Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bretzenheim
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    297

    Schlitze im Poroton S9

    Hallo,
    kurze Frage an die Experten:
    In meinem Neubau geht demnächst die E-Inst. los.
    Die Außenwände habe ich aus 36,5er S9 - die Innenwände sind aus
    Bims.
    Mein Elektrobetrieb hat aber keine Erfahrung mit Poroton und meint,
    daß die Schlitze im Bims und im Poroton gefräst werden und dann die
    Kabel mit Hakennägel darin fixiert werden sollen.
    Ist ds o.k.? Oder werden dabei die Kammern des Porotons zertrümmert?

    Über eine kurze Expertenantwort würde ich mich sehr freuen.
    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schlitze im Poroton S9

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Teils, teils:

    Was den Stein angeht, darf sogar NUR maschinell ("Fräse") geschlitzt werden.
    Allerdings nur im Rahmen des statisch zulässigen Umfangs!
    Bei tragenden 36,5er S9 werden horizontal nicht allzulange Strecken möglich sein (hierzu bitte fachkompetente Maurer bzw. Planer/Statiker fragen). Es ist also eine gute Elt-Planung nötig!

    Aber das Befestigen von Leitungen (Kabel verwendet man dort üblicherweise nicht) mit Hakennägeln ist (unabhängig vom Mauerwerk) nach VDE klar unzulässig!!!
    Sie dürften nur zum Anheften verwendet werden, müßten aber vor dem Verputzen wieder vollständig entfernt werden. Trotzdem besteht erhöhte Gefahr von Beschädigung der Leitungen. Daher besser entweder Isolierstoffschellen oder gleich spezielle Mauernutschellen ("OMEGA") verwenden!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bretzenheim
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    297
    Danke für den Tipp mit den Mauernutschellen.

    "Aber das Befestigen von Leitungen (Kabel verwendet man dort üblicherweise nicht) mit Hakennägeln ist (unabhängig vom Mauerwerk) nach VDE klar unzulässig!!!
    Sie dürften nur zum Anheften verwendet werden, müßten aber vor dem Verputzen wieder vollständig entfernt werden"

    Schon klar die VDE0100 - aber Hand auf's Herz!
    Wer entfernt vor dem Verputzen wirklich die Hakennägel?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Bretzenheim
    Beruf
    Techn. Angestellter
    Beiträge
    297
    wg. Kabel und Leitung:
    Die Trommel mit der Mantelleitung ist das nun ein Leitungstrommel oder darf man da noch Kabeltrommel sagen ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Köln
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    590
    Man braucht keine Hakenägel entfernen, wenn man einen zugelassenen Nagel mit Isolierstoffscheibe verwendet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    ... das ist dann aber auch nicht der klassische Hakennagel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen