Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 35

schon wieder thema lärm :(

Diskutiere schon wieder thema lärm :( im Forum Bauphysik allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Künstlerin
    Beiträge
    6

    schon wieder thema lärm :(

    Ich weiß das thema gibts hier schon echt oft, aber ich hab bisher nix gefunden, was mir irgendwie helfen könnte.
    Zumal ich auch überhaupt keine Angaben über irgendwelche Materialien etc. machen kann
    Also ich wohne in nem Altbau, 1 Zimmer im 4. Stock, über mir gibts noch ein Stockwerk.
    Ich höre von dem Nachbarn über mir ALLES.
    Vornehmlich nachts trampelt er durch die Wohnung und auf meinen Nerven rum, rückt Möbel, lässt Sachen auf den Boden fallen etc. und das in einer dermaßen extremen Lautstärke, dass ich meine, neben mir explodieren Bomben. Ich höre zwar aus den anderen Wohnungen auch alles, Toilettenspülungen, laufendes Wasser, Stimmen, aber das ist alles nicht so schlimm, weil diese Leute in der Regel nachts schlafen.
    Jetzt frage ich mich, ob ich irgendwie von unten was dämmen kann, da vom Nachbarn keine Einsicht kommt und ich nicht bei ihm eine Trittschalldämmung o.ä. einbauen kann.
    Vermieter sind übrigens verschiedene, hier im Haus hat jeder Vermieter i.d.r. nur eine Wohnung.
    Ich habe KEINE Ahnung, was der über mir für einen Boden hat. (Ich selbst habe Parkett, gehe mal davon aus dass er das auch hat..)
    Gibt es da zb. nen Schaumstoff oder sowas, der was bringt??
    Kenne mich da echt absolut gar nicht aus.
    Ich würde ja ausziehen, ist aber aus finanziellen Gründen nicht möglich und wer sagt mir, dass es in der nächsten Wohnung nicht genauso ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. schon wieder thema lärm :(

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    sorry, aber ich würde (auch wenns weh tut) ausziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Künstlerin
    Beiträge
    6
    würde ich gerne... bin aber jugendhilfeempfängerin und in einzelbetreutem wohnen, hab die wohnung im august erst gekriegt. wo findet man schon mit diesen voraussetzungen in --München-- eine bezahlbare wohnung? die gibts nicht. glaube auch, dass es fast überall so laut ist..
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    gast3
    Gast
    und mit ihm reden geht auch nicht ??? Meintest du das mit "keine Einsicht" ?

    dann hast du - glaube ich - ein dauerhaftes Problem.

    Sorry, vieleicht wissen unsere Schallschutzexperten mehr


    Helge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Künstlerin
    Beiträge
    6
    ja, ich glaube auch, dass ich ein dauerhaftes problem habe.
    deshalb versuche ich ja alles, um das irgendwie auch nur ein kleines bisschen zu mindern.
    ohropax habe ich auch schon versucht, aber ich vertrage die dinger nicht, meine ohren entzünden sich sofort davon :'(
    versuche es auch zum einschlafen mit meditation, aber die hilft nicht, wenn mitten in der nacht wieder laut geknallt wird (keine ahnung was der da oben macht!!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Zottel
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Bei Schweinfurt
    Beruf
    Arzt
    Beiträge
    471
    Hi,

    Oropax ist Mist, da gibt es längst besseres und Ohrfreundlicheres. Du solltest mal mit einem Hörgeräteakustiker reden. Baulich wirst Du wahrscheinlich nicht genug erreichen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ja.
    Jede erfolgversprechende bauliche Maßnahme wäre für Deine Verhältnisse unbezahlbar.
    Abgesehen davon, daß die Zustimmung des bzw. der Eigentümer nötig wäre.

    Auf der rechtlichen Schiene schonmal versucht?
    So mit Mietminderung wegen Mangels. Dann hat erstmal Dein Vermieter das Problem an der Backe...

    Die billigste Lösung wäre Teppiche für den Obermieter. Aber dazu muß der wollen (oder von seinem Vermieter dazu verpflichtet werden).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Zottel Beitrag anzeigen
    Hi,

    Oropax ist Mist, da gibt es längst besseres und Ohrfreundlicheres. Du solltest mal mit einem Hörgeräteakustiker reden. Baulich wirst Du wahrscheinlich nicht genug erreichen können.
    Zwecks Kostenübernahme würde ich zuerst zu einem HNO-Arzt gehen. Der kann auch gleich die Sache mit der Entzündung klären. Dann kann der Akustiker evtl. auch ein passendes Ohrstück anfertigen.

    Bauliche Maßnahmen nur in Deiner Wohnung würde ich vergessen. Der Aufwand wird viel zu hoch, und das Ergebnis steht in den Sternen. Ohne Zustimmung des Vermieters geht sowieso nichts, und ob der bei solch umfangreichen Maßnahmen seine Zustimmung gibt? Eher unwahrscheinlich.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    planfix
    Gast
    Ich hab zu meiner Studentenzeit immer das Radio laufen lassen, wenn es ringsherum etwas laut war.
    So wie es aussieht wirst du den Lärm vom Nachbarn nicht vermeiden können. Eigene Geräusche lassen dann den Krach von außen untergehen. Muß nicht volle Lautstärke sein, es reicht ein moderater Pegel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von planfix Beitrag anzeigen
    Ich hab zu meiner Studentenzeit immer das Radio laufen lassen, wenn es ringsherum etwas laut war.
    Spätestens ab 90dB(A) im eigenen Zimmer hört man nichts mehr von den Nachbarn.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ja, nichtmal, wenn sie dann Deine Tür einschlagen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    ... nur schlafen wird sie bei dem lärm nicht mehr können.
    dafür haben die anderen nachbarn plötzlich ein problem...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Ja, nichtmal, wenn sie dann Deine Tür einschlagen...
    Während meiner Studienzeit hatte ich einen Radiowecker. Nachdem ich mehrfach verschlafen hatte, wurde dem Wecker ein neuer Verstärker verpasst. Ziemlich lautstarkes Teil, weil ich ja massiv Probleme mit dem Aufstehen hatte. (Welcher Student hatte das nicht. )

    Ergebnis: Morgens um 07:30 Uhr war das ganze Haus wach....nur ich hab´ noch geschlafen.

    Mit Technik konnte ich das Problem also nicht lösen.....aber ich habe eine Lösung gefunden.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    ...Ergebnis: Morgens um 07:30 Uhr war das ganze Haus wach....nur ich hab´ noch geschlafen. ...
    so einen mitbewohner hatte ich als studie auch.
    ergebnis: wir haben uns nach 4 monaten getrennt...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Baumal Beitrag anzeigen
    ....
    ergebnis: wir haben uns nach 4 monaten getrennt...
    Meine Lösung war besser.
    Bei den BWLern gab´s damals schon Frauenüberschuß.

    Und ich brauchte während des ganzen Studiums keinen Radiowecker mehr.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen