Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    bochum
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    9

    Doppel T-Träger in Decke verputzen, Rissbildung

    Hallo. Der Bau ist von 1950.
    Bin dabei die Decke in meiner zukünftigen Küche zu sanieren. Als ich nun die alte Tapete abgekratzt habe sind mit Gips verspachtelte Risse zum Vorschein gekommen. Da sich alles ziemlich hohl anhörte, habe ich nun den ganzen Putz abgeschlagen. Zum Vorschein kamen vier Doppel T-Träger die die Decke abstützten. Im Wohnzimmer sieht es ähnlich aus, die Hohlräume sind jedoch kleiner.
    Frage1: Wie verputze ich die Träger ohne das sich wieder Risse bilden?
    Frage2: Sollte man sich Sorgen wegen einer solchen Rissbildung machen ?

    Gruß logo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Doppel T-Träger in Decke verputzen, Rissbildung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Häufig bei Gebäuden diesen Baujahres. Risse werden sich nicht völlig beseitigen lassen, sind aber auch nicht dramatisch. Der hohle Klang kommt vom fehlenden Haftverbunde des Putzes auf den Trägern. Darunter ist zwar ein Putzträger angeordnet aber der kann hier Risse auch nicht vollständig verhindern.

    Man könnte den Putz entfernen einen Rostschutz auftragen und eine Streckmetallmatte über die Träger anordnen. Zu empfehlen ist in jedem Fall eine Tapezierung oder ein Glasvlies der Oberfläche.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    bochum
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    9
    Danke für die schnelle antwort.
    Welche Art des Putzes sollte man verwenden ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    2,522
    diesen Putz in Verbindung mit dem von Robby erwähnten Streckmelall:

    http://www.knauf.de/pdf/bilder/katal...u_010/p121.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    bochum
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    9
    Macht es Sinn zusätzlich zu den Streckmetall Vollflächig ein Armierungsgewebe in die Decke einzuarbeiten?
    Habe diesen Tipp von einem fleißigen Baumarktberater bekommen. Zu der Art des Putzes war man sehr unschlüssig. Da gingen die Meinungen sehr weit auseinander. Von einen Armierungskleber, da er sehr elastisch ist, bis zum Zementmörtel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Die Träger sollten wegen der Korrosionsfördernden Wirkung entweder vorbehandelt werden, oder getrennt (Streckmetall mit Papier).

    Gipsputz ist ausreichend.

    Der Baumarktarbeiter soll mal weiter fleißig sein...

    Die Risse der Träger werden durch das Streckmetall "überspannt" da brauchts kein Gewebe.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen