Ergebnis 1 bis 9 von 9

Brauch ich nen Vermesser?

Diskutiere Brauch ich nen Vermesser? im Forum Begleitende Ingenieurleistungen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    20

    Frage Brauch ich nen Vermesser?

    Servus!

    1.) Ich bin blutiger Laie. Habt also Nachsicht
    2.) Wir planen gerade den Bau eines EFH in Nordrhein-Westfalen. Ich habe für meinen Architekten einen Lageplan beim Katasteramt besorgt. Von der Gemeinde habe ich einen Plan auf denen die Höhen der Grundstückskanten eingezeichnet sind.

    Nun sagt mein Architekt, da das Grundstück in NRW liegt, müssten wir für den Bauantrag trotzdem noch einen Vermesser bestellen, der die Höhen bestätigt und Abstandsflächen und Grund- und Geschossflächen einträgt. Er schien mir aber ein wenig unsicher, daher meine Frage:

    Ist das korrekt? Selbstverständlich würde ich mir diese Leistung gerne sparen, wenn sie nicht notwendig wäre.

    Danke!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brauch ich nen Vermesser?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Kehrblech Beitrag anzeigen
    ....
    Nun sagt mein Architekt, da das Grundstück in NRW liegt, ........Er schien mir aber ein wenig unsicher, daher meine Frage:
    Kann ich mir kaum vorstellen. Oder ist das sein erstes Haus das er plant?
    Warum informiert er sich dann nicht?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Hansal
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    HartzIV
    Beiträge
    754
    Ihr Architekt hat Recht!

    Klären Sie beim Bauamt ob Sie eine Amtlichen Lageplan benötigen oder ob auch ein Einfacher Lageplan ausreicht. Hier können Sie ca. 150€ sparen, da der Vermesser beim Einfachen Lageplan nach anderer Gebührenordnung abrechnen kann. Nehmen aber trotzdem einen ÖBVI.

    Grüße
    Hans
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Terra
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Vermesser
    Beiträge
    566
    Hallo Kehrblech!

    Man braucht keinen Architekten, keinen Vermesser und auch andere Dinge nicht!

    Es ist so, Dein Lageplan vom Amt ist ein Auszug aus dem Liegenschaftskataster „Flurkarte“, also kein Lageplan!

    Ein Lageplan ist für den Bauantrag von Nöten, in diesem werden alle benötigten Daten eingetragen, welches das Bauamt haben will.
    Grundstückshöhen, Abstandsflächen, GRZ, GFZ, geplante oder vorhandene Abwasserkanäle , Größe und Lage des Hauses, OKF etc.

    So, nun kommt die Frage brauche ich einen Vermesser? Nö, kannst alles selber machen, aber bitte Richtig.

    Nur wer unterschreibt den Plan? Der Architekt? Nimmt das Bauamt dann den Plan an?

    Mein Rat! Such Dir nen Vermesser und einen Architekten, die beiden arbeiten schon ordentlich zusammen und abgesteckt muss ja auch noch!

    Nach dem bauen kommst Du aber an einem Vermesser nicht vorbei. Dann muss das Haus eingemessen werden und das dürfen in NRW nur ÖbVI´s oder die Katasterämter selber!

    Ach ja, plan mal ca. 2500 € ein, wenn das Flurstück schon geteilt ist!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    20
    Er schien mir unsicher - ob er das auch war bleibt sein Geheimnis

    Vielen Dank für euer Feedback!! Somit sind die Kosten für den Vermesser also notwendig. Um die Kommunikation zwischen Architekt und Vermesser brauch ich mich nicht kümmern. Das würden die schon untereinander machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast

    Wer

    gneau wissen will, was so ein Lageplan alles enthalten muss und wer diesen anfertigen darf, liest BauPrüfVO § 4. Google hilft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    20
    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    NRW
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    34

    Kosten

    ja leider brauchst du den Vermesser in NRW (da sind die aus Bayern besser dran...)

    Kosten für Lageplan ca: 900 Euro
    Koten Feinabsteckung ca : 350 Euro
    Kosten für Vermessung Grundstückteilung ca. 1700 Euro
    Kosten Einmessung nach dem Bau ca: 900 Euro

    alles abhängig von Grundstückgröße und Baukosten für das Haus

    Ort Köln/Bonn Stand 2008

    Wie schon gesagt such dir einen ÖbVI mit dem der Architeckt oft zusammen arbeitet,
    und wenn das ganze Paket vom ÖbVI gemacht wird, dann wird man sich auch preislich einig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    20
    Danke, auch das hilft mir sehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen