Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28

    Verfugen vor dem Fenstereinbau?

    Folgende Frage: Muss man vor dem Fenstereinbau schon den Klinker verfugt haben oder kann man auch nach dem Fenstereinbau verfugen?
    Da das Wetter im Moment nicht so gut ist, wollen wir eigentlich mit dem Verfugen warten; aber der Verfuger sagte, es wäre besser, wenn vor dem Fenstereinbau verfugt wird (weil es wohl sonst schwieriger wäre, die Fenster dicht zu kriegen...). Bei welchen Temperaturen bzw. Wetterlage kann denn überhaupt verfugt werden? Sind Minusgrade in der Nacht ok, wenn es tagsüber 2 Grad warm wird?
    Die Fenster wollen wir aber auch gerne eingebaut haben, da dann im Haus der Innenausbau gemacht werden kann.
    Wer kann uns weiterhelfen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Verfugen vor dem Fenstereinbau?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Der will doch nicht allen Ernstes die Dichtigkeit der Fensteranschlüsse mit Fugmörtel herstellen????? Das MUSS anders!

    Neee nachts Frost ist nicht gut. Steht ein Gerüst oder? Einplanen / Abhängen bringt da schon was!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von Shai Hulud
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Kiel
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    3,566
    Die Anlageflächen fürs Kompriband sollten vor Fenstereinbau hergestellt sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28
    Ja wer muss denn jetzt was machen? Ist die Dichtigkeit des Fensteranschlusses die Aufgabe des Verfugers oder der Fensterbauer? Und die Anlageflächen fürs Kompriband, wer muss das machen? Entschuldigt, aber da bin ich als Laie ein bisschen verwirrt...
    Ein Gerüst steht, aber ich glaube kaum, dass sich da jemand die Zeit fürs Einplanen nehmen wird, obwohl sich das gut und sinnvoll anhört.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Der Fuger fugt, Der Fensterbauer muss seine Fenster schlagregendicht montieren (außen)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28
    Also sollte die Reihenfolge egal sein, sprich der Verfuger könnte auch nach dem Fenstereinbau kommen und umgekehrt?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ja sicher... kommt auf die Koordination an.

    Wie wird die Schlagregendichtigkeit der Fenster denn hergestellt?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28
    Solche Details hat der Fensterbauer nicht mit uns durchgesprochen. Gibt es da denn Tipps, worauf wir achten sollten? Wir bekommen EGE-Fenster (dreifach verglast), System Kömmerling. Im Angebot heisst es: "Die umlaufende Dämmung der Baufuge wurde nach aktuellem Stand der Technik mit PU-Schaum kalkuliert." Ist das dann ok?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Neee wäre es nicht! kein Planer oder Bauleiter an Bord?

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=27645
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28
    Danke für den Hinweis und die ausführlichen Details. Jetzt verstehe ich, worauf es ankommt und was gemeint ist.
    Ich werde mal unseren Bauleiter fragen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28
    So, der Bauleiter sagt, dass mit einem Kompriband gearbeitet wird und zusätzlich noch aus ästhetischen Gründen ein spezielles Silikon verwendet wird, dass mit dem Klinker abgestimmt wird. So liegen alle Arbeiten in den Händen des Fensterbauers. Von daher gibt der Bauträger die Qualitätsstufe und -ausführung vor. Wahrscheinlich steht der Satz mit der PU-Schaum-Abdichtung standardmässig in jedem Angebot des Fensterbauers. Ich hoffe daher, dass alle Dichtigkeitsebenen ob mit oder ohne Ausschäumen ordnungsgemäss ausgeführt werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Ihr...

    Scherzkekse.
    Richtig: Der Fb dichtet, hat aber ein Anrecht drauf, dass die Vorgewerke ihm die Voraussetzungen geschaffen haben. Sprich der Glattstrichbeim Poroton und eben geschlossene Fugen bei den Verblendern, gegen die das Kompriband auch dichten kann.

    Es gibt zwar Künstler die das dropsdem machen - aber mit mäßigem Erfolg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28
    Von wegen Scherz...
    Da wundere ich mich überhaupt nicht mehr, dass es so viele Bauschäden gibt, wenn jeder seinen Pfusch kaschieren kann... Schliesslich kann der Bauherr noch am wenigsten dafür!
    Auf jeden Fall werde ich noch mal den Fensterbauer anrufen, was der sagt.
    Trotzdem danke für alle Hinweise usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Ahlen
    Beruf
    Netzwerkadministrator
    Beiträge
    28
    So der Fensterbauer hat auch gesagt, dass es besser ist, wenn vorher verfugt wird, um überhaupt erst keine Probleme aufkommen zu lassen. Da der Einbautermin schon feststeht, hat er auch gefragt, ob wir ihn informieren können, wenn der Verfuger bis dahin nicht fertig ist, das zeigt wohl auch, dass er den Term für den Fenstereinbau sonst verschieben würde, weil er anscheinend auch davon ausgegangen ist, dass die Vorarbeiten (sprich Verfugung) auch abgeschlossen sind!
    Da das Wetter jetzt ja wieder besser ist, kann der Verfuger doch noch anfangen und der Termin für den Fenstereinbau verschiebt sich nicht. Dann hätten wir das Haus Anfang Dezember endlich wetterfest und vorbereitet für den Innenausbau. Danke nochmal für die Hilfe, dadurch konnte ich die erforderlcihen Arbeiten und Koordination besser einschätzen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen