Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

Bitumen/Dachpappe zwischen Verblender und Mauerwerk

Diskutiere Bitumen/Dachpappe zwischen Verblender und Mauerwerk im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Diplom Kaufmann
    Beiträge
    147

    Bitumen/Dachpappe zwischen Verblender und Mauerwerk

    Guten Morgen,

    neues Gewerk - neue Probleme:
    Wir haben aus einem normalen Fenster eine bodentiefe Terrassentür machen lassen. Dafür wurden der Verblender sowie das Mauerwerk bodentief ausgestemmt. Während der Abrissarbeiten kam auf der drittuntersten Klinkerreihe ein Streifen Dachpappe zum Vorschein, der von der Innenschale in einem Bogen unter die Klinkerreihe gemauert wurde. Oberhalb dieser Schicht befindet sich als Dämmaterial Mineralwolle und in regelmässigen Abständen Lüftungsgitter, unterhalb der Schicht befinden sich als Dämmung blaue Hartschaumplatten.
    Die Handwerker waren nicht zimperlich (Fachfirma!!!) und haben die Dachpappe am Rand mehr beschädigt als nötig gewesen wäre - will sagen: Die Dachpappe ist an der ersten Verblenderreihe rechts und links des Durchbruchs weg.
    Kann dieses so bleiben oder soll ich wieder neue Dachpappe einbauen (Wäre ein Stück von ca 20x10 cm je Seite).

    Vielen Dank für Eure Hilfe
    Gruß Lärmi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bitumen/Dachpappe zwischen Verblender und Mauerwerk

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Im Prinzip ja, aber warum Du?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Diplom Kaufmann
    Beiträge
    147

    klingt doof

    aber ich habe in mich irgendwie noch das meiste Vertrauen

    Hat aber einen anderen Grund: da einige Klinker geschnitten wurden (war so vereinbart) muss ich diese jetzt austauschen und das Gewerk war quasi nicht zu bezahlen. Daher habe ich diese Arbeit nicht in den Auftrag eingebaut. Das dort die Pappe liegt, habe ich natürlich nicht gewusst.
    Was soll diese Pappe eigentlich verhindern? Dass wenn es von oben tropft, es nicht auf den Rohboden feucht wird? Oder soll es gar Winddicht sein???

    Gruß Lärmi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Entwässerung des Verblendschalenzwischenraumes da eine Verblendung nicht schlagregendicht ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen