Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    fumo
    Gast

    Zargendämmung - Wie ausführen?

    Hallo an alle,

    wir haben uns vor kurzem einen Altbau 1980 gekauft und renovieren diesen zurzeit.


    Vor folgendem Problem stehe ich gerade:

    Die Vorbesitzer haben vor 2-3 Jahren neue Fenster eingesetzt. Diese sind kleiner als die ursprünglich vorhandenen (Wollten wahrscheinlich die Fensterlaibung innen erhalten???). Daher schließen die seitlichen und die obere Fensterlaibung nicht an das Profil des Fensters an (oder andersherum). Zwischen Rahmen und Laibung sind ca. 5-7cm Freiraum der nach dem Verschäumen der Fenster verputzt wurde. Prima Wärmebrücke ist da enstanden und Schimmel hat sich auf diesem Streifen natürlich auch gebildet.

    Die Fenster sollen nicht ausgetauscht werden (entsprechen noch Stand der Technik). Ich möchte vielmehr die Laibung bis an den Rand des Fensterprofiles ziehen. Wie ich das jedoch genau ausführe ist mir bis jetzt nicht klar. Folgende Varianten sind mir bis jetzt eingefallen. Welchen würdet ihr empfehlen?

    1: Auftrag von Putz bis an das Fensterprofil (schwierig da es sich um 5-7cm handelt)

    2: Abschlagen des alten Putzes in der Laibung und dann vormauern (aus Porenbeton) einer "neuen" Laibung auf die ich dann übliche Putzdicke auftragen kann. Problem hier ist der Sturz des Fensters. Halten die Porenbetonsteine wenn ich sie einfach von unten an den Sturz maure?

    3: Anbringen einer Holzverschalung in der Laibung und anschließendes Aufschrauben von Gipskarton. Probleme hier sind die Isolierung hinter dem GK und der Materialwechsel von GK auf Innenputz an der Laibungskante.

    Hoffe ihr habt vielleicht ne Idee. Danke im Voraus.

    Gruß

    Danilo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Zargendämmung - Wie ausführen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Eine Möglichkeit wäre das entfernen des verfüllten Rahmenzwischnraumes von Mörtel und gegebenenfalls die Dämmung (ausschäumung) überarbeiten wobei ein nachträgliches anbringen eines wahrscheilnlich fehlenden Bandes zur Sicherstellung der Luftdichtheit kaum möglich sein wird.

    Dann anbringen einer Dämmplatte auf die Laibung (Herathekta) welche gleichzeitig den Abstand reguliert. Beiputzen und anbringen eines Profils zur Sicherung der Luftdichtheit des Fensters.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    oder mit GK Laibungsprofile, Variante 3


    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Altena
    Beruf
    Tischler / Fliesenleger
    Beiträge
    330
    Nimm Peeders Vorschlag, ist schnell und sicher, aber die Dampfdichtigkeit, da kommst Du nicht drumrum die, noch nachträglich zu realisieren. Schwierig wirds da unter den Innenfensterbänken bzw unteres Querstück Fenster, es sei denn Du reisst die FB´s raus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    fumo
    Gast

    Danke

    Danke für Eure Tips. Sind beides super Lösungen. Denke aber, dass ich die Luftdichtheit besser mit den GK Laibungsprofilen hinbekomme. Mit diesem Stichwort habe ich auch noch eine gute Anleitung gefunden:

    http://www.lorencic.com/files/katalo...eb.pdf?lang=de

    Gruß

    Danilo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen