Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Jurist
    Beiträge
    15

    Welches Parkett bei FBH und Kindern??

    Hallo! Wir bauen neu und wollen in der ganzen Hütte (außer Kellerräume) Fußbodenheizung haben. Als Bodenbelag würden wir gerne Parkett nehmen (außer Bäder), welches verklebt wird und auch geeignet ist für Fußbodenheizung.

    Nun haben wir kleinere Kinder ... daher Frage: Hat jemand von euch Erfahrung mit der Kombination Parkett + Kinder. Sprich: Welches Parkett hält den Belastungen am besten stand, die kleine Kinder nun mal so mit sich bringen, wenn Spielzeug, schmutzige Schuhe etc. auch übers Parkett gejagt werden? Wir wollen einen dunkleren Holzton haben, aber welche Sorte ist in Bezug auf Härte, Unempfindlichkeit etc. zu empfehlen; und wie sollte die Oberflächenbehandlung sein: Versiegelt oder geölt??

    Klar, es gibt etliche Info-Seiten, wo dazu was steht ... ich würd aber gerne mal wissen, welche TATSÄCHLICHEN Erfahrungen gemacht wurden von Bauherrn/Eltern in ähnlicher Situation.

    Schon mal vielen Dank!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welches Parkett bei FBH und Kindern??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    wird bei uns genauso wie bei dir alles fbh und (bei uns) laminat,
    aber da wir wissen das die kinder dem boden mit sicherheit recht zusetzen werden, werden wir den boden schwimmend verlegen- dann kann er ohne großen aufwand wieder getauscht werden:-))

    viele grüße
    pascal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Singapur
    Beruf
    Mutter
    Beiträge
    17
    Hallo,
    wir sind auch gerade am schauen zwecks Parkett und haben eine ganz interessante Seite gefunden

    www.symparkett.de

    da wir auch kleine Kinder, Hunde und Katzen haben werden wir auf alle Fälle auch (siehe Pascal) schwimmendes Parkett verlegen um ggfs. ohne weiters Austauschen zu können.

    Auf der anderen Seite haben meine Eltern ein ganz ordinäres Stäbchenparkett liegen, 32 Jahre alt, gut versiegelt und noch nicht einmal abgeschliffen..... wilde Partys, Viehzeug,... alles kein Thema.
    Und ich pers. finde ein Holzboden darf auch ruhig ein bisschen bewohnt (nicht verwohnt) aussehen vorallem wenn man Familie hat. Macht es irgendwie gemütlicher.

    LG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Wien
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    40
    Hallo,

    wir haben auch Kinder und Parkett mit FBH.
    Im Wohnzimmer liegt bei uns Parkett (Kirsche, 2-Schicht, verklebt).
    In den Kinderzimmern haben wir Laminat. Beides kein Problem mit der FBH.
    Aber unser Parkett ist wesentlich empfindlicher als das Laminat. Sobald ein
    Metallauto vom Esstisch runterfällt, gibt es einen Krater. Das Laminat hält da mehr aus.
    Also bezüglich Parketterfahrungen kann ich nur sagen: Kirsche ist sicher zu weich - oder
    man lebt mit den Kratern.

    lg
    Ernst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von applegg
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angesteller
    Beiträge
    596
    bei mir liegt industrieparkett, geölt auf FBH. Klar, macht der junior auch mal kratzer, aber die kann man super partiell reparieren. einfach das stück schleifen und dann nachölen. wir haben verklebt wegen der FBH. Ich denke, in ca. 7 - 10 Jahren werden wir mal abschleifen. Unser Parkettmeister meinte, man könne das locker 3 - 4 mal schleifen, da ja industrieparkett voll aus holz ist ohne deckschichten oder so.

    durch die lebendige (manche sagen, unruhige) Optik der Stäbchen sieht man auch nicht jeden kratzer gleich so.

    also von mir bisher 100 % ++
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2008
    Ort
    Schrobenhausen
    Beruf
    Kauffrau für Holz
    Beiträge
    2
    Hallo,

    Parkett! Warum nicht! Natürlich sollte man da ein widerstandsfestiges Holz wählen, z.B. Eiche, Esche oder auch diverse Exoten die eine besondere Härte haben....lass dich vom Fachhändler beraten.

    Lackiert oder geölt?
    Lackiert: ist sehr pflegeleicht, hat einen seidenmatten Glanz, saugen und ab und zu nebelfeucht wischen! Fertig!

    Geölt: gegenüber der lackierten Oberfläche ist die geölte Variante etwas empfindlicher, da man direkt auf dem Holz geht! Wichtig ist da auch die pflege, d.h. je nach Beanspruchung des Bodens muß nachgeölt werden, sonst verliert der Boden an Schönheit, wird grau, unschön....das sollte man sich vorher schon überlegen.

    Es ist auch wichtig, unter Stuhlbeine, Schränke, ect. Filzgleiter aufzukleben!!! Damit verhindert man schon mal ein paar Kratzer.

    Klar ist Laminat billiger als Parkett, sieht aber künstlicher aus, klappert also ist laut und nützt sich auch ab!

    Abschleifen ist bei Parkett natürlich auch möglich, ob sich das aber rentiert, ist das andere. Es kommt immer darauf an wieviel Geld man für das Parkett ausgibt, ob 3-Schicht oder Massivparkett!


    Liebe Grüße aus Bayern
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    84
    wir haben auch lange überlegt und dann 8mm eichen-Parkett (mosaik) verklebt, mit ner 3-Fach lackierung für besonders beansprüchte Böden genommen.

    folgende Argumente haben dafür gesprochen:
    - Eiche ist sehr hart/robust und hat für holz ne recht gute Wärmeleitfähigkeit (FBH)
    - 8mm Einschicht : ein nicht zu dicker Boden hat ne bessere Wärmeleitfähigkeit und 8mm Eiche Mosaik-parkett ist zudem ziemlich ökonomisch.
    - auf jedenfall fest verkleben (kein Laminat oder schwimmendes Fertigparkett) wegen Wärmeübergang.

    Wir haben in den Kinderzimmern, schlafzimmer und WZ. Parkett genommen (statt der alternative Teppich, Fliesen war uns da zu hart/"kalt") mit dem Wunsch die träge Fußbodenheizung nicht noch träger zu machen.
    In Küche und Flur und Bäder sind fliesen (würd ich immer wieder so machen).
    Jetzt wo es kalt wird kann man trotzdem einen deutlich unterschied zwischen Zimmern mit keramischen Belägen und Parkett feststellen : räume mit Parkett sind ohne Einzelraumregelung ~1-2 °C kühler (muss wohl noch am hydraulischen feinabgleich basteln und den räumen mit Parkett etwas mehr durchfluss gönnen) und auch träger .
    Ich vermute bei schwimmender verlegung oder Teppich wäre das noch krasser.

    bis jetzt (wir sind vor ~3 Monaten eingezogen) hält sich das Parkett in den Kinderzimmern trotz härtestem Test durch 2 Kinder im Kindergartenalter ganz wacker, noch sind keine Macken, habe aber keine Illusion dass das so bleibt.
    R.
    Infos z.B. auch hier
    http://www.parkettissimo.com/resources/fbh.pdf
    (hab mit der Fa. von dem link nix zu tun)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Zottel
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bei Schweinfurt
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    471
    Wir haben Eiche Industrieparkett, verklebt. Da sieht man praktisch nix drauf, auch keienn Dreck . Je unruhiger das Holz ist, desto weniger sieht man halt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bayern Oberpfalz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    1,519
    Hallo,

    klar ist das verklebtes parkett einen besseren wärmeübergang haben sollte ( das ist meine laienmeinung) aber klar ist auch das man irgendwann renoviert( das plan ich gleich mit ein) denn ich habe es schon einmal mitgemacht. vor einigen jahren haben wir das haus meiner eltern entkernt und komplett saniert ( bj während des 2. weltkrieg)
    wenn man einen boden schwimmend verlegt einfach mit der handkreischsäge durch und raus damit, aber bei verklebten fliesen, rausprügeln und dann versuchen den unterboden ( estrich) wieder glatt zu bekommen, sch..ß arbeit. deshalb sieht man bei renovierten häusern oft das alles gemacht wurde, nur die die verklebten böden bleiben drinn.
    deshalb würde ich nur fließen verkleben, der rest schwimmend. aber das ist die einstellung eines selbermachers:-)))))
    viele grüße
    pascal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hi!

    Ich arbeite oft Parkettböden auf, die schon 100 Jahre liegen.
    Entfernen, entsorgen, neues Material und Neuverlegung sind wesentlich teurer, als das Aufarbeiten durch den Fachbetrieb.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Neumarkt/Opf
    Beruf
    Bauherrin
    Beiträge
    203
    Hallo,

    wir haben Eiche Industrieparkett geölt. Das ist in den Schlafzimmern, Flur im OG und im Wohnzimmer verlegt. Wir haben drei Kinder und abgesehen davon, dass es sicherlich kleine Kratzer in den Kinderzimmern gibt, bin ich damit hochzufrieden.
    Im Wohnzimmer liegt Fußbodenheizung, auch auch das ist überhaupt kein Problem. Es dauert vielleicht einen Tick länger, bis der Boden sich erwärmt, aber sobald die Wärme da ist, ist sie da.
    Industrieparkett lässt sich bei Bedarf abschleifen, aber ich gehe davon aus, dass dies in den nächsten 10-15 Jahren nicht der Fall sein wird.
    Ich hatte voher versiegeltes Parkett. Das geölte ist viel pflegeleichter.
    Laminat würde ich auf gar keinen Fall nehmen, fühlt sich im Gegensatz zu Holz total künstlich an. Zumindest ich empfinde das so.


    viele Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    04.2008
    Ort
    Im schönen Bayern
    Beruf
    IT
    Beiträge
    329
    Zitat Zitat von Pascal82 Beitrag anzeigen
    deshalb würde ich nur fließen verkleben, der rest schwimmend. aber das ist die einstellung eines selbermachers:-)))))
    ich mach' auch vieles selber, aber auf die Idee, die FBH zu isolieren (und nichts anderes ist eine schwimmene Verlegung), nur damit man den Bodenbelag in 30 oder 40 Jahren besser erneuern kann, bin ich bis jetzt noch nicht gekommen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Kreditanalystin
    Beiträge
    183
    Noch zum Thema geölt oder versiegelt:

    Wir werden auch komplett Parkett legen lassen (in unserem Fall Roteiche), auch im Eingangsbereich. Der Parkettleger riet uns zum Ölen bzw. Wachsen, ist zwar etwas pflegeintensiver, kann aber partiell angeschliffen und ausgebessert werden. Bei versiegeltem Parkett kriegt man die Übergänge wohl nicht so gut hin und muss gleich die gesamte Fläche machen.

    Also: Hartes Holz aussuchen (Eiche ist der Klassiker, oder, ökologisch nicht so korrekt, Tropenhölzer), geölt, und (bei uns) an der Haustür obligatorisch Hausschuhe verteilen. Das Holz vielleicht in etwas bewegter Maserung, da sieht man dann auch nicht alles.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen