Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Neckargemünd
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    153

    Dämmplatte mit Gipskarton und Glasfasertapete

    Hallo Forum,

    meine Dachschrägen wurden mit den Dämmplatten Linitherm PAL GK,
    also Alu-kaschiertes PUR Verbundplatte mit Gipskarton und Nut/Feder verkleidet.

    1.) Sollte ich zwischen den Stössen der Platten ein Gewebeband einspachteln, wenn
    ich eine Glasfasertapete verarbeiten möchte? Die Nut und Feder Konstruktion
    stabilisiert doch schon.

    2.) Die Platten sind ja dampfdicht, da mit Alu kaschiert. An den Stössen ist
    die Aluschicht ja unterbrochen. Lt. Hersteller ist der ganze Aufbau aber trotzdem
    dampfdicht. Sollte ich zur Sicherheit vielleicht auf die Stösse diese
    dünne Alufolie kleben? Ist so ne Idee von mir.

    3.) Wie verlegt man Glasfasertapete an Kanten? Auf Stoß, oder klebt man
    eine Seite über die Kante?

    Vielen Dank schon mal
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmplatte mit Gipskarton und Glasfasertapete

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    nun, die Platte kannte ich noch nicht, hat aber ähnlichkeit mit einer mir bekannten Platte, an denen ich heute noch bezüglich der luftdichten Anschlüsse zweifele.

    lt.Hersteller sind die Stösse mit Faseramierten Spachtel zu bearbeiten, trotzdem würde ich Vlies einspachteln.


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Neckargemünd
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    153
    Zitat Zitat von Peeder Beitrag anzeigen
    nun, die Platte kannte ich noch nicht, hat aber ähnlichkeit mit einer mir bekannten Platte, an denen ich heute noch bezüglich der luftdichten Anschlüsse zweifele.

    lt.Hersteller sind die Stösse mit Faseramierten Spachtel zu bearbeiten, trotzdem würde ich Vlies einspachteln.


    Peeder
    Hallo Peeder,
    die Anschlüsse an die Wand werden mit einer dampfdichten Schürze, Kleberaupe
    und Kompriband gemacht. Nur da, wo die einzelnen Platten zusammenstossen bin
    ich mir nicht sicher, ob das dicht ist, da das Alu ja unterbrochen ist.

    Vlies auch, wenn ne Glasfasertapete draufkommt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    ah, danke für die Info, hört sich gut an der Anschluss.

    Ich traue den fliegenden Stössen nicht, wenn du einen guten faseramierten Spachtel nimmst, denke ich , das du auf die Binden verzichten kannst .

    Nur da, wo die einzelnen Platten zusammenstossen bin
    ich mir nicht sicher, ob das dicht ist, da das Alu ja unterbrochen ist.
    da halte ich mich mal zurück, sicherlich ist das System geprüft, und allein schon durch die N+F sieht es nicht schlecht aus.


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen