Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Brannenburg
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    79

    Abstand zwischen Türgriff und Zarge zu gering

    Hallo zusammen,

    Bei unserer neuen Haustüre (siehe Link) ist der Abstand zwischen dem Türgriff, dem Türschloss und der Türzarge so gering, dass man beim Aufschließen jedesmal mit der Hand an der Zarge (schmerzhaft) entlangschrammt.

    Wenn man die Tür beim Aufschließen aufdrückt, dann besteht zwischen dem Türgriff und der Zarge gerade einmal 6cm Abstand. Diese reichen nicht, da man ja noch den Schlüssel im Schloß festhält und somit mehr oder weniger eine Faust macht.
    Spätestens wenn in dem Moment von Ihnen jemand die Tür aufreißt, ist ein Stück Haut ab.

    Nach einem Ortstermin gestern abend stimmt zwar unser Lieferant zu, dass das ein "Schmarn" ist, doch würden die Maße genau mit der Norm übereinstimmen, die 6cm zwischen Türgriff und Schloss vorschreibt. Beim Öffnen sind es auch exakt 6cm zwischen Griff und Zarge. Konstruktionsbedingt gibt es imho keinen Grund, warum der Griff nicht einfach 5cm weiter in die Mitte versetzt wurde. Aber die Position des Griffes ist vom Hersteller durch Vorbohrungen vorgegeben gewesen und lässt sich nicht so einfach ändern.

    Welche Abstandsnormen kommen hier tatsächlich zum tragen?
    Gibt es Vorschriften, die die verletzungsfreie Bedienbarkeit regeln?


    Danke,

    Ralf S.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abstand zwischen Türgriff und Zarge zu gering

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    Hallo,
    das ist doch ganz einfach: bitten Sie den freundlichen Herrn Schmarrn doch einmal, Ihnen die Norm auszugsweise zu kopieren und vorzulegen, damit Sie ihm Glauben schenken können denn so können Sie sich das gaaaaar nicht vorstellen.

    Grüßle. khr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Fritzontour
    Gast
    Hallo Ralf,

    auf dem Bild ist die Tür für Linkshänder abgebildet. Du solltest dir eine Tür für Rechtshänder kaufen....

    Nein, eine Scherz. Ist aber nicht so abwegig. Meine Haustüre hat das Schloss links und den Griff waagerecht, etwas höher als das schloss anmontiert. Die Bohrungsmitte das Schlosses ist genau 6cm von der Falz entfernt ... und was soll ich dir sagen. Ich habe damit keine Probleme.

    Ja, so sind halt die Normen, wenn man sie nicht selber macht. Hier ist ein Link zum Tischlerforum http://www.khries.de/forum/
    Viel Glück#


    Fritz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    DIE Norm sagt aus, dass das Maß von Vorderkante Stulp bis Mitte PZ 65mm beträgt. Die gibt aber keine Auskunft darüber, wo und wie weit weg der Griff zu montieren ist.

    Aber der Tipp mit dem Tischlerforum ist top, macht das !!
    Gruß khr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Berg. Gladbach
    Beruf
    GF
    Benutzertitelzusatz
    .
    Beiträge
    366
    Ich würde den Mangel beim Verkäufer schriftlich anzeigen. Die Gebrauchstauglichkeit ist durch den zu geringen Abstand von Türgriff und Zarge eingeschränkt. Am besten noch eine angemessene Frist zur Nachbesserung setzen.
    Dann sehen sie ja was kommt....

    Man könnte z.B. durch einen weiter zur Türmitte geneigten Griff Abhilfe schaffen ohne die Tür zu versauen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Brannenburg
    Beruf
    Projektmanager
    Beiträge
    79
    Danke für die vielen und schnellen Antworten.

    @Fritz, das ist schon die Rechtshänder-Tür! Zufälligerweise bin ich Linkshänder, nur mit Links kann mans komplett vergessen. Um mit Links an das Schloss heranzukommen müsste man wegen dem Griff sich zum Aufschließen neben die Tür stellen, aber dann steht man neben dem Weg im Dreck und hat die Hauswand im Gesicht. Auch nicht das gelbe vom Ei...

    @khr, Könntest Du mir bitte die Begriffe Stulp und PZ übersetzen?

    Danke für den Tipp mit dem Tischlerforum, das kannte ich noch nicht. Vom Austausch der Tür abgesehen scheint dies mir auch die einzig gangbare Lösung zu sein, den Griff zu verlängern und zu kippen.

    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    Zitat Zitat von Ralf S Beitrag anzeigen
    Danke für den Tipp mit dem Tischlerforum, das kannte ich noch nicht
    Wie jetzt, ich bin erschüttert!

    "Stulp" ist das Teil des Schlosses auf das man blickt, wenn man den Türflügel öffnet und auf den Türfalz guckt, da "kommen" die Falle und der Riegel raus.

    PZ heißt Profilzylinder, und der (dessen Mittelpunkt) ist beim Haustürschloss in der Regel 65mm weit vom Stulp des Schlosses entfernt.

    Grüßle. khr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen