Ergebnis 1 bis 10 von 10

LED GX53 3x1W

Diskutiere LED GX53 3x1W im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821

    LED GX53 3x1W

    Hallo,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit diesen Lampen:
    http://www.leuchtenzentrale.de/GX53-3x1W--wei-/550101

    Ich überlege gerade, was ich an Leuchten im Flur/Treppenhaus an die Decke (Flachdach mit GK verkleidet) mache. Wegen der Deckenhöhe wäre mir eine hohe Lebensdauer wichtig. Deshalb dachte ich an die LED. Die Einbauleuchten für GX53-Lampen selbst kosten ja nur ein paar Euro, da hätte ich kein Problem damit, 3 Stück auf Verdacht zu bestellen (und zur Not woanders einbauen und mit mit ESL zu bestücken). Aber 120€ für 3 von diesen Lampen ist mir als Experiment etwas zuviel.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. LED GX53 3x1W

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Was mir bei ALLEN LED Leuchten fehlt, ist die Angabe eines Vergleichs mit einer Halogen-Leuchte.
    3*1W sagt gar nichts, weil nicht klar ist, wieviel davon in Vorwiderständen "verbrannt" wird und wieviel Lux je W erzielt werden können.Das mit der Langlebigkeit und der LED stimmt so auch nur teilweise.
    Der Ruf stammt von den "klassischen" LEDs, die seit Jahrzehnten in div. Elektrgeräten ihren Dienst tun.

    Das sind aber schon mal keine Hochleistungs-LEDs. Von einem Formel 1 Motor wird auch niemand eine Laufleistung > 100.000 km erwarten.
    Und LEDs quitteren Überspannungen mit einer deutlichen Verkürzung der Lebensdauer.

    ICH würd sie GRAD an schwer zugänglichen Stellen nicht einsetzen wollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    ...Aber 120€ für 3 von diesen Lampen ist mir als Experiment etwas zuviel.
    Den in Deinem link gezeigten LED Spot kenne ich jetzt nicht, aber mir wäre der Preis auch zu hoch. Mehr als 70lm bringen die Dinger nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    70lm/W oder 70 lm/3W ? Das wär ja schon mal ein großer Unterschied.

    @Ralf²: Ich frage mich, was die Alternativen sind?
    - ESL/LSL sind bei kurzzeitigem Betrieb (Treppenhaus) ungeeignet. Werden nicht schnell genug hell und die Lebensdauer bei häufigem ein/aus ist auch bescheiden.
    - AGLs sind ineffizient und taugen heutzutage auch nichts mehr (Ich habe in einem Dachgeschoss mal zusätzliche Leuchten installiert. Die einzige Lampe, die noch nie getauscht wurde, ist die, die schon seit über 30 Jahren dort drin ist)
    - Hochvolt Halogen ist Lebensdauermässig auch nix.
    - Bliebe wohl nur noch NV Halogen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Elmshorn
    Beruf
    Student
    Beiträge
    117
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    - ESL/LSL sind bei kurzzeitigem Betrieb (Treppenhaus) ungeeignet. Werden nicht schnell genug hell und die Lebensdauer bei häufigem ein/aus ist auch bescheiden.
    - AGLs sind ineffizient und taugen heutzutage auch nichts mehr (Ich habe in einem Dachgeschoss mal zusätzliche Leuchten installiert. Die einzige Lampe, die noch nie getauscht wurde, ist die, die schon seit über 30 Jahren dort drin ist)
    - Hochvolt Halogen ist Lebensdauermässig auch nix.
    - Bliebe wohl nur noch NV Halogen.
    Bei diesen Aussagen widersprichst du dir selber...

    entweder hast du nur kurzzeitbetrieb, dann ist die Lebensdauer von Halogenlampen mehr als ausreichend, oder eben langzeitbetrieb, dann kommt es auf die wenigen Sekunden bis zum erreichen einer ausreichenden Helligkeit nicht an.
    Eine gerade eingeschaltete ESL liefert immer noch mehr Licht als jede LED-Lampe. (das mag irgendwann mal anders sein, aber derzeit ist es so)

    Bei ESL gibt es extra schaltfeste Typen (zB Osram Dulux EL facility), diese haben auch direkt beim Einschalten fast die volle Helligkeit.
    Bei LSL kann man entweder auf EVG setzen, oder auf VVG+Schnellstarter.

    Bei NV Halogen kann der Trafo das Lebensdauer begrenzende Element darstellen.

    Flur ist allerdings immer ein problematischer Bereich!
    Ich habe die GX53 Lampen (als ESL-Variante) dort installiert, hier kann ich entweder zwischen den Markenlampen wählen, die Dank Vorheizung eine sehr hohe Schaltfestigkeit besitzen, oder eben die Billig-Variante, die dafür sofort eine ausreichende Helligkeit bieten, leider erkauft man sich das mit einer recht hohen Ausfallrate.
    Allerdings haben mich die Billigdinger auch nur 3,5 pro Stück gekostet, während die Markenvariante bei über 12€ liegt.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    70lm/W oder 70 lm/3W ? Das wär ja schon mal ein großer Unterschied.
    Das bezog sich auf die von Dir genannte Leuchte mit 3 x 1W LED. Erfahrungswert, ca.70lm in warmweiß und bis zu 100lm in kaltweiß. Wie Du siehst hängt der Lichstrom stark von der Farbtemperatur und den verwendeten LED ab.
    Es gibt auch 1W LED die in kaltweiß etwa 50-60lm liefern.

    Wenn Du schreibst "Treppenhaus", wie ist da die Deckenhöhe? Welche Grundfläche hat das Treppenhaus?

    Bei einem Treppenhaus gehe ich mal von einer kurzzeitigen Nutzung aus. Da könnte der Einsatz normaler "Glühbirnen" die wirtschaftlichste Lösung sein. Ich habe bei mir fast das komplette Haus umgerüstet, bis auf Treppenhaus, einige Kellerräume, Toiletten und die Hofbeleuchtung die über BWM gesteuert wird. In der Doppelgarage habe ich sowieso Leuchtstoffröhren.

    Im Treppenhaus hatte ich zum Vergleich den Einsatz von LEDs gerechnet (damals 1W Typen), und das Ergebnis war ernüchternd. Ich hätte pro Etage locker ein Dutzend Spots an die Decke schrauben müssen, und das war mir dann doch zuviel.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Bei diesen Aussagen widersprichst du dir selber...

    entweder hast du nur kurzzeitbetrieb, dann ist die Lebensdauer von Halogenlampen
    Moment: Wenn ich "Lebensdauer" schreibe, meine ich die zeit zwischen 2 mal Auswechseln, nicht irgendwelche theoretischen Stundenzahlen bei ununterbrochenem Betrieb. Zudem, kann es vorkommen, dass trotz kurzer Einschaltdauer, dank einer große Einschalthäufigkeit trotzdem eine hohe Stundenzahl entsteht (wenn man mal wieder so einen Abend hat, an dem man ständig rauf und runter muss).

    Ich habe die GX53 Lampen (als ESL-Variante) dort installiert, hier kann ich entweder zwischen den Markenlampen wählen, die Dank Vorheizung eine sehr hohe Schaltfestigkeit besitzen, oder eben die Billig-Variante, die dafür sofort eine ausreichende Helligkeit bieten, leider erkauft man sich das mit einer recht hohen Ausfallrate.
    Danke, vielleicht versuch' ich's doch mit ESLs.

    Das war eigentlich der große Vorteil der Leuchten, dass es dafür sowohl ESLs als auch LEDs im gleichen Geäuse (GX53) gibt. Sonst ist man ja oft von vornherein eingeschränkt.

    Ralf,
    Das bezog sich auf die von Dir genannte Leuchte mit 3 x 1W LED
    Ich bin heute irgendwie blond, Du meinst also 70 lm für die 3 x 1 W LAMPE? (Ich wollte damit 3 Leuchten, also 3 x 3 W bestücken). Die Leuchte selbst, ist ja nur ein Einbauring mit Fassung.

    Wenn Du schreibst "Treppenhaus", wie ist da die Deckenhöhe? Welche Grundfläche hat das Treppenhaus?
    Hier geht es nur um die Beleuchtung des Treppenlaufs zwischen 2 Podesten, also 10 Stufen. Deckenhöhe ist zwischen ca. 2,30 m am oberen Podest und 4,20 am unteren Podest. Zusätzlich ist in der Mitte des Treppenlaufs an der Wand die Möglichkeit zu einer Wandleuchte gegeben. Der Rest des Flurs bekommt noch mehr Beleuchtung.

    Anhang 16807
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Ich bin heute irgendwie blond, Du meinst also 70 lm für die 3 x 1 W LAMPE? (Ich wollte damit 3 Leuchten, also 3 x 3 W bestücken). Die Leuchte selbst, ist ja nur ein Einbauring mit Fassung.
    Ich meine 70lm (warmweiß) bei einem 3x1W Leuchtmittel. Wenn Du davon 3 Leuchten montierst, (also 3x(3x1W)) dann ist es natürlich mehr, theoretisch 3x70l = 210lm für den kompletten Flur bzw. Treppenhaus.
    Das ist immer noch nicht der Brüller wenn man einmal betrachtet, daß eine normale Glühbirne (Glühlampe) mit 60W problemlos 600-700lm schafft.

    Je nach Farbgestaltung des Treppenhaus könnte man auch auf kaltweiße Leuchtmittel umsteigen. Das wären dann etwa 3 x 100lm also 300lm die im Treppenhaus verbaut wären.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Hmm... ich rechne also mal:
    210 lm / 9 W = 23,3 lm/W
    650 lm / 60 W = 10,8 lm/W

    bzw. 60W / 650lm = 0,092 W/lm
    0,092 W/lm * 210 lm = 19 W
    Also hätten die 3 Teile zusammen die Leuchtstärke einer 20W-Glühlampe.

    Ok, das ist zum Leben zu wenig und zum Sterben gerade recht....

    Werde mich umorientieren.

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ..wir haben mal testweise für unser Seilsystem diese Led mit G9 Fassung gekauft (ca 8euro).
    -
    Das Licht ist im Vergleich zu einer 40w/230V Halogen Birne vergleichbar. Liegt vermutlich daran, dass bei der LED alles nach unten abstrahlt und bei der Halogen in alle Richtungen

    gruss
    http://picasaweb.google.com/bernixp/...y=pC_V4DjHn5s#
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen