schicht zementputz" ... und bekommt noch eine "Dickbeschichtung" mit Bitumen ( ich habe die Ausschreibung im Moment nicht vorliegen - deshalb kann ich die genaue Bezeichn. jetzt nicht nennen) ... danach kommen noch KVR-Platten davor - dann soll der arbeitsraum mit schotter verfüllt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen