Werbepartner

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Balkontür schief eingebaut

Diskutiere Balkontür schief eingebaut im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Diplom Kaufmann
    Beiträge
    147

    Balkontür schief eingebaut

    Hallo, anbei eine eilige Frage an die Profis:

    Unsere neue Balkontür ist ca. 5-6 mm (auf zwei Meter gemessen) schief eingebaut. Ist dieses noch normgerecht? Optisch sieht man es etwas, was mehr stört ist allerdings die Tatsache, dass die Balkontür immer von immer zufällt. Ist dieses durch Einstellung noch zu verbessern?
    Morgen melde ich den Sachverhalt der Fensterfirma, da bisher erst eine Wange eingeputzt ist und auch der Estrich vor dem Fenster noch fehlt, weiss ich nicht, ob ich eine Baustopp verlangen sollte und fordern sollte, das Fenster gerade zu montieren. Kann man das überhaupt? Oder ist es danach schlimmer als vorher?

    Vielen Dank für Eure Einschätzung

    Gruss Lärmi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Balkontür schief eingebaut

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    Hallo,

    ein Fenster / Tür sollte schon alleine offen stehen bleiben, und die Abweichung aus Lot und Waage sollte nicht mehr als 1,5mm/m, maximal jedoch 3mm betragen, zu messen mit der Wasserwaage.

    Gruß khr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Diplom Kaufmann
    Beiträge
    147

    Der Fensterbauertrupp war heute da

    hat gemessen (4,5 mm schief auf zwei Meter) und justiert. Ergebnis: Tür von innen ok, (von aussen immer noch die leichte Schiefe - stört mich aber nicht). Man hat mir geschworen, dass die Justage auf die Dichtigkeit keinerlei negative Einflüsse hat (werde ich ja sehen).
    Das Einzige was noch nicht ok ist ist das Zufallen - es ist zwar jetzt deutlich besser als vorher aber sie fällt halt immer noch ein wenig zu.
    Gibt es irgendwelche Möglichkeiten, dieses Zufallen zu erschweren? Es handelt sich um ein Weru Smartline Profil mit dreifach verglaster Tür.

    Danke für alle Antworten!!!

    Gruß Lärmi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    46244 Kirchhellen
    Beruf
    Tischlermeister, staatl. gepr. Techniker, öbv Tischlergutachter
    Benutzertitelzusatz
    www.khries.de
    Beiträge
    705
    Hi,
    das kommt auf den Beschlag an, Winkhaus hat ´ne integrierte Flügelbremse im Ecklager.
    Gruß khr
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Bauelemente Fachverkäufer Baumarkt
    Beiträge
    447
    Naja das ist ja schonmal soweit in Ordnung, das die Tür jetzt nichtmehr so leicht zu geht.

    Aber ist es nicht so, liebe Fensterexperten, das irgendwann mal Schluß ist mit justieren?
    Und das klingt mir stark danach, als wären die Handwerken ans Limit gegangen mit justieren.

    So das ein späteres nachjustieren in paar Jahren wohl nicht mehr möglich wäre , oder sehe ich das falsch?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen