Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 27

Eingangspodest Granit

Diskutiere Eingangspodest Granit im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl-Informatiker
    Beiträge
    51

    Eingangspodest Granit

    Hallo,
    ich will mir mein Eingangspodest mit einer Granitplatte bauen lassen. Leider will mein Natursteinhändler mir nur eine geflammte Platte verlegen. Er meint, seit 2005 sei es im Außenbereich nicht mehr erlaubt geschliffenen Platten, die optisch ja deutlich schöner sind, zu verlegen. Stimmt das? Ist mein Versicherungsschutz wirklich verloren, wenn ich eine geschliffene Platte verlege?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Eingangspodest Granit

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Kann man heute eigentlich nur noch über Versicherungen argumentieren?
    Der "gesunde Menschenverstand" sollte einem doch auch so gebieten, keine Rutschbahn vor die Haustüre zu bauen. Weil, eine Versicherung soll schlimme Folgen abmildern. Sie von vornherein zu verhindern ist jedermanns Pflicht. Amen.

    Thomas

    Der Mensch ist "vernunftbegabt", was nicht zwangsläufig heißt, er handelt auch "vernünftig"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Der "gesunde Menschenverstand" sollte einem doch auch so gebieten, keine Rutschbahn vor die Haustüre zu bauen. Weil, eine Versicherung soll schlimme Folgen abmildern. Sie von vornherein zu verhindern ist jedermanns Pflicht. Amen.
    Das habe ich auch spontan gedacht! Denke mal an den Winter bei Schnee und Eis, selbst bei Regen bis das endlich abgetrocknet ist, oder an ältere Besucher/Bewohner. Wenn da einer das erste mal ausgerutscht ist -und das wird passieren- und sich den Schädel aufgeschlagen hat -zugegeben, das muß nicht passieren- ist es dir sowas von egal ob das eine Versicherung zahlt (übrigens nur den Schaden, nicht das Leid) oder nicht, dann bereust Du daß Du mal so was verlegt hast. Zu einer geschliffenen Fläche würde ich sogar in Innenbereichen, die hochfrequentiert sind, abraten. Optik hin oder her....irgendwann nimmst Du das gar nicht mehr in dem Maße wahr und legst alleine aus Gründen der Praktkablität einen Fußabstreifer aus. Unser Podest wurde aus Hartholz in Form von geriffelten Dielen gebaut.

    Wir haben sogar unsere Eichendielen im Flur und auf der Galerie/Treppe in "geschrubbter" (oberflächig leicht wellig und offenporig) ausgeführt, mit dem super Ergebnis, daß man noch nicht mal auf Socken rutscht. Hat sich bewährt und sieht zudem noch richtig klasse aus.

    Übrigens: Geflammt ist schon nicht schlecht, aber wenn schon dann würde ich mir mal die gestockte Oberfläche ansehen, die ist noch besser und Rutschfester. Ich weiß aber nicht ob es diese Variante bei allen Natursteinen gibt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl-Informatiker
    Beiträge
    51
    Ich finde diese überreglementierung typisch deutsch. Wer haftet denn dafür, wenn ich bei Blitzeis auf der Straße ausrutsche? Niemand. Winterliche Verhältnisse lassen sich nun mal nich vermeiden. Und wenn ich sehe, dass es irgendwo glatt ist, muss man halt einfach vorsichtig sein.

    Ja von gestockten Oberflächen hab ich schon gehört, habe sie allerdings noch nicht live gesehen. Der von mir ausgewählte brasilianische Granit ist allerdings auch nicht in gestockter Oberfläche erhältlich. Einzig chinesischen Granit könnte ich gestockt erhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Zitat Zitat von Airmax Beitrag anzeigen
    Und wenn ich sehe, dass es irgendwo glatt ist, muss man halt einfach vorsichtig sein.
    Also erübrigt sich auch die Versicherungsfrage! So what!
    Und deshalb ist es sehr ratsam weitere Gefahrenquellen zu produzieren, insbesondere vor der eigenen Haustüre. Das mußt Du aber dann Deiner Familie auch so mitteilen.

    Ich hatte nur versucht die Gefahren deutlich zu machen, vergeblich. Mußt Du selbst entscheiden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Airmax Beitrag anzeigen
    Ich finde diese überreglementierung.
    Das mit der Reglementierung erklärt Dir dann schon der Rechtsanwalt des Postboten, wenn der sich an Dich wg. eine Berufsunfähigkeitsrente wendet, nachdem er sich auf Deiner glatten Treppe den Steiß verbogen hat.
    Und jetzt sag nicht, dass kommt nicht. Meine Eltern haben eine Klage in den Akten (Anwalt unser Bundesgerhard mit den nicht gefärbten Haaren). Ihr Glück war ein Zeuge, der gesehen hatte, dass der Sturz nicht auf dem zu räumenden Geh- sondern dem nicht zu räumenden Radweg erfolgt war.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Zum Glück trifft das nur auf Privat zu. Wenn die nicht streuen, gibts richtig Ärger, wenn die Stadt nicht streut, heisst es: Wir können ja nicht überall sein.

    Auch schön, Arche Nebra: Die Stufen den Turm hoch sind so "sauglatt", das ist richtig lustig, wenn man da im Winter hochwill. Und dann ein Edelstahlgeländer. Kann man sich aussuchen, ob man sich lieber den Steiß bricht oder festfriert. Nochmal
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Airmax Beitrag anzeigen
    Ich finde diese überreglementierung typisch deutsch. Wer haftet denn dafür, wenn ich bei Blitzeis auf der Straße ausrutsche? Niemand. Winterliche Verhältnisse lassen sich nun mal nich vermeiden. Und wenn ich sehe, dass es irgendwo glatt ist, muss man halt einfach vorsichtig sein.
    das hat nichts mit deutscher überreglementierung zu tun , manchmal müssen menschen vor sich selbst geschützt werden . pollierter granit auf dem eingangspodest kann sehr leicht zum pollierten granit am kopfende der grabstelle führen........... da braucht es nochnichtmal blitzeis .

    Ja von gestockten Oberflächen hab ich schon gehört, habe sie allerdings noch nicht live gesehen. Der von mir ausgewählte brasilianische Granit ist allerdings auch nicht in gestockter Oberfläche erhältlich. Einzig chinesischen Granit könnte ich gestockt erhalten.
    nicht gestockte oberflächen kann man stocken(lassen) .............
    wenn man weiss wie das geht , ist es garnicht so schwer .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Und wie geht es? Hab hier ein Monstrum aus Braunkohlen-Quarzit im Garten liegen, da wäre eine etwas stumpfere Oberfläche nicht schlecht. Bin aber noch nicht dazugekommen, da mal den Hammer dranzuhalten...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

  12. #11

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Thüringen
    Beruf
    Elektroingenieur
    Beiträge
    71
    Ich kenne ein Firmen-Gebäude, welches im Innenbereich polierten Granit verlegt hat. Zum Innenbereich gehört auch eine Fläche, die eine Art Innenhof mit aufgeständertem Dach bildet. Zwischen oberer Mauer und Dach ist ca. 1m Platz, was für gute Luftzirkulation sorgt. Im Winter weht allerdings auch etwas Schnee hinein, die Temperatur entspricht nahezu der Außentemperatur. Durch den Innenhof erreicht man die Räume. Im ersten Winter gab es einen Tag, an dem man buchstäblich nur auf allen Vieren die 10m Innenhof passieren konnte. Der ganz leicht angetaute Schnee auf dem polierten Boden war so sauglatt, dass man tatsächlich keinen normalen Schritt machen konnte! (sah saukomisch aus, als die Mitarbeiter zur Arbeit kamen...) Als schnelle Lösung wurde eimerweise Sand gestreut, etwas später wurde der Boden überfräst und ist nun häßlich, aber stumpf. Ein von vornherein geeigneter Bodenbelag würde deutlich besser aussehen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Evtl. können auch gefräste Rillen helfen. macht die Optik vielleicht nicht ganz zunichte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Evtl. können auch gefräste Rillen helfen. macht die Optik vielleicht nicht ganz zunichte.

    Das darfst Du aber nich vom gleichen Handwerker machen lassen. Derjenige, der die Platte erst mühsam poliert hat würde sicher laut schreien wenn er anschließend wieder Rillen in sein Werk reinfräsen darf!

    Das muß dan ein ganz anderer machen, denn wenn der die polierte Platte sieht und seinen Auftrag gelesen hat wird sich bestimmt totlachen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Spruch eines Steinmetzes zur Thematik hochglanzpolierte Treppenstufen:
    "Und Wenn Sie sich dann mal das Genick gebrochen haben können sich die Erben ja daraus eine Grabeinfassung sägen lassen.."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Dipl-Informatiker
    Beiträge
    51
    Also ich war gestern mal wieder mit aufmerksamen Auge unterwegs. Vor Hotels in Berlin, z.B. dem 5* Regent wurde der Bürgersteig mit glatten grauen Platten ausgeführt. Wird bestimmt ein Naturstein sein. Sie sind nicht hochglanzpoliert, eher matt, aber eben doch glatt und nicht mit einer rauhen Oberfläche versehen wie geflammte Oberflächen.

    Und jetzt soll ich noch verstehen, dass ich zu Hause rauhe Oberflächen verlegen muss, aber die Stadt glatte Oberflächen verwenden darf?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen